Höhlenausbildung die die 20igste

  • Kommt drauf an was Du vor hast. Schau doch mal auf den Seiten der Berkwerke hier in Deutschland. Da sind nur die gängigen Organisationen aufgelistet und das sicherlich aus guten Grund.


    Ich möchte im nächsten Jahr selber in diesem Bereich was machen und habe mich für eine Organisation mit drei Buchstaben entschieden...

  • Ich glaube nicht dass IDA eine grossartige Anerkennung geniessen würde..


    Abgesehen davon halte ich persönlich Cave-Kurse zu Fixpreisen für unseriös.
    Entweder es führt dann zu faulen Kompromissen in der Ausbildung oder zu Zusatzkosten und Frustration.
    In diesem Bereich ist es durchaus üblich einen Trainingstagessatz zu nehmen und der Kurs kostet dann eben soviel Tage wie es braucht..

  • Quote

    Original von ChristophL


    Ich möchte im nächsten Jahr selber in diesem Bereich was machen und habe mich für eine Organisation mit drei Buchstaben entschieden...


    Also eventuell IDA? :loool:
    Schreib doch einfach, bei wem du die Ausbildung machen willst!?


    Also ich habe 2013 meine Ausbildung in Mexiko über die NACD gemacht. Damit hat man jedenfalls wenig (/keine) Sorgen bezüglich der weltweiten Anerkennung. NSS-CDS, GUE, IANTD sind in dem Bereich weltweit meines Wissens nach auch sehr bekannt.


    Bei IDA hätte ich da schon eher Zweifel.
    Im übrigen würde ich mir die Ausbildung weniger nach dem Verband als nach einem guten, gründlichen Ausbilder aussuchen. In der Höhle möchte man nicht plötzlich feststellen, dass die vermittelten Kenntnisse wohl doch nicht so doll waren. :Haare:


    Ansonsten, viel Spaß bei dem neuen Abenteuer!! :cool2:

  • Ihr seid also der Meinung, dass die Ausbildung bei der IDA für die Tonne ist? Was der Bauer nicht kennt ...


    Wurde schonmal wem das Tauchen verwehrt, nur weil die Buchstabenkombi des Verbandes auf dem Brevet nicht die Richtige war? Nee, oder? Es heisst ja in den Voraussetzungen bestimmter Sachen auch meist "XY oder äquivalent".


    Wenn IDA nach CMAS-Standards ausbildet, ist doch alles in Ordnung. Was soll da fehlen, was bei GUE und Co. vermittelt wird? Wenn der TL nix taucht, bringen einem die bevorzugten Buchstaben auch nichts.


    Zwar kenne ich IDA bisher nur von meinem Nitrox-Schein, aber dieses "Meiner ist länger und mehr wert, weil von GUE/IANDT ..." ist doch Grütze.


    Kopfschüttelnde Grüsse von einem, dem mit seinen ITV-Brevets (alle nach CMAS-Standards) auch noch nie das Tauchen untersagt wurde. Warum auch? Weil CMAS-Standards nicht tekkig genug sind? :wirr:


    Hier mal was zum CMAS Cave III:

    Quote

    Original von CMAS
    Internationale Einstufung
    Diese Brevetstufe entspricht dem der Einstufung Full Cave Diver (inkl. Stage Diving) bei Organisationen wie NACD, NSS, resp. der Stufe Penetration bei CDAA. (inkl. Sinkhole Class 3).

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

    Edited 6 times, last by GigaBert ().

  • Quote

    Original von GigaBert
    Wurde schonmal wem das Tauchen verwehrt, nur weil die Buchstabenkombi des Verbandes auf dem Brevet nicht die Richtige war? Nee, oder?


    Frage mal in der Christine nach...

    Es gibt Leute, bei denen man im Killfile sein sollte, oder man hat etwas flashc gemacht. (Henning Sponbiel in de.org.ccc)

  • Onkel es geht hier um Höhlentauchen nicht um Nitrox..
    Sorry es muss nun wirklich nicht jeder Verband alles ausbilden wollen, der OP wollte Meinungen zur Anerkennung haben.
    Da ist es an einiger Stelle schon mal etwas enger mit Anerkennen (angesichts der durchzuführenden TGs ja auch mit Grund)..
    Ich würde hier im Zweifel erwarten dass IDA nicht anerkannt ist.
    Das ganze hat nicht direkt was mit der Bewertung der Ausbidlung zu tun..
    Pauschelpreise für solche Kurse anzubieten dagegen schon ;)

  • Dass es hier nicht um nen schnöden Nitrox-Schein geht, weiss ich auch.


    In der Christine wird einem also mit nem CMAS Cave 3 Brevet das Tauchen nicht erlaubt?
    Oha ...

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

  • Also ich weis nicht, wie das in der Christine ist, aber ich schätze ähnlich wie in der Nuttlar (da hab ich gerade erst gefragt):
    Wenn sie dich nicht kennen nur mit Checkdive, es sei den es ist Cmas.CH

  • Es geht doch hier nicht um einen, wie du meinst, Schw*nzvergleich, sondern um die völlig berechtigte Frage, ob eine evtl teure und zeitlich aufwendige Ausbildung später auch problemlos überall akzeptiert wird. Und gerade bei den Bergwerken gab es da in mehreren Fällen in der Vergangenheit Probleme. Auch möchte ich sehen, ob eine völlig unbekannte Organisation an den main stream Höhlen in Florida akzeptiert werden würde (und ehrlich gesagt finde ich Cmas im Höhlentauchen nicht gerade berühmt, auch wenn es hier bestimmt gute Ausbildung gibt zB. Cmas CH).
    Wahrscheinlich kann man einiges ausdiskutieren und vielleicht auch mit einem Check Tauchgang beheben, aber weißt du was? Da hab ich gar keine Lust zu und wähle von Anfang an einen Verband, den man überall kennt. Da erspart man sich das. Also die Wahl des Verbands finde ich daher eine sinnige vorab Überlegung. Davon unberührt bleibt natürlich die Wahl eines guten Instruktors.

  • Ich würde auch mal drüber nachdenken, wie oft die jeweiligen TLs überhaupt zum Höhlentauchen kommen, wenn die in Deutschland wohnen und arbeiten. Ich würde nicht unbedingt bei jemanden eine Höhlen-Kurs machen wollen, der nur wenige Höhlen-Tgs im Jahren machen kann und vllt auch insgesamt nicht "viele" gemacht hat... ist auch nicht ohne Grund so, dass viele von den Deutschen TLs keine Instructor Karte von NACD oder CDS kriegen würden. War auch mal so, dass man für einen Kurs mindestens 3(?) unterschiedliche Höhlen betauchen muss... und das dürfte in D wohl eher schwierig sein.
    mfg
    bent

  • hier der Link zu den zugelassenen Verbänden in den Gruben im Sauerland


    http://www.scapehander.de/grubec/grubec.htm


    In Deutschland kann Hoehlentauchausbildung nur in den Bergwerken angeboten werden. Die wenigen Hoehlen sind nicht zur Ausbildung geeignet, selten betauchbar oder genehmigungspflichtig. Deutsche Hoehlentauchinstruktoren bieten z.B. im Lot eine Ausbildung an

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:

  • Also darf man dort nach nem Checkdive, den man hoffentlich nicht jedes Mal wiederholen muss, doch tauchen.
    Dann ist doch alles gut.
    Für einige 100 Euro Ersparnis bei gleichem Ausbildungsinhalt kann man auch mal nen Checkdive machen. ;)

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

    Edited 2 times, last by GigaBert ().

  • Quote

    Original von GigaBert
    Also darf man dort nach nem Checkdive, den man hoffentlich nicht jedes Mal wiederholen muss, doch tauchen.


    In Nuttlar ja, wenn du ihn bestehst. ;) Wir waren zu viert, ich war der einzige der dann auch rein durfte. Da bist du dann zwar auf die erste Sohle beschränkt, aber da hat man auch erst mal viel zu tun. Und eine Wiederholung ist nicht vorgesehen.
    Ob der Checkdive dann aber auch in der Christine/Schwalefeld anerkannt wird weiß ich nicht.

    Es gibt Leute, bei denen man im Killfile sein sollte, oder man hat etwas flashc gemacht. (Henning Sponbiel in de.org.ccc)

  • Wenn ich mal davon ausgehe, dass jedes Bergwerk quasi ne eigene Tauchbasis ist, dann ist auch jeweils ein Checkdive durchaus nachvollziehbar und ok.
    Für nen Kurspreis vom Cavern bis Full Cave von weit unter 2000 Euro kann man, im Verhältnis zu anderen Ausbildungen, ne Menge Checkdives absolvieren.


    Deine drei Begleiter hatten dann wohl nen schlechten TL oder waren schlichtweg noch nicht so weit ... aber ob es am Verband mit falschen Buchstaben lag? ;)


    Es gibt ja nun mal (und sicher nicht umsonst) bestimmte Vorgaben für Höhlen-Kurse. Die dürften sich i.d.R. nicht gravierend voneinander unterscheiden. Darum halte ich nach wie vor primär den TL für ausschlaggebend; wie in jedem taucherischen Bereich.


    Aber egal ... mich treibt es nicht in irgendwelche Stollen oder tiefe Höhlen. Daher kommt so ein Kurs für mich nicht in Frage. Und wenn irgendwann doch ... nee, ich glaube doch nicht.

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

    Edited 4 times, last by GigaBert ().

  • @ Gigaberg, Du solltest mal meinen Link lesen. Es gibt versch. Bergwerke, die ein unterschiedliches Regelwerk haben, ob man dort tauchen darf. Dies ist in Schwalefeld und und der Christine ein anderes als in Nutelar. Ein Checkdive in Nutelar bringt Dir dort nichts. Es sind auch best. Verbände dort nicht anerkannt

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:

  • Quote

    Original von Annerose
    @ Gigaberg, Du solltest mal meinen Link lesen. Es gibt versch. Bergwerke, die ein unterschiedliches Regelwerk haben, ob man dort tauchen darf. Dies ist in Schwalefeld und und der Christine ein anderes als in Nutelar. Ein Checkdive in Nutelar bringt Dir dort nichts.


    Du hast den ersten Satz meines letzten Beitrages wohl überlesen. Das war soweit schon klar. ;)


    Klar haben die Betreiber das Hausrecht und entscheiden darüber, wer rein darf und wer nicht. Ich entscheide bei mir zu Hause ja auch, wer auf meiner Couch sitzen darf. Wenn derjenige nicht zum erlauchten Kreis gehört, sitzt er maximal in der Küche. :)


    Die Ausgrenzung anderer Verbände hat wohl u.A. den Sinn, dass nicht zuviel Andrang entsteht.


    Wer die nötige Ausbildung zum penetrieren von Höhlen hat, sollte auch mit komplexeren Wegführungen klar kommen. Ansonsten hat er den "Titel" Full Cave, Cave II oder anderes nicht verdient und in anspruchsvollen Höhlen allgemein nichts zu suchen.


    Meine Einstellung, dass das nichts mit Buchstaben zu tun hat, sondern mit der Qualität der Ausbildung, bleibt bestehen. Nur darum geht es mir. Ob einigenorts Ausgrenzungen stattfinden oder nicht, ist da für mich irrelevant. Aber egal.

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

  • Quote

    Original von GigaBert


    Wer die nötige Ausbildung zum penetrieren von Höhlen hat, sollte auch mit komplexeren Wegführungen klar kommen. Ansonsten hat er den "Titel" Full Cave, Cave II oder anderes nicht verdient und in anspruchsvollen Höhlen allgemein nichts zu suchen.


    Meine Einstellung, dass das nichts mit Buchstaben zu tun hat, sondern mit der Qualität der Ausbildung, bleibt bestehen.


    GigaBert
    Für OWD, Nitrox und so würde ich dir zustimmen, dass die Verbände keine Rolle spielen. Bei Höhlentauchen ist es aber leider so, dass es so Gurken als TL gibt die bei NACD, CDS usw. keine Tauchlehrer sein könnten, weil sie halt zu wenig Erfahrung haben oder halt wirklich zu schlecht sind. Wir könnten uns ja auch jetzt zusammentun, einen Verband Gründen und dann fleißig "Ausbildung" verkaufen. Und was wäre das denn wert?

  • Du hast sicher Recht. Diese "Gurken" hat man sogar schon im OWD/* Bereich erschreckend häufig. Da laufen TL*** mit knapp 500 TG rum.


    Man tut mit dieser Aussage aber auch vielen engagierten TL Unrecht, die beim "falschen" Verband ausbilden und trotzdem ne gute Ausbildung vermitteln.


    Aber wir drehen uns bereits ... ;)

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)