freies Rebreathertraining für alle Interessierten?

  • Moin moin,



    Quote

    Zitat:
    Das Testen von Hyperkapniesymptome unter kontrollierten Bedingungen würde ich gerne mal machen. Habe ich bis jetzt noch niemanden gefunden, der sich daran beteilligen wollte. Vielleicht findet sich ja noch ein anderer Verrückter. :)


    Viele Grüße


    Volker



    Ja, ein freies Rebreathertraining für alle Interessierten? Manch´ Gruppe hatte das ja schon mal gemacht. So eine heisse Kiste Hyperkapniesimulation iss natürlich schon was.


    Evtl. kann man sowas ja mal organisieren, mehrere RB Taucher treffen sich wo und lassen sich von den "Experten" anleiten. Das wäre eine Herausforderung an die Organisatoren. Wer kann das machen? Wer hat med. Erfahrung und einen "Erste Hilfe Koffer"?


    Wer mag das mal in die Hand nehmen? Ich unterstütze so gut ich kann. Ein möglicher Termin wäre das Kreiseltreffen in Hemmoor, fehlen die "Experten". Micha hat nen weiten Weg von Antiqua, Hoffi rollt die gelbe Tauchtasche noch? Peter G. und Manu, Shorty, wer noch evtl. ? Leute gibts genug, müssten nur Zeit, Lust und Interesse haben. Ob allerdings Platz im Bad iss? Fragen kost` nix aber "Fachpersonal" müsste vor Ort sein.


    Ist ein interessantes Projekt, wer hat Lust sich mit zu kümmern?


    Gruß, Kuddel.


    edit by Michl: nur das Zitat korrigiert :)
    edit the edith by Michl: Hab die Diskussion mal gesplittet, wird denke ich so vielleicht von mehreren gefunden...


    Michl: Orginaldisskussion: Kalkstandzeit bei pSCR und mCCR ist hier

    Einatmen, ausatmen. Locker bleiben. Wundern!

    Edited 3 times, last by .Michl ().

  • Hai Kuddel,


    wie schon geschrieben, wäre ich grundsätzlich gerne dazu bereit an so einem Event teilzunehmen. Hemmoor ist leider doch ein wenig weit für mich (ich war in diesem Herbst schon da ;) ). Wenn es vielleicht etwas zentraler wäre, dann bin ich auf jeden Fall dabei. :)


    Gruß


    Volker

  • Moin moin,


    tja, evtl. gibt es ja jemand der das in der goldenen Mitte der Republik organisieren mag (angeblich liegt die geographische Mitte der Republik im Städtedreieck Kassel-Erfurt-Göttingen)?


    Mein gelbes Tauchmobil fährt dahin wo ein einigermaßen fester Weg hinführt.


    Gruß, Kuddel.


  • Servus
    Ich lese hier schon einige Zeit mit und muss mich nun doch auch mal melden.
    Also ich wäre eventuell auch dabei, kommt immer auf Ort und Zeitraum an. Bin mir aber sicher das soetwas nicht in einem Rahmen wie dem Treffen in Hemmor zumachen ist. Eher in einem eingeschränktem Kreis allein schon wegen der Fraktion der Bedenkenträger. Ich das heist wir (mein Buddy) kommen aus dem Allgäu und tauchen eCCR aber das Problem ist ja überall das gleiche wenn der Kalk aussteigt.


    Große Grüßung aus dem sonnigen Allgäu
    Charly


  • Moinmoin,


    wir haben mal ein DIR-TReffen abgehalten in Nordhausen, das liegt recht zentral in der Republik, das sind IMHO schoene Gewaesser mit netter Basis.


    DIR-GER Nordhausen 2009


    Da gibts zwei Basen, den Link unten haben wir genutzt,
    Logistik wie Hemmoor im Miniformat ausser keine Haeuser zu mieten direkt am See... die waren supernett und haben auch Raueme wo man quackeln und ne Bockwurst-/Kaffeenummer schieben kann:


    Basis Nordhausen


    Ich hab mit Moderation DIR-GER genug zu tun, wuerde aber gerne als moeglicher Gast von so einem Treffen erfahren,
    yes, die gelbe Tauchtasche rollt noch :)


    Die CO2-tox Nummer kontrolliert, vorsichtig und unter Supervision auszuprobieren empfehle ich ausdreucklich, das gibt eine ordentliche Infusion Respekt,
    wie das im Rahmen eines groesseren Treffens gehen soll...ausprobieren!
    Cavebase und EKPP machen das im Rahmen der Teamausbildungsmassnahmen immer wieder mal.


    Gruss,
    Hoffi

  • Hi,


    was könnte denn Inhalt eines solchen Treffens sein? Eine allgemeine Open-Source-Kreiselausbildung selber fände ich nicht so gut, dafür ist das Thema zu heiss.


    Wie wäre es zum Beispiel mit einer Art offenem Diskussionsforum zu speziellen Themen - mich würde z.B. einmal interessieren, wie CCR Taucher ihre Deko festlegen.


    Gerne kann ich einen Teil zum Themenkomplex PSCR beitragen.


    Einen Hyperkapnietest im offenen Wasser stehe ich kritisch gegenüber - das hängt starkvom einzelnen Teilnehmer (sind die Herzkranzgefässe noch fit?) und den Umgebungsbedingungen ab.


    Lasst uns doch mal ein paar Themen sammeln?


    Viele Grüße
    Peter

    Richtige Flossen haben 33Ah, aber ganz sicher keine Schlitze!

  • Moin moin,


    eigentlich war meine Idee eben nur eine Idee. Das da eine eigene Diskussion raus hervor geht, war nicht meine Absicht. Eher war das ein etwas laut gedachter/ geschriebener Gedanke...


    Aber nicht schlimm.


    Meine Vorstellung war zb. nicht den Test am Einstieg1 in Hemmoor zu machen, das war mir schon klar!!!!!!


    Es gibt dort auch ein Schwimmbad welches man benutzen könnte. Jedoch denke ich, es wäre sicher etwas zentraler wenn die Mitte des Landes Ort des Geschehen wird. Ob dies überhaupt zu Stande kommt hängt nicht von mir ab. Das das Ganze dann sicherlich unter absolut kontrollierten Bedingungen ablaufen muss, ist auch klar. Trotzdem ist es interessant was am Ende bei rum kommt.


    Gruß, Kuddel.

    Einatmen, ausatmen. Locker bleiben. Wundern!

    Edited once, last by Kuddel ().

  • Ich hatte eigentlich auch nicht gedacht, dass wir das Ganze in einem See veranstalten. Ein Schwimmbad wäre hier auf jeden Fall von Vorteil.
    Ich werde mal ein paar andere Rebbitaucher anhauen, mal schauen, wie groß das Interesse an einer solchen Veranstaltung wäre.


    Gruß


    Volker

  • Quote

    Original von volker_holthaus
    Ich hatte eigentlich auch nicht gedacht, dass wir das Ganze in einem See veranstalten. Ein Schwimmbad wäre hier auf jeden Fall von Vorteil.
    Ich werde mal ein paar andere Rebbitaucher anhauen, mal schauen, wie groß das Interesse an einer solchen Veranstaltung wäre.


    Gruß


    Volker


    Ich wuerde es sinnvoll finden, schon ein richtiges Tauchtreffen am See zu machen, z.B. mit einem eingebetteten Schwimmbadtermin.


    Social Networking ist in Rebbikreisen ja nicht so ein grosses Thema,
    das koennte man im Zuge dessen auch mal versuchen staerker zu foerdern,
    tendenziell gibts da je mehr lokale Alleingaenger aufgrund puren Mangels an lokalen Gleichgesinnten und man trifft sich hoechstens mal zu trockenen Infotagen oder Stammtischen.



    Gruss,
    Hoffi

  • Hai Hoffi,


    da habe ich mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt. Wenn man schon ein paar Gleichgesinnte zusammen bekommt, dann sollten dabei auch ein paar schöne Tauchgänge raus springen und die finden definitiv nicht im Schwimmbad statt. :)


    Ich habe mal eine Infomail verschickt und bin auf die Reaktionen gespannt. Vielleicht ergibt sich ja was.


    Gruß


    Volker

  • hai
    zu so einem test/treffen wär ich sofort dabei.mitte deutschland geht auch.
    gibt es eigentlich mehr hintergrundmaterial zum ablauf des tests.ohne kalk is klar.meine wie tief,bei welchem symtom wird abgebrochen?wann wirds kritisch selbst unter aufsicht.haftungsrechtlich?weiss nicht ob jedes schwimmbad samt bademeister darüber begeistert ist.
    der hintergdanke wär nämlich der,bei uns im verein is nen schwimmbad,ccr tauchender taucharzt und noch einige ccrler auf`n weg.würds bei uns im verein vielleicht mal anbieten bräuchte aber ne vernünftige roadmap.
    gruss sepp

  • Moin Sepp,


    hört sich gut an.


    Manne und ich wären bestimmt dabei (sag ich jetzt mal so für Manne mit) und jogi würden wir auch noch aufm Weg einsammeln (sach ich für jogi auch noch mit).


    Gruß, Kuddel

  • das über unseren verein,wird wahrscheinlich nur für vereinsmitglieder sein.kenn unsere chefes spätestens hallenbad und haftung wegen nichtmitglied wirds schwierig.vom co2 hit ist noch nicht mal die rede.falls ich das anbieten kann und es klappt.dann siehts vielleicht für nichtmitglieder in zukunft besser aus.
    von dem mal abgesehen komm ich aus rosenheim/oberbayern.auch nicht für euch um die ecke.
    gruss sepp

  • Sepp,


    wen bei euch was zamgeht, auch für nicht Vereinsmitglieder, dann wäre ich dabei - München ist ja zum Glück nicht soweit von Rosenheim weg.


    Lg
    Jürgen

  • Moin Freunde,


    nachdem ja nun Interessen in den weitesten Winkeln der Republik kundgetan wurden, denke ich, es sollte in der Mitte einen Anlaufpunkt geben.


    Nun stellt sich die Frage, wer fühlt sich angesprochen?


    Dann schaun wir mal weiter...


    Gruß vom Deich,


    Kuddel

  • Prinzipiell habe ich an sowas ja auch Interesse.
    Unabhängig von der Teilnahme mal ein Gedanke iens Anfängers zum Prozedere..
    Ist ein Test ohne Kalk wirklich sinnvoll hinsichtlich der Aussagekraft?
    Kommt ein CO2-Hit da nicht zu schnell um wirklich einen Lerneffekt für "Realbedingungen" eines Durchschlags zu erhalten?
    Wäre es nicht ggf sinnvoller den Atemkalkbehälter z.B. zu 4/5 mit wirklich verbrauchtem Kalk zu füllen und dann eine kleine Schicht frischen? So dass in kurzer Zeit ein Durchbruch absehbar ist, aber er eben nicht sofort kommt und auch nicht gleich mit voller Wucht, was er ja in der Realität vermutlich auch nicht täte. Weiterhin wären bei einer Kalkbefüllung auch die gleichen Strömungswiderstände wie in der Realität gewährleistet.


    Just meine 2 Pfennich..