Tauchen im Osten

  • Einiges wird geschrieben über betauchbare Höhlen und Bergwerke in Deutschland und weit entfernten Ländern.


    In Mitteleuropa, in der CSR, Slovakei, Ungarn gibt es einige weitere, eine große Anzahl der Wasserhöhlen befindet sich im Großen Karpatenbogen und in den Karstgebieten des Balkan.
    In einem relativ kleinem Gebiet kann der Taucher 78 betauchbare Wasserhöhlen untersuchen


    Anscheinend haben die deutschen Taucher kein Wissen über diese einmaligen Tauchgelegenheiten oder vielleicht auch kein Interesse.

  • dann berichte mal etwas zu den Hoehlen, insbes. auch der Punkt Genehmigungen.


    danke und Gruesse Annerose

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:

  • Hallo,


    die Wasserhöhlen in den Karpaten sind teilweise schwierig zu erreichen, Fahrten dahin tragen Expeditionscharakter. Unterstützung durch einheimische Taucher und Hilfskräfte ist möglich und sollte am besten in Anspruch genommern werden.


    Tauchschulen oder Clubs gibt es in den Bergen nicht.


    Übernachtungen in kleineren Hotels oder Pensionen in der näheren Umgebung kann man bestellen.


    Es lassen sich familienfreundliche Tauchtouren dort auf dem Balkan verbringen, für Nichttaucher oder Taucher mit anderen Interessen ist immer ein Ausgleich möglich.


    Die Landschaft ist einmalig, in vielen Gegenden wird man nicht vom Massentourismus belästigt

  • Ich würde da schon mal hinfahren. Welche Höhlen sind denn nicht so schwer zu erreichen? Bis jetzt lässt du ja nur ne Karotte baumeln... wie wäre es mit irgendwelchen Infos? Ich dachte, dass man Genehmigungen braucht, die man nicht so ohne weiteres bekommt.

  • Hallo,


    Genehmigungen: man muß sich mit den dort ansässigen Höhlenforschungsvereinen abstimmen, besonders damit bei einer eventuellen Gefährdung oder bei Unfällen die Rettungslinie abgestimmt ist.


    wir arbeiten im Rahmen der Initiative -- Tauchen im Osten -- daran ein Tauchprojekt in den Karpaten zu koordinieren.


    Dazu folgen demnächst weitere Ausführungen.


    Zu der direkten Frage schwer zu erreichen ????
    - ist auch eine Frage der persönlichen Ausrüstung Fahrzeug???
    - die Wege sind meistens nicht geteert
    - oft ist Kletterei zum Einstieg nötig, einige können auch direkt angefahren werden

  • Hast du nicht ein paar konkrete Infos? Mit dem was du schreibst kann ich leider nichts anfangen. Ein paar Namen von Höhlen wären nicht schlecht, oder was "Tauchen im Osten" für ne Gruppe ist... ich will dir jetzt auch ungern alles auf der Nase ziehen, aber tauchen würde ich da schon gerne mal.

  • Quote

    Original von preussendiver
    Einiges wird geschrieben über betauchbare Höhlen und Bergwerke in Deutschland und weit entfernten Ländern.


    In Mitteleuropa, in der CSR, Slovakei, Ungarn gibt es einige weitere, eine große Anzahl der Wasserhöhlen befindet sich im Großen Karpatenbogen und in den Karstgebieten des Balkan.
    In einem relativ kleinem Gebiet kann der Taucher 78 betauchbare Wasserhöhlen untersuchen


    Anscheinend haben die deutschen Taucher kein Wissen über diese einmaligen Tauchgelegenheiten oder vielleicht auch kein Interesse.


    Mein lieber namenloser Freund,


    was möchtest Du hier eigentlich? Möchtest Du brauchbare Informationen geben, damit diese Gegend bekannter wird? Dann her damit, wir warten!


    Oder möchtest Du uns doch eher was darüber erzählen, was Ihr dort so macht oder vorhabt? Dann bring mal bitte Substanz rüber und keine Allgemeinplätze. Das die Straßen dort anspruchsvoll sind hat Reissackqualität.


    Also, konkret werden, Infos geben oder Finger weg von der Tastatur...

  • Moin Jungs und Mädels,


    klingt interessant, allerdings frage ich mich auch gerade was Du (Preussendiver) gerade bezweckst... Info geben? Gerne! ich nehm se, Karpaten war ich auch noch nicht, also, was ist Dein Begehr? Willst D eine Gruppe gründen und was unternehmen oder "Aquise" betreiben und zahlende Gäste anlocken. Nun, bei einem ausgewogenem Preis/leistungsverhältniss iss das okay! Also, was geht???


    Gruß, Kuddel.

  • > Anm. Ich hab mir erlaubt diesen, den zweiten Thread zu diesem Thema, aus den News hierhin zu verschieben. Gruß vom Da Andi<



    Tauchen im Osten


    ist eine lockere Interessen oder Arbeitsgemeinschaft von Sportsfreunden, die spezielle Kenntnisse oder Berufserfahrungen von Ländern im Osten haben. Das Ziel ist die Interesse an den relativ unbekannten Möglichkeiten des Tauchen in allen Varianten, nicht nur des Höhlentauchen, und auch des sonstigen Wassersportes zu wecken.


    Es sind Leute, die z.B sich fast ausschließlich mit Fernost beschäftigen:
    Tauchen an den Kurilen, Sachalin, Kamschatka
    ein UW-Fotograf mit den Interessen alles zum Baikal
    ein in Berlin lebender Ukrainer, der beste Kontakte zur Krim
    hat und die Wracks im Schwarzen Meer kennt
    ein ehemaliger KFOR Offizier, der im Kosowo, Montenegro, Mazedonien
    im aktiven Einsatz war
    und einige die gerne mitmachen


    preussendiver selber hat mehrere Jahre als Gutachter unter anderem auf
    Balkan gearbeitet und dabei Land und Leute kennen gelernt.


    Es werden Tauchprojekte, oft als Expeditionen konzipiert, die Vorbereitungen zu diesen dauern oft sehr lange.
    Für 2015 planen wir -- Tauchen in den Karpaten[/B] --
    die Vorbereitungen sind nicht einfach, es wird entsprechend des Fortschrittes
    berichtet.
    Taucher und Angehörige, die mit kommen wollen, sollten sich beizeiten melden


    Eine Auswahl der Tauchziele wird hier genannt:
    [B]betauchbare Wasserhöhlen
    Stauseen mit gefluteten Dörfern
    Bergseen bis in 2000 m Höhe
    ein echter Vulkansee in 948 m Höhe
    durch Bergsturz entstandene Stauseen
    heliothermale Salzseen

    Suche das Beste, das dir Natur und Kultur bieten kann

    Edited 3 times, last by Da Andi ().

  • Quote

    Original von Kuddel
    ... oder "Aquise" betreiben und zahlende Gäste anlocken.


    Darauf scheint es wohl hinaus zu laufen.

    Es gibt Leute, bei denen man im Killfile sein sollte, oder man hat etwas flashc gemacht. (Henning Sponbiel in de.org.ccc)

  • Hallo Andy,


    habe auch mal Deine Website besucht, ist auch sehr interessant was Ihr in eurem Kreis so betreibt.


    Die Idee zum Tauchen im Karpatenbogen mit seinen verschiedensten Möglichkeiten entstand auf einem großen überregionale Fotowettbewerb im Sachsenreich, auf dem ich neben anderen einen Vortrag über die vergessenen Seen in Westpommern gehalten habe.
    An dieser Idee arbeiten zur Realisierung ein paar Kollegen aus dem Raum Berlin mit, die auch schon verschiedentlich Ungarn Rumänien oder Bulgarien bereist haben.
    Sofern wir uns zu einem realisierbaren Vorschlag verständigt haben stellen ich diesen vor, wer Lust hat kommt mit, wer nicht der eben nicht.


    Ich persönlich beschäftige vorrangig mit der Erarbeitung von Seenbeschreibungen im Norden der Mark Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem Naturschutz, den örtlichen Behörden, den Parkverwaltungen und auch nach Anfrage für den ehemaligen Teilen der Mark die jetzt Teile Regionen Westpommern und Neumark in Polen sind.

  • Moin moin,


    Bodo: Warum verlinkst Du denn nicht Deinen Artikel hier direkt mit Deiner Website? Und warum nennst Du Dich Leo? Schreibe doch einfach ganz offen was Sache ist! Das ist ehrlicher und direkter als so. Andi schrieb was von Website, da habe ich auch mal gegoogelt und bin über Deinen Nickname drauf gestoßen. Mönsch, was für ein Wirrwarr.


    Einfach kurz ne Frage an die Redaktion/Moderatoren/Macher der Divinggroup, dass Du da was interessantes veröffentlichen möchtest und meistens klappt das auch. Ehrlichkeit und Offenheit kommt weiter. Nun hat das hier leider einen kleinen Beigeschmack von "versteckter hintenrum gemachter Werbung".


    Gruß, Kuddel/Dirk.

  • Ahoi,


    das hat ja tatsächlich etwas nebelhaft angefangen... aber wie dem auch sei:


    eine gut organisierte Offroad-Tour zum Höhlentauchen mit Expeditions- und Explorationscharakter im "wilden Osten" wäre echt der Hammer und tatsächlich ein sehr spannendes Angebot.


    Allerdings ist so ein Projekt bestimmt eine enorme Herausforderung, und steht und fällt mit der "Höhlen-kompetenz" der Organisatoren, also für Euch : Bodo und Co.


    Da es für mich momentan nicht so wirklich danach aussieht, als hättet Ihr jemand in Euren Reihen der von Höhlentauchen und -Explorationen (nach unserern Standards) Ahnung und praktische Erfahrung hat würde ich mal dazu raten, dazu einen "Experten" mit ins Boot (oder in den Jeep) zu nehmen.


    Ein erfahrener Höhlentaucher, der in der Szene bekannt ist und der vertrauenswürdig ist gehört meiner Meinung nach zu so einem Projekt dazu.


    "Vertrauen" ist beim Höhlentauchen (und natürlich nicht nur da...) schon ein ziemlich wichtiger Aspekt, daher würde ich mir Mühe geben, mir dieses nicht schon gleich am Anfang zu versauen.


    Stellt doch mal eine offene Frage an die divinggroup nach Unterstützung, hier gibts ja Einige mit Erfahrung und Kompetenz.


    Grüße,Olli

  • Moin Zusammen... langsam verstehe ich Garnichts mehr. Wer ist Bodo? Die Webseite habe ich auch gefunden, von Höhlen sehe ich da aber nichts.
    Aber ok, einmal versuche ich es noch.
    Hast du ein Beispiel für eine Höhle, die man über ne Schotterpiste anfahren kann? Ich habe gerade ein bisschen den Eindruck, dass du selber noch garnicht da warst und wieso ist es gleich eine Expedition? Weil die Straßen schlecht sind?


    olli
    Was sind denn "der von Höhlentauchen und -Explorationen (nach unserern Standards) Ahnung und praktische Erfahrung"?
    Ich bin kein Experte, ich kann aber Auto fahren und in einer Höhle tauchen von der ich nichts weiß... das sind doch gerade die besten Tgs, oder was? Würden wir nicht alle am liebsten da tauchen wo es keine Karten und Öffnungszeiten gibt?


    mfg

  • Hallo,


    is ja interessant was so für Meinungen alles existieren,


    auf dieser Website ist natürlich kein spezielles Höhlentauchen drauf, da zum Zeitpunkt der Konstruktion der Seite niemand an das Höhlentauchen gedacht hat. Hier im flachen Land, wo es keine Tauchbeschränkungen gibt und wo sich keiner anmelden muß, und jeder ins Wasser fallen kann wie er Lust hat (bis auf wenige Ausnahmen) bei ca 3000 Seen im Land Brandenburg, gibt es keine Höhlen.


    Hier kann man vielleicht, sofern man sich traut, in einige diskrete Bunker eintauchen, die natürlich auch nicht in der Szene der Bunkerfreunde bekannt sin oder möglichst tot geschwiegen werden

    Die Idee zum Thema Höhlentauchen kam bei einer Tagung in Leipzig, wo viele " gejammert " haben, die paar Wasserhöhlen oder Bergwerke kennen wir schon alle.


    Scheinbar wird leider meistens vergessen über den deutschen Tellerrand zu schauen, was da auch bejaht wurde.


    In der Szene bekannt????? Wo ? Wer ? Welche ?


    Aus dem Thyringer Raum wollen einige Tauchfreunde mit kommen, die seit 40 Jahren auch in Höhlen tauchen.


    Wer über ein geländegängiges Fahrzeug verfügt ist natürlich im Vorteil. Die Fahrstrecken werden entsprechend der Fahrzeuge der Teilnehmer gewählt.


    Vielleicht hilt das jemanden weiter

  • Quote

    Original von preussendiverVielleicht hilt das jemanden weiter


    Sicher nicht. Erzähle mal was zu den Höhlen. Butter bei die Fische sozusagen. Alles andere bis jetzt ist wischwaschi.

    Es gibt Leute, bei denen man im Killfile sein sollte, oder man hat etwas flashc gemacht. (Henning Sponbiel in de.org.ccc)

  • preussendiver
    bitte lese doch mal was du selber geschrieben hast. Erst schreibst du von "In einem relativ kleinem Gebiet kann der Taucher 78 betauchbare Wasserhöhlen...", aber auf Nachfrage gibst du keine Infos zum Thema. Nun schreibst du von irgendwelchen Seen? Wieso hast du überhaupt hier gepostet, wenn du mit nichts rausrücken willst? Nur um zu stänkern?


    Wo genau ist denn dieses kleine Gebiet? Bist du mal da tauchen gewesen? Haben die Höhlen auch Namen? Bitte schreib nicht zurück, dass die Straßen nicht geteert sind oder, dass es irgendwo in Polen Bunker gibt und wie die Bockwurst auf der Leipziger Tagung geschmeckt hat. Danke
    mfg