Schnorcheln mit kleiner Sauerstoffeinheit

  • Hallo,
    ich war vor kurzem das erste mal scuba Tauchen und ich fand es eines der besten Dinge, die ich je gemacht habe. Vorher war ich eher mit Brille und Schnorchel unterwegs. Nun ist mir die Idee gekommen, dass es doch toll wäre für Schnorchler eine kleine Sauerstoffeinheit zu haben, mit der der Schnorchler für kurze Zeit ein paar Meter abtauchen kann, um Fotos am Riff, Videoaunahmen zu machen oder einfach entspannt unter Wasser zu sein, aber auf eine schwere Ausrüstung verzichten kann. Was haltet ihr davon?
    Vielen Dank für Rückmeldungen

  • Hallo Ikoh,
    das könnte für dich sehr schlecht, nämlich mit körperlichen Schäden ausgehen.
    Wenn du auf Tiefe unter Druck, das Gas aus deiner Tauchflasche atmest und dann ohne auszuatmen auftauchst kann sich deine Lunge überdehnen oder sogar reißen.
    Schau die mal das Gasgesetz von Boyle-Mariotte an.
    Viel Grüße
    Carsten

  • Moin MES,


    üblicherweise wird in solchen Fällen, in denen man sich ohne Not und Sinn in Lebensgefahr begibt, die Worte grob Fahrlässig, bodenlos Leichtsinnig oder Lebensmüde genannt.
    Gilt auch und erst recht, wenn derjenige keine Ahnung von der Materie hat.
    Versicherungen weigern sich dann auch gerne die Hinterbliebenen zu versorgen.


    Grüße Christian

    115% meines Wissen kommt aus meiner Einbildung.
    Und den Rest sauge ich mir aus den Fingern.

    Edited once, last by cos ().

  • Hallo MES,


    sowas in einem Taucherforum zu fragen, ist eigentlich immer mit den obigen Antworten verbunden.


    Sofern Du die Geschichte mit dem Ausatmen beim Auftauchen beachtest, sollte das von Dir geschilderte Vorhaben kein Problem darstellen.


    Pressluftflaschen gibt es in diversen Grössen von 0,35 Ltr bis 20 Ltr. Volumen.
    Zum Tauchen eignen sich Flaschen unter 5 Ltr. kaum, aber für Deine Zwecke dürfte eine Flasche zwischen 2 und 5 Ltr. ok sein.


    Bei eBay bekommst Du fertig begurtete Rückentragen aus Kunststoff, an denen die Flasche befestigt werden kann.


    Da ich mal davon ausgehe, dass Du nicht gross über 5 - 10m tauchen willst, brauchst Du da ohne Neoprenanzug weder Blei noch eine Auftriebsblase.


    Einen Lungenautomaten bekommst Du auch günstig bei eBay. Achte aber darauf, dass das Teil nicht rott oder zu alt ist. Mit nem Scubapro R190 kannst Du kaum was falsch machen. Ersatzteile bekommst Du dafür an jeden dicken Baum weltweit.


    Achte darauf, dass die Flasche ein Pressluftventil (Innengewinde) hat. 5 Ltr. und kleinere Flaschen haben oftmals auch ein Sauerstoffventil (Aussengewinde).


    So, der Ordnung halber muss ich Dich noch ausdrücklich darauf hinweisen, dass Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen qualvollen und langen Tod sterben wirst, wenn Du ohne Tauchausbildung tauchen gehst.


    Mach am besten mindestens ein Schnuppertauchen (nicht teuer bei der Tauchschule um die Ecke) mit, damit Du wenigstens etwas Hintergrundwissen bekommst. Danach viel Spass, immer gut Luft und schöne Bilder!


    Vielleicht wirst Du ja beim Schnuppertauchen auch angefixt und machst nen kompletten Tauchkurs. Denn glaube mir, Du wirst mehr wollen. Dann aber mit ner vernünftigen Ausrüstung! ;)

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

  • hat wohl jemand das Datum verwechset oder zuviel James Bond geschaut :-D 1.4 kommt noch.

    Toleranz bedeutet das unbewertende, ge-lassene, gleich-gültige Betrachten und Annehmen des Gegenübers mit dem Wissen, das Alles seine Berechtigung hat und ist, wie es ist.

    Edited once, last by Rheinpeter ().

  • Quote

    Original von Rheinpeter
    Toleranz bedeutet das unbewertende, ge-lassene, gleich-gültige Betrachten und Annehmen des Gegenübers mit dem Wissen, das Alles seine Berechtigung hat und ist, wie es ist.


    Du sagst es doch selbst ... wenn er es möchte, soll es so sein und dann ist es ok. ;)


    Toleranz bedeutet unter Anderem auch, nicht jeden Andersdenkenden als lebensmüden Vollidioten hinzustellen. Das ist nicht nur unter Tauchern leider verbreiteter als gewollt und T-Net-Niveau ist hier doch nach wie vor nicht erwünscht, oder?

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

  • hast recht


    klappen wird es, wenn er nicht kamikaze macht,
    soll er spass haben bei seiner Forschung :-D dann sollt er sich aber auch einen Fini dran machen und nicht nur den Regler :-)

    Toleranz bedeutet das unbewertende, ge-lassene, gleich-gültige Betrachten und Annehmen des Gegenübers mit dem Wissen, das Alles seine Berechtigung hat und ist, wie es ist.

  • Quote

    Original von Rheinpeter
    dann sollt er sich aber auch einen Fini dran machen und nicht nur den Regler :-)


    Ja klar, sowas gehört zum Regler doch eigentlich dazu. Naja, zumindest für mich. ;)
    Ich denke auch, dass es gut geht, solange er es nicht übertreibt.
    Wer von uns hat nicht vor seiner Tauchkarriere auch derartige Gedanken gehegt? Atmen unter Wasser ... welch ein toller Traum.
    Da wo ich herkomme, hat man sich mangels legaler Alternativen Tauchgeräte aus Feuerlöschern gebaut. :O
    Tauchen ist nunmal keine Hexerei. Auch wenn sich jetzt einige von uns nicht mehr so toll fühlen. ;)

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

    Edited once, last by GigaBert ().

  • Moin Gigabert,


    Quote

    Original von GigaBert
    Tauchen ist nunmal keine Hexerei. Auch wenn sich jetzt einige von uns nicht mehr so toll fühlen. ;)


    Nein, nüchtern betrachtet ist Tauchen versuchter Selbstmord durch sich selber Ertränken, wobei man sich darum bemüht, es beim "Versuch" bleiben zu lassen. Was passiert, wenn dieses Bemühen erfolglos bleibt, kann man in den diversen Unfallberichten lesen.


    Ich finde es aber erstaunlich, wenn man als Taucher die Augen davor verschließt, das ein Nichttaucher wirklich keine keinerlei Ahnung vom Tauchen hat.


    Was ist das nächste? Fallschirmspringen? Sieht ja auch nicht besonders schwer aus...


    Grüße Christian

    115% meines Wissen kommt aus meiner Einbildung.
    Und den Rest sauge ich mir aus den Fingern.

  • Lies doch den Anfangsbeitrag einfach mal genau durch!
    Da steht, gleich in der ersten Zeile: "Ich war vor kurzem das erste Mal scuba Tauchen ..."
    Fällt Dir dabei was auf? Er hat schon mindestens einmal diesen teuflisch selbstmörderischen Versuch, sich selbst zu ertränken, überlebt. :P


    Bleibt doch bloss mal auf dem Teppich und nehmt Eurer/unser Hobby nich so extem wichtig!


    Fallschirmspringen ist auch nicht so schlimm (sofern der Schirm aufgeht), obwohl ich freiwillig trotzdem nicht mal vom 10m Turm springe und schon gleich gar nicht aus mehreren 1000m aus nem Flieger, solange er nicht am Abstürzen ist. ;)

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

    Edited once, last by GigaBert ().

  • Lyncht den armen Kerl doch nicht gleich :D


    GigaBert hat Recht (und ich gebs zu *hehe* ;) )


    Also gehen wir mal davon aus, er weiß zumindest im Groben was er da machen will, dann ist doch alles noch im grünen Bereich. ... und denke, wenn er schon tauchen war, dann hat ihn auch jemand über die Physikalischen Gesetze, die da auf ihn wirken werden zumindest mal rudimentär aufgeklärt.


    UND... er hat auch nicht geschrieben das er sich jetzt gleich im See versenkt, sondern nur nach unserer (wohl auch und mit unter fachkundigen) Meinung.


    Ausserdem wäre das doch eine tolle Geschäftsidee und die Verbände hätten eine Kurs mehr anzubieten ;)


    :tomato: :rofl:

  • Quote

    Original von .Michl
    GigaBert hat Recht (und ich gebs zu *hehe* ;) )


    Oha! :loool: ;)

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

  • Egal was ihr schreibt, ich bin einer Meinung mit Christian und finde das Vorhaben sehr bedenklich.
    Viele Grüße Carsten



    Hier geht es nicht um Recht oder Unrecht sondern um
    grob fahrlässiges Verhalten

  • Quote

    Original von atomicaquatics
    Hier geht es nicht um Recht oder Unrecht sondern um
    grob fahrlässiges Verhalten


    Bei ROT über die Strasse gehen ist auch grob fahrlässig.
    Aber wer von uns hat es nicht trotzdem schon gemacht?
    Wer von Euch ist dabei gestorben? Ich nicht. ;)


    In meiner Jugend war es auch total angesagt, ohne Lappen zu fahren ... :O

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

  • Moin .Michl,



    und Du bist dir sicher, das es sich bei MES nicht vielleicht um ein Kind oder Jugendlichen handelt, der tatsächlich das glaubt, was ihm ein wildfremder Mensch in einen Internetforum schreibt?


    Grüße Christian

    115% meines Wissen kommt aus meiner Einbildung.
    Und den Rest sauge ich mir aus den Fingern.

  • Aber aber, hätte, wenn, währe, könnte ... :zeter:


    Muss hier jetzt jeder mit der Eröffnung eines solchen oder ähnlichen Fragebeitrages seinen Ausweis vorlegen, damit er nicht den Unmut der hiesigen Schwarzseher fürchten muss?


    Oder liegt es schlicht und einfach daran, dass Tauchen nicht mehr so elitär ist, wenn es eigentlich jeder kann? Auf diesen Gedanken kann man bei einigen Antworten schon kommen.


    Klar kann es auch sein, dass es sich bei MES um einen Foren-Troll handelt, der mit solchen Fragen dertige Diskussionen anstacheln will, aber das unterstelle ich erstmal niemandem.


    Vielleicht traut er sich nach den besagten Antworten einfach nicht mehr, noch einmal was dazu zu schreiben.

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

  • Moin Gigabert,


    offensichtlich glaubst Du den Blödsinn, den Du hier schreibst wirklich.
    Nun ja. wer bin ich das ich da gegen stehen soll.


    Für alle Nichttaucher, die sich scheinbar auch hier her verirren, nichts desto trotz ein elitäres Blablabla von einem Scharzseher.
    Im Gegensatz was man so im Internet lesen kann, ist die Lebensgefahr nicht eingebildet, sondern sehr real. Regelmäßig, sprich wöchentlich kommen weltweit Menschen ums Leben. Meistens betrifft das Taucher, aber nicht immer.
    2010 sind auf Fehmarn zwei Kinder bei einem eigentlich harmlosen Ferienspaß tödlich verunglückt. Die Rahmenbedingungen entsprechen ungefähr dem, was im Ausgangsposting stand, 4m Wassertiefe ca. 50m vom Ufer entfernt. Der Unterschied ist, dass das ganze im Rahmen eines Schnuppertauchens mit Aufsicht von jemandem, der das wohl schon häufiger gemacht hat, statt fand. Hat leider nicht funktioniert, manchmal reicht auch das nicht.


    Grüße Christian

    115% meines Wissen kommt aus meiner Einbildung.
    Und den Rest sauge ich mir aus den Fingern.

  • Leute, geht bitte nicht mehr schwimmen! Es sterben nämlich jedes Jahr viele gute Schwimmer beim vermeintlich harmlosen Baden.


    Bitte nehmt nicht mehr am Strassenverkehr teil, denn auch dort sterben jährlich tausende.


    Auch von herabfallenden Kokosnüssen werden jährlich ca. 150 Menschen getötet. Also meidet bitte Palmen im Urlaub!


    Liebe Tekkis und sonstige erfahrenen Taucher, lasst von Euren Vorhaben ab, denn IHR seid diejenigen, die den höchsten Prozentsatz an toten Tauchern jährlich ausmachen!


    Wenn ich hier sehe, was man sich mit "hätte, wenn, währe, könnte ..." für haltlose Beispiele an den Haaren herbei zieht, dann befällt mich ein Würgereiz. Sorry! :wirr:


    Für mich ist diese Sinnlosdiskussion hier beendet. Solch eine selbstherrliche Panikmache zum Erhalt einer pseudoelitären Einbildung habe ich selten erlebt. Traut Ihr Euch überhaupt noch ohne Helm vors Haus? :zeter:


    Möge sich jeder Interessierte selbst ein Bild und eine eigene Meinung mit eigenen Gedanken machen. Dogmatiker haben wir zur Genüge.

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

  • also ich kann dem Fördeschlosser nur zustimmen!


    Vielleicht kann sich dir Generation, die vor dem Computer groß geworden ist und ihre Abenteuer am Bildschirm erlebt hat, nur schwer vorstellen was wir früher am eigenen Leib erfahren haben...


    Sicherlich birgt alles was wir machen ein gewisses Risiko und ich fürchte nicht nur wir beide haben in unserer Jugend Dinge gemacht, die wir heute nicht mehr als "eher leichtsinnig" sondern als "grob fahrlässig" einschätzen würden... und haben´s überlebt!


    Freitauchen mit einer Luftreserve allerdings zählt für mich nicht zu den unkalkulierbarsten aller Risiken!


    Aber man wird ja älter und weiser. Im Prinzip würde ich aus Angst vor dem was alles passieren könnte im Bett liegen bleiben...


    ...aber genau da sterben die meisten!

  • ja,ja
    heute brauchts eben schon zum schließen des eigenen Hosenstalls eine Vollkaskoversicherung.
    Meine Güte, manchmal wenn ich die ganze Safety-schwafelei zu hören bekomme hab ich schon gar keine Lust mehr selbigen zu öffnen.
    Wer weiß was da alles passieren kann. :D


    mann... mann... mann...


    so ich geh jetzt wieder in den Keller und bastle mit meinen Neffen an der neuen Kartoffelkanone. :teufel: