BOV-Open circuit Bailout valve für Rebreather

  • Hallo,
    hatte die Gelegenheit mit einem BOV-Open circuit Bailout valve für Rebreather zu tauchen.
    Bisher habe ich noch nicht solch ein Teil an meinem BI.
    Finde dies Teil sehr hilfreich und würde mir auch gerne eins zulegen.


    Jetzt habe ich mal ein wenig gegoogelt und finde folgende:
    -V4tec
    -divenet
    -Golem Gear


    Hat jemand von euch Erfahrung mit einem BOV und kann mir seine Erfahrungen schreiben?
    Gibt es noch andere Modelle?
    Welche bevorzugt ihr?
    Wie sieht es so mit der Beschaffung von Ersatzteilen aus?



    Vielen Dank im voraus für die Informationen.


    Gruss


    Holgi

  • Hi Holgi,


    ich habe eins von Nemo Tec , allerdings gebraucht gekauft und modifiziert. Wir haben es so umgebaut, dass die Original Dräger Flatterventile reinpassen, da die relativ leicht zu beschaffen sind.


    V4Tec würde ich an Deiner Stelle mal die Verfügbarkeit prüfen.


    Divent kann ich nichts zu sagen.


    Golem Gear soll von der Verarbeitung her echt gut sein. Hat ein Bekannter mal in der Hand gehabt.
    Ersatzteile? was braucht man? O-Ringe und Flatterventile, Entweder Standard oder ausreichend mitbestellen.


    kleiner Tip noch:


    Auf der Boot wurde ein BOV oder wie man auch sagt OC-Mundstück für den BI vorgestellt.
    Sollte wohl für die BI Besitzer garnicht mal so sehr teuer sein.
    Es wurde von 250,- Euronen gesprochen, das ist dann für Dich die erste Wahl, wenn es denn so ist.


    Frag doch einfach mal bei AP an.

  • Hey Frank,


    hast du mal einen Link für das NemoTec Teil? Oder Foto?


    Selber hatte ich auch 3 Tage, das Teil von Golem Gear im Mund.
    Fand ich garnicht so schlecht. Hat aber auch leider seinen Preis.
    Muss dann schon nach USA fliegen und dann einpacken.
    Was mir nicht gefallen hat, ist ganz schön unförmig, wenn ich mir die anderen so anschaue :( Auch die Befestigung der Schläuche, gefällt mit nicht wirklich (Schlauchschellen).


    Auf der Homepage von AP finde ich nichts.


    Werde mal einfach anfragen.


    Das Teil soll auch nicht unbedingt für das BI sein, da ich wohl wechseln werde.


    Gruss


    Holgi

  • Hi Holgi,
    kann Dir in den nächsten Tagen mal ein Foto senden, Link kenne ich auch nicht. Wie gesagt, ist auch gebraucht gekauft.
    die Teile sind alle etwas unförmig, aber wenn neutral, dann ist es eigentlich egal.
    Das von AP war übrigens recht schlank. Frag doch einfach mal an.
    Worauf willst Du denn eventuell wechseln?
    Nehme mal an, Du bleibst bei CCR


    Thema Schlauchschellen:
    Wird doch oft verwendet bzw. wir verwenden die eigentlich immer.
    Allerdings nicht normale Schlauchschellen sondern Ligarex System(http://ligarex.de/) dann Fahradschlauch drübergezogen und gut isses


    Beim Golem find ich gut, dass noch eine Verschraubung vorhanden ist, so dass ich bei einer visuellen Kontrolle nicht immer die Schellen lösen muss.

  • Hallo Holger,


    Quote

    Original von Holgi
    Hey Frank,


    hast du mal einen Link für das NemoTec Teil? Oder Foto?


    ist wohl nicht mehr am Markt ...

    Quote

    Original von Holgi
    Selber hatte ich auch 3 Tage, das Teil von Golem Gear im Mund.
    Fand ich garnicht so schlecht. Hat aber auch leider seinen Preis.
    Muss dann schon nach USA fliegen und dann einpacken.


    USA - mmh, ich dachte bisher immer das Teil käme aus unserem Nachbarland - wie dieses hier : http://www.lola.cz/cs/eshop/za…y/prototypy/ustenka-occcr


    Nachteil der Teile mit dem Walzenschieber ist wohl die rel. hohe Betätigungskraft und die bei einigen Fabrikaten auftretenden geringen Undichtigkeiten. Die Murmel (Golemgear, Lola) soll dagegen dicht und leicht zu drehen sein (über Wasser war das auch so ...).


    Als weiteres Fabrikat fällt mir da noch Jetsam ein - Hat allerdings den Nachteil, daß der Tauchpartner den unten liegenden Umschalthebel nur schwer visuell kontrollieren kann.


    Olaf

  • Hi Olaf, hast Du wohl Recht, aber die relativ hohe Betätigungskraft kommt wohl eher von dem kurzen Hebel,
    werde ich noch modifizieren
    Dass die Golem Gear aus Tschechien sind, mh?
    Sieht aber definitiv danach aus

  • Ich hatte an meinem Inspi das Teil von NEMOTEC und war soweit zufrieden, habe es allerdings gebraucht in D gekauft


    Einige haben bei dem Polen Vorrauszahlungen geleistet und nie Ware bekommen, also Hände weg würde ich sagen


    Das V4Tec ist noch das reellste was momentan zu bekommen ist

    Nichts ist mächtiger als die Anziehungskraft des Abgrunds

  • GOLEM/LOLA
    ... gehoert nachdem was ich so von der BOVfront weiss derzeit mit zu den Guten, kann auch Neg-test,
    das sollte ein BOV IMHO schon koennen :-D


    ...meine Empfehlung....



    DIVENET:


    Klassiker, eins der Ersten auf dem REC-Markt von dem ich nur Gutes hoerte, ausser die Groesse vielleicht.




    NEMOTECH:
    Zuviele Geschichten zu Kommunikations- und Fertigungsmaengeln aus diversen Quellen...
    ...Feedback aus der Vergangenheit, aktueller Stand nicht bekannt.




    JETSAM:
    Gute Mechanik, Negtesttauglich, kaltwassertauglich, klein, alte BOV's mit Paragon-Schnueffelstueck besser auf anderen Regler umruesten, die Performance des Paragon's ist nicht gerade am richtigen Ende der Skala, neigt zum freeflow wenn nicht ganz zugedreht, atmet sich voll zugedreht sehr schwer.


    Schieber unten kein Problem fure den Buddy IMHO, so wie Olaf oben meint.


    Der aktuelle Maresregler fuer "normalen" KISS-range durfte bis 80m in Ordnung sein.




    V4tec:
    Probleme mit Neg-test, Fertigungstoleranzen...Feedback aus der Vergangenheit, aktueller Stand nicht bekannt.



    Walzendesign allgemein:
    Funktion in sehr kaltem Wasser ueberpruefen, das POM zieht sich zusammen und kann die Umschaltung schwergaengig bis zur PITA machen, zumindest leidete die erste Genaeration unter solcherlei...



    Die Berichte zu WOB und BOV sind meist anekdotisch, grundsaetzlich ist ein BOV mit derzeit gaengiger Konstruktion wohl eher als Flaschenhals zu bewerten, IMHO aber ueberhaupt kein Grund sich keins dranzuknueppern.


    HDH,
    Hoffi

  • Hallo Hoffi,


    was meinst Du mit Neg- Test?
    Etwa den Navy Test der Atemregler? Den soll das Golem wohl nicht bestanden haben. Das habe ich aber auch nur gehört. Das Golem ist zur Zeit auch mein Favorit.


    Gruß
    Andreas

  • Negative Pressure Test als Teil der Checks vorm Tg meinte ich...das BOV sollte da dichthalten und den Test somit ueberhaupt erst ermoeglichen, nicht wenige Konstruktionen haben da Probleme.

  • Hallo Andreas,


    Negtest = Negativ- Test....


    Materialwahl,Temperaturwechsel / Unterschiede / Ausdehnungsparameter, wenn verwendet Dichtigkeit der Käfige der onewayvalves,die Käfige mit Vergitterung selber,Abdichtung der Geäusedurchbrüche, Druckbelastbarkeit .... da gibt es den einen oder anderen Punkt, dem ein BOV standhalten sollte. Und da nicht nur an der Oberfläche sondern unter Tauchbedingeungen,tausend mal OC und wieder zurück in den Kreis.... und dann immer noch dicht und beim Erzeugen von Unterdruck im Gehäuse keine Differenzen...


    Schön aussehen ist da nicht Prio 1....


    Save (!) diving...

  • @ Hoffi,


    was sind Kommunikationsmängel bezogen auf die hier besprochenen Teile??


    Zur Zeit noch das NemoTech im Test.


    IM Unterdrucktest nicht ganz überzeugend, aber auch nicht total zu verwerfen.

  • aaah, wenn man Vorauszahlungen leistet, dann die Ware nicht bekommt, sind das Kommunikationsmängel :-))


    Ok, neudeutsch, früher nannte man das Betrug

  • Hatte selber einen Tauchfreund der damals mit dem Konstrukteur aus Polen viel Stress hatte. Viele hatten es bezahlt und dann kam lange nichts mehr. Erst nach viel hin und her wurde dann geliefert.


    Der Begriff Neg-Test sagte mir nicht viel. Das zum Rebbi ein Über- und Unterdrucktest ist sicher.

  • Quote

    Original von Andreas H.
    Der Begriff Neg-Test sagte mir nicht viel. Das zum Rebbi ein Über- und Unterdrucktest ist sicher.


    Hallo Andreas,


    das hatte Hoffi doch oben schon erklärt : Neg-Test = Negative Pressure Test = Unterdrucktest . Warum deutsch wenn's auch englisch geht ;)


    Olaf

  • In meinem Job wimmelts nur so von Anglizismen,
    Englisch ist oft allgemeine Verkehrssprache,
    meist muss ich scharf überlegen wie das Ein oder Andere auf Deutsch heissen könnte.


    Beim Tauchen und beim Cyberdiving ist das auch so meiner Meinung nach,
    ich persönlich finds ein bisschen anachronistisch, da beinah in jedem Forenthread den Finger drauf zu legen und seis auch nur zum Spass.


    Wirklich akuelles zum tauchen ist auch meist nicht auf Deutsch,
    allgemeinübliche Technik und Wissenschaftssprache ist....


    Mich jauchts ein bisschen an dass ich nicht mal ein bisschen Spanisch kann und meine Kinder würde ich auf eine englischsprachige Schule schicken.


    Gruss,
    Hoffi

  • Quote

    Original von nskdrs
    ... und meine Kinder würde ich auf eine englischsprachige Schule schicken.
    Gruss,
    Hoffi


    Achtung OT


    Hab' ich da was verpasst ??? 8)


    Ansonsten hast Du ja Recht, mit der fortschreitenden Durchdringung vieler Bereiche mit der englischen Sprache. Ist das ne' Art Invasion der Angelsachsen ? ;)


    Olaf

  • Hallo zusammen,


    jemand Erfahrung/ Informationen zu dem Teil hier:


    BOV
    Dann Link "BOV READY"



    Neg-Test?
    Haltbarkeit?
    Revisionen?
    Atemarbeit?
    usw.


    Danke vorab für Infos.


    Gruss
    Holgi