Ab welchen Temperaturen ein Trocki?

  • Hallo zusammen,


    ich stehe jetzt vor dem Problem das ich entscheiden muss ob ich mir einen Trocki oder HT kaufen soll.
    Ich friere nur sehr ungern und weiss das frieren mir den Spass am Tauchen verderben würde. Ist ein HT z.B. 7mm ausreichend für TG in Deutschland z.B. von März bis November. Wie sind Eure Erfahrungen/Empfindungen. Läuft in einen HT viel Wasser rein? Erwärmt sich das schnell? Wie ist das?
    Andererseits möchte ich mit dem Anzug auch z.B. in der Adria oder so tauchen können.


    LG Michael

  • Quote

    Original von Maikel
    Kauf dir nen Trilaminattrocki und mit den passenden Unterziehern kannst du den von Norwegen bis Ägypten tauchen :)



    is aber ein langer Tg. :rofl: :rofl: :rofl:


    Gruß Andy

  • Hallo!


    Deine Frage kann man schwer beantworten. Es kommt vor allem auf Dein Kälteempfinden an. Wenn Du sehr empfindlich bist, dann solltest Du auf einen Trocki setzen. Allerdings geht es auch ohne.


    Mit einem 6,5mm Halbtrocken mit T-Zip bin ich schon für damalige Verhältnisse recht komfortabel bei 4° auf 35 m gewesen. Selbst solche Temperaturen hält man in so einem Anzug eine dreiviertel Stunde aus, wenn man nicht gerade empfindlich. Wichtig bei den Anzügen ist, dass sie perfekt passen. Dann sind sie eigentlich dicht. Ich hatte maximal ein wenig Feuchtigkeit im Bereich der Manschetten.


    Wenn man natürlich einmal mit Trocki zurecht kommt, will man nix anderes mehr. Heute würde ich selbst bei 10° Wassertemperatur keinen HT mehr anziehen. Den hol ich nur noch für's Schwimmbad und TG ab 16° raus. :rofl:


    Wenn Du irgendwie die Möglichkeit hast: teste, was auch immer Du kriegen kannst und entscheide selbst...


    Gruß


    Frank

  • Hi Michael,


    wenn du im Winter viel tauchen möchtest, wirst um einen Trocki nicht vorbei kommen!


    Teste einfach mal ob für dich ein Trilaminat oder Neoprentrocki was ist!
    Es gibt diverse Demo-Day's wo du solche Sachen mal testen kannst oder in gut sotierten Shops bieten diese Möglichkeit des Probetauchens auch an!


    Ich selbst tauche einen Neoprentrocki, hat den Vorteil das ich ihn bei wärmeren Gewässern auch mal ohne Unterzieher tauchen kann!


    Gruß Andy

  • Hallo Michael,


    ich tauche in Europa nur Trocken denn alles andere ist mir zu kalt.


    Richtung Ägypten z.B. 5 mm Halbtrocken.


    Drunter geht bei mir gar nichts.


    Es liegt natürlich auch an der zeitlichen Länge der Tauchgänge.


    Aber wie schon erwähnt, versuch an Demo Days oder was Du kriegen kannst auszuprobieren was Dir zusagt.


    Ich weiss ist eine schwierige Erst- Entscheidung.


    Gruss


    Uwe

    --- es muss nicht immer klares, warmes Wasser sein... ;)


    ----------------------------------------------------------------------
    Uwe Helm


    Skype: uwehelm


    Email: diveboy@netcologne.de


    :hello:

  • Hallo,


    zu Halbtrockenzeiten bin ich von April bis Dezember getaucht.
    Heute tauche ich in Deutschland eigendlich nur noch trocken. Unter der Sprungschicht ist es das ganze Jahr kalt ;) Im Mittelmeer verwende ich einen duenneren Unterzieher.


    Ob in einen HT viel Wasser reinläuft hängt davon ab, wie gut er passt.


    Gruesse Anne

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:

  • Hallo,


    meine Empfehlung für Dich, logischerweise Trocki.
    Den Argumenten meiner Vorredner schliesse ich mich an.
    Wenn du ein wenig mit dem Anzug übst, klappt das Tauchen auch genauso gut wie im HT.
    Als grossen Vorteil empfinde ich auch das du dich nicht mehr in Wind und Regen in deinen HT quälen musst, sondern du fährst im Unterzieher zum Tauchplatz kriechst in deinen Trocki, gehst tauchen und dann Trocki wieder aus und nach Hause ins Warme zum Kaffee o.ä. .


    Gruß Rocco!

    ------FOERDESCHLOSSER-----


    „Das Meer ist alles. Es bedeckt sieben Zehntel der Erde. Sein Atem ist rein und gesund. Es ist eine immense Wüste, wo ein Mann nie alleine ist, in dem er fühlen kann, wie das Leben aller in ihm bebt. Das Meer ist nur ein Behälter für alle die ungeheuren, übernatürlichen Dinge, die darin existieren; es ist nicht nur Bewegung und Liebe; es ist die lebende Unendlichkeit.“ Jule Verne

  • Quote

    Original von Undertaker
    Ab welchen Temperaturen ein Trocki?


    Hmm, ich würde sagen spätestens 28°C ... ist sogar in Mexico recht angenehm, wenn man die Luft aus der Tüte drückt schwitzt man weniger als in dem schweren und viel-Platz-im-Reisegepäck-brauchenden Neopren X(

  • Hi,


    ich stand vor dem Selben Problem wie du: HT oder Trocki. Hab mich dann aus finanziellen Gründen für den HT entschieden. Ein Jahr später kam dann doch ein Trocki. SOmit hat der HT nur einmal Süßwasser geschnuppert. Den Trocki nutz ich eigentlich das ganze Jahr über. Im Urlaub tauch ich allerdings meistens HT...

    :kniefall:Königreich Württemberg - furchtlos und treu :kniefall:

  • Quote

    Original von Undertaker
    Ich friere nur sehr ungern und weiss das frieren mir den Spass am Tauchen verderben würde. Ist ein HT z.B. 7mm ausreichend für TG in Deutschland z.B. von März bis November.


    Mit der dazu genannten Nebenbedingung: Nein!


    Quote

    Original von Undertaker
    Andererseits möchte ich mit dem Anzug auch z.B. in der Adria oder so tauchen können.


    Ich weiss nicht, wie warm es in der Adria ist, aber ich tauche meinen Trocki bei 20°C Wassertemperatur im Roten Meer (allerdings dann nur Unterwäsche) - und bin nicht am Schwitzen.


    Bei Wassertemperaturen >24°C macht es allerdings keinen Spass mehr, da wechsele ich langsam auf meinen 5mm Feuchti...


    Liebe Grüsse,
    Mareike

  • Hi!


    Jaja, das ist "tricki" mit dem Trocki. Also seit ich einen Trocki hab, verwende ich ihn immer fürs Tauchen in Österreich, und seitdem ich nach Norwegen gezogen bin klarerweise auch hier. Sowohl im Sommer aus auch im Winter.


    Nass kommt nur im Urlaub in Frage, wenn das Wasser wärmer als 21-22 Grad ist.


    Natürlich "gehts auch ohne", aber däfür bin ich zu Kälteempfindlich. Somit mein Rat: Wenn du die Ausgaben für einen Trocki nicht scheust, dann kauf einen und einen ordentlichen Nassanzug für den Urlaub in sehr warmen Gewässern.


    LG Wolfgang

  • Danke für die vielen hilfreichen Antworten.


    Quote

    Original von Frank77
    Heute würde ich selbst bei 10° Wassertemperatur keinen HT mehr anziehen. Den hol ich nur noch für's Schwimmbad und TG ab 16° raus. :rofl:


    Aus dem Satz kann ich wohl schliessen, das einem bei 10° Wassertemperatur in einem HT locker 45 Minuten mollig warm ist !?


    Leider hat ja jeder eine andere Temperaturempfindung. Natürlich eingeschränkt, denn ich denke das hier niemand ist, der bei 10° Lufttemperatur in Shorts und T-Shirt rumläuft (kein Jogging :) ) und sagt das es ihm warm ist.
    In Island ist das schon wieder anders. :)


    Kühl darf es mir schon sein, nur bis auf die Knochen durchgefroren sein und nach jedem Tauchgang ein Schnupfen oder gar eine Bronchitis..das soll nicht sein.


    Ich werde wohl doch auf die See-Tauchgänge im Mai warten müssen um eine Entscheidung treffen zu können. Morgen werde ich zum ersten Mal einen HT im Pool probieren. Mal sehen ob auch ein Trocki zum Testen im See zur Verfügung steht.


    Wo gibt es denn diese gut sortierten Shops in denen man die Ware testen kann? Bekommt man die dann geliehen oder haben die einen Kaltwasserpool vor Ort ?? :)


    LG

  • Hi, Undertaker!


    Damals fand ich es bei 10° in meinem HT schon angenehm und konnte bei diesen Temperaturen problemlos 45 bis 60 Minuten im Wasser bleiben. Es wurde zwar sicherlich kühl, aber nicht so, dass ich gefroren hätte. Allerdings muss ich dazu auch sagen, dass ich - außer an den Händen - relativ unempfindlich gegenüber Kälte bin, so dass ich beispielsweise auch bei Temperaturen ab ca. 8 bis 10° keine Kopfhaube getragen habe, weil mir das zu warm war uw.


    Probier einfach mal aus, ob Du mit einem vernünftigen HT zurecht kommst. Wenn Du wirklich nur bei gemäßigten Temperaturen tauchen gehst und Dich größtenteils oberhalb der Sprungschicht aufhältst, kommst Du mit einem HT hin.


    Der Trocki ist sicherlich die angenemehre Variante, weil flexibel und auch beim Umziehen kein Problem. Allerdings muss man hierfür halt einen etwas anderen Kurs einkalkulieren, bis man alles beisammen hat. Solltest Du Dich viel in Bergseen etc. aufhalten, führt eigentlich auch auf Dauer kein Weg am Trocki vorbei.


    Manche Trocki-Hersteller nehmen an verschiedenen Events teil, bei denen man ihre Produkte testen kann. Schau Dich am besten mal in Deiner Umgebung um und frag bei Tauchschulen und -vereinen nach, ob denen irgendwelche Events in der Nähe bekannt sind. Ansonsten kannst Du Dich auch direkt an die Hersteller wenden, die Dir sicherlich gerne ihre Termine nennen werden.


    Gruß,


    Frank

  • Hallo,


    meine Beobachtung ist, dass mit zunehmender Taucherfahrung auch das Kälteempfinden steigt.


    Als ich meine Anfängerausbildung machte (im Februar, in Deutschland bei unter 10°) habe ich im HT nicht übermäßig gefroren. Heute kriegt mich bei Temperaturen unter 20...22° keiner mehr mit HT ins Wasser :O Hier in D tauche ich nur im Trocki, im Roten Meer bei Tempetaturen unter 22° auch (November bis April). Ansonsten 7mm HT, wenn die Temperatur drüber liegt.


    Gruß
    Daniel


    Undertaker, stell Dich doch kurz mal vor damit wir wissen, mit wem wir es zu tun haben und wieso/weshalb/warum/wie lange Du schon tauchst... :)

  • Quote

    Original von edddash
    meine Beobachtung ist, dass mit zunehmender Taucherfahrung auch das Kälteempfinden steigt.


    Das kann ich bestätigen. Ich vermute, dass man zunehmend "effektiver" taucht und sich dadurch viel weniger bewegt. Dadurch werde die Muskeln weniger beansprucht und es wird weniger Energie "verbraucht". Wenn weniger Energie verbraucht wird, fällt auch weniger "Abwärme" an.


    LG Wolfgang

  • Quote

    Original von Pfiffikus25


    Wenn weniger Energie verbraucht wird, fällt auch weniger "Abwärme" an.




    Hallo Wolfgang,


    Muss da mal gedanklich ein kleines Veto einlegen!


    Weniger Muskelkontraktion, weniger Energie, soweit richtig!


    Veto.... Weniger Muskelkontraktion, schnellere Auskühlung....daher mehr Energie um die Teperatur zu halten!


    Kann mich auch täuschen, bin ja kein Doc, ist aber für mich logischer!
    Lass mich aber auch belehren!


    Gruß Andy

  • hallole,
    na wenn du wirklich kälteempfindlich bist würd ich einen Trocki nehmen.
    Ich war letze Woche in Slowenien und bei 10-11° war mir sogar mit dem Unterzieher kühl nach 35-40 min. Und in Deutschland kann es auch im Sommer
    im See recht frisch werden :).
    Manche Shops bieten dir an den Trocki im Bad zu testen. Temperatur aber immer um 20° oder mehr. Bei meinem Club gab es dieses Jahr ein Trockitestevent (kostenloses testen von Trockis) am Attersee (bei früher Anmeldung mit kostenlosem Trockikurs). Wenn du warten kannst post ich dir nähere Angaben. Ich denke das werden die nächstes Jahr im Februar wieder anbieten.
    Grüßle
    Marion

  • Bei der Wahl des Anzugs spielt ja auch die Flexibilität des möglichen Einsatzes eine Rolle. Ich geh halt mit der gleichen Tüte wie bei 24-28°C in den Cenotes morgen am Hausriff im Starnberger bei schlappen 5°C gut 2 Stunden Tauchen - OK, mit einem anderen Unterzieher natürlich :hello: