Urinalkondome

  • Hallo Monsti :)
    deine Sruch ist nicht ganz angemessen, solche sachen wie z.B.
    Urinalkondome werden nicht von der Krankenkasse bezahlt , sondern
    von der Pflegekasse das ist Verbrauchsmaterial, oder auch Sanitätsmaterial .Es steht für jeden einen gewissen Betrag zu verfühgung.

  • Wie sieht die ganze Angelegenheit bei Frauen aus??


    Windeln??


    oder


    ich habe von etwas ähnlichem gehört als Pendant zu den Urinalkondomen für die Herren! Hat da jemand Ahnung oder Erfahrung mit??


    Maren?


    Auch wenn das nicht gerade züchtig ist das Thema, aber nunja............ :O


    Herzliche Grüsse


    Fee

  • Quote

    Original von 7.tease
    Hallo Monsti :)
    deine Sruch ist nicht ganz angemessen,


    DAS glaube ich allerdings doch! Es gehört sicher nicht hierher weil völlig offtopic, aber wenn ich tauchen gehe und ein Urinalkondom dafür brauche, dann ist es meine Pflicht dieses aus meiner Tasche zu bezahlen und nicht einen Urologen zu konsultieren, der a) eine Beratung b) ein Rezept bei der Kasse abrechnet (und erzähle mir jetzt nicht, dass er das nicht tut) und die Pflegekasse dann meinentwegen noch das Kondom übernimmt.


    Es gibt schwerst pflegebedürftige Menschen, die kein Geld haben bzw. für die chronisch kein Geld da ist, die diese Mittel dringend brauchen. Das Geld, dass Deiner Meinung "pro Kopf zur Verfügung" steht haben wir alle selber eingezahlt. Mit Deinem Verfahren sind sicher gute 25 EUR an Kosten für die Sozialkassen angefallen (für einen Artikel der 2,50 EUR kostet).


    Leute die glauben sich 2,50 EUR auf diese Weise "sparen" zu können sind für mich schlicht Sozialschmarotzer! Da geht mir persönlich die Galle hoch!


    MONSTA - over and out!

  • Für Frauen gibt es Haftschalen von Hollister , erhältlich über den o.g. Shop.


    hier die Produktbeschreibung :


    Exterer Urinableiter für Frauen
    10 Stk, zum Kleben


    mit selbsthaftender Hautschutzplatte bietet sicheren Halt und schützt die Haut vor Irritationen durch ständigen Urinkontakt. Platte kann zugeschnitten werden um sie den individuelen anatomischen Gegebenheiten anzupassen. Anwendung: Zur äußeren Harnableitung der Frau bei Inkontinenz und immobilen Patienten.Tragezeit 1 Tag! Schamhaare abrasieren , Hautschutzplatte ggf. zuschneiden, anpassen und ankleben ; mit einem Schlauch an einen Urin- Aufangbeutel anschließen.( in diesem Fall ans P-Valve )HV15.25.04.1000


    EURO 99,90 | Euro 99,90


    9,90 pro Stück ist natürlich happig aber immer noch besser als eine schlechte Dekompression...


    Gruß Jörg

  • Hei,



    Auch wenn ich nicht Maren bin (und das Thema auch nur in der Theorie verfolge) - ja, Windeln. Habe ich zumindest schon bei einer Mittaucherin so gesehen, und kann, bei Bedarf, versuchen, rauszukriegen, welche sie da verwendet.


    Weiterhin gibt es unter http://www.direxplorers.com/di…iving/647-girls-only.html eine rel. umfassende Dokumentation des aktuellen Standes der Dinge auf der Insel - ich wuerde mir da lieber was ankleben, als mit Kathetern zu arbeiten, aber ich bin ja auch ein Weichei. :)


    Hope that helps, Gruss, tobi... :)

  • Auch ich gehöre nicht zu den Betroffenerinnen, aber ich würde auch von Kathetern abraten. Da man ja nicht jedes Mal den von einem Profi neu legen lassen kann/will ist eine Selbstkatheterisierung zwar möglich aber birgt doch eine Reihe von Risiken und möglichen Nebenwirkungen.


    Persönlich würde ich zur Windel greifen und die Damen die ich kenne machen das auch!


    MONSTI

  • Ok, jetzt ich...


    Ich bin momentan noch in der Windelphase (s. dazu den Windelthread). :divemouse:
    Insofern kann ich zum Thema Einsatz eines Pinkelventils noch keine eigenen Erfahrungen beitragen. Jörg hat in seinem Beitrag die wichtigsten Punkte auch schon aufgeführt. Eine Freundin von mir benutzt die Urinableiter von Hollister bereits und ihren Aussagen zu Folge bedarf es etwas Übung beim Ankleben. In Kombination mit dem richtigen Pinkelventil soll es dann aber gut funktionieren.
    Für uns ist das in der Tat leider eine kostenintensive Geschichte, aber das wird mich nicht davon abhalten, meinem Anzug demnächst das ensprechende Loch plus Ventil verpassen zu lassen.

  • irgendwie gehört es nicht mehr zu Ursprungsfrage von Raf, aber in dem Zusammenhang musste ich einfach mal nachfragen, wie das bei Frauen ist...................


    ........vielen Dank für Eure Ausführungen, besonders Jörg, Monsta und Mariiiiie!


    Aber es hört sich.............ekeeeelig........an...........brrrrrrrrr :Haare:


    Gruss


    Fee

  • Noch ein Link zum Thema :


    http://www.divegirl.com/wee.html :)


    Aber im Ernst:
    Beim Tauchgang zu pinkeln ist immens wichtig für eine vernünftige Dekompression . Trinkt man zuwenig aus Angst sich einzunässen legt man hier schon eine Grundlage für spätere Probleme . Und besser ein wenig eklig als DCS 1 .....


    in dem Sinne , ungehemmtes Wasserlassen wie auch immer .


    Jörg

  • Ja, ich weiß, Jörg, es ist superwichtig!


    Hatte vor Jahren mal ne ziemlich schlechte Erfahrung damit, ganz zu Anfang meines Tauchens! Habe bewusst wenig getrunken, eigentlich fast gar nichts...........und dann in Messinghausen nen Dive gemacht..........!! War ziemlich übel............!
    Bekanntlich lernt man aus Fehlern!!


    Beim Windel-Thema habe ich bereits zum besten gegeben, dass ich demnächst mal ein paar Windeln besorge und die testen werde....!!


    Werde dann mal berichten..................puhh, ist das ein ekeliges Thema...trotzdem......!!!


    Fee

  • Quote

    puhh, ist das ein ekeliges Thema...trotzdem......!!!


    Warum ekelig ? Wir haben doch alle schon mal ein paar Jahre in Windeln gepinkelt.
    Das ist dann einfach nur "Back to the Roots"

  • Ok, ok, allen, die sich an meinem Wort "ekelig" anstossen, sei gesagt, dass ich gleich zum Apotheker meines Vertrauens gehen werde, dem ein paar Gratisproben abschwatzen werde, mich heute abend vollaufen lasse, um dann das Auffangvolumen der Windel zu testen......;-))


    Fee

  • Quote

    Original von Stickstoff-Fee
    ..., sei gesagt, dass ich gleich zum Apotheker meines Vertrauens gehen werde, dem ein paar Gratisproben abschwatzen werde, mich heute abend vollaufen lasse, um dann das Auffangvolumen der Windel zu testen...


    Der Apotheker hat sicher a) auch leckere Sachen zum trinken und b) tolle Mittelchen, um die Windel mächtig voll zu bekommen. Ich sach nur LASIX :D


    MONSTI over and out - gehe jetzt mit Fabio ohne Windel Wien unsicher machen

  • Monsta : dat geht auch mit Kölsch...... :D


    Experiment ist abgeschlossen, klappt wunderbar, werde ich mich auf alle Fälle mit anfreunden können und Dives machen können (dann nur ohne Kölsch.. =))



    Fee