• Hey Leute,


    Ich habe neulich mal von jemanden gehört, dass man niemals mit nem Trocki und Nitrox tauchen sollte, denn angeblich kann sich das nitroxgas im Anzug dann durch einen Funken entzünden.


    In wiefern ist da was dran?


    Gruß Hans

  • Man sollte nicht mit sauerstoffreichen Gasen im Anzug tauchen, da diese erstens die Wärme besser ableiten und du somit schneller frierst und zweitens könnte dein unterzieher Feuer fangen, wenn jemand nach dem tauchgang eine Kippe in deinen Anzug schnipst. :D


    Gruß, Sebastian

  • Quote

    Original von chans2009
    Ich habe neulich mal von jemanden gehört, dass man niemals mit nem Trocki und Nitrox tauchen sollte, denn angeblich kann sich das nitroxgas im Anzug dann durch einen Funken entzünden.


    In wiefern ist da was dran?


    Hallo Hans,


    Dran ist da schon was, auch richtig ist das man besser nicht mit Nitrox im Trocki tariert.
    Bei einem 30er Nitrox z.B. steigt die Verbrennungsgeschwindigkeit eines Baumwollfadens auf das achtfache.
    Die Verbrennungstemperatur einer Zigarette erhöht sich von ca 780 Grad auf ca. 910 Grad.
    Bei 21% entzündet sich Baumwolle mittels Funken gar nicht.
    Bei 30% nach 5 Sekunden, ein 40er nach ca einer Sekunde.


    Also, wenn kein Funke im Trocki oder eine elektrische Heizung, passiert so nix. Wenn du nach dem Tauchen deinen Trocki vor dem Frisch nagezündeten Grill auf machst ... oder eine Zigarettenkippe (es soll ja tatsächlich noch Raucher geben) reinfällt, kann es unter Umständen schnell warm werden.


    Von der Wärmeisolation her ist kein Unterschied zu Luft.


    Grüße
    Robert

  • Quote

    Original von Robert
    ... Wenn du nach dem Tauchen deinen Trocki vor dem Frisch nagezündeten Grill auf machst ... oder eine Zigarettenkippe (es soll ja tatsächlich noch Raucher geben) reinfällt, kann es unter Umständen schnell warm werden


    Robert, du bleibst trotz allem ein großes Vorbild für mich: Aber von dem Schmarrn werds mir schlecht. (Wenn ich nicht wüßte, daß den Echingern von jeher der Schalk im Nacken sitzt :P).


    Ich habe nämlich noch keinen Taucher kennen gelernt (und werde auch keinen kennen lernen), dessen Sauerstoffschwaden vom geöffneten Anzug auf den Grill hinab waberten und so ein Feuer entzündeten.


    Und das mit der Zigarette: Wenn ich meinen Anzug öffne, verdünnt sich die darin vorhandene verschwindend geringe Sauerstoffmenge (plus Pupsen) sofort mit Luft, selbst wenn der Anzug vor dem TAuchen wiederholt mit 100% O2 geflutet worden wäre (was ja definitiv nie der Fall ist). Ich weiß ja nicht, mit welchen Vandalen ihr taucht. Aber bisher hat noch kein Taucher eine Kippe in meine Nähe, geschweige denn in meinen Anzug, geschnippt.


    Ich glaube, diese Geschichte kommt aus der Vergangenheit.
    Meiner vagen Erinnerung nach müßte MatV das wissen. Es gab früher eine bestimmte Art von Unterziehern bei Berufstauchern, die hochprozentigen Sauerstoff sehr zäh im Gewebe hielten. Und die brannten dann fürchterlich, wenn sie mit einem Funken in Berührung kamen, selbst wenn kein Tauchanzug mehr drüber war. Vielleicht weiß da einer näher Bescheid darüber.


    Aber das hat ja nichts mehr mit heutigen Geweben und O2-Konzentrationen von maximalst 36% im Anzuggas zu tun, die wir heute benutzen.


    Also, wie gesagt, Robert, meine Kritik tut meiner Verehrung trotzdem keinen Abbruch. Bayern halten ja sonst immer zusammen. :-D


    Grß: Rainer

  • Quote

    Original von tauchsiederAber das hat ja nichts mehr mit heutigen Geweben und O2-Konzentrationen von maximalst 36% im Anzuggas zu tun, die wir heute benutzen.

    Und wenn daß einzige nicht Heliumhaltige Gas mehr als 36% hat?

  • Quote

    Original von DocUnd wenn daß einzige nicht Heliumhaltige Gas mehr als 36% hat?


    Füllst du den Anzug denn je aus einer hochprozentigen Stage?
    Und: Jemand, der heliumhaltige Gase nutzt, also ein Mischgastaucher, hat im Rückengerät selten mehr als 32% - eher 10 bis 18% O2. Und meistens Argon zum Anzug-Füllen im separaten Fläschchen.


    Die ursprüngliche Frage wurde aber von einem Anfänger gestellt.
    Und der hat, wenn er Nitrox benutzt, praktisch immer genau 32% O2 in der Flasche.


    Gruß: Rainer

  • Quote

    Vielleicht weiß da einer näher Bescheid darüber.


    Vielleicht der IGV (Industriegaseverband e.V.)???
    http://www.industriegaseverband.de


    Es könnte zum Beispiel sein, dass die ein paar Sicherheitshinweise für Gase allgemein und Sauerstoff im besonderen auf ihre Homepage haben? Und eventuell auch einige BGVs für den Umgang mit jenen welchen auflisten?
    Sowas wie ein Hinweis auf die BGV-Nr. B7 zum Beispiel, mit dem §35.


    Man muss sich nicht nach solchen Sicherheitsrichtlinien richten, aber man sollte vielleicht schon wissen, dass es sie gibt.


    Nebenbei bemerkt, wie lange dauert es, bis sich ein stabiles Meßergebnis bei einer Nitroxmischung einstellt, die nach der PP-Methode hergestellt wurde?
    Schon mal überlegt?


    Grüße Christian

    115% meines Wissen kommt aus meiner Einbildung.
    Und den Rest sauge ich mir aus den Fingern.

    Edited 2 times, last by cos ().

  • Hi Christian,


    Quote

    Original von cos
    Nebenbei bemerkt, wie lange dauert es, bis sich ein stabiles Meßergebnis bei einer Nitroxmischung einstellt, die nach der PP-Methode hergestellt wurde?
    Schon mal überlegt?


    ...hm.
    eigentlich sofort.
    Das, was ich nachdrücke, verwirbelt den restlichen Inhalt und gut ist es.
    Ich habe nie einen Unterschied zwischen direkt nach dem Füllen und dem späteren Nachmessen feststellen können, wobei ich mir bei +/-2% auch noch keinen Kopp machen würde.


    Zum Anzug:
    Aufgrund der vorherrschenden Materialien beim Unterzieher ist Funkenbildung aufgrund statischer Aufladung durch Reibung vorstellbar. Da ich aber bisher von keinem Taucher gehört habe, der mit einer Luftfüllung auf 40m (gerundeter ppO2 von 1bar) plötzlich aufgrund eines Anzugbrandes das nervöse Zappeln angefangen hat, würde ich mir bei einem ppO2 von 320mbar an der Oberfläche auch keine größeren Sorgen machen. Einen ppO2 von gut 2,5bar im Anzug habe ich auch schon "überlebt". Andere sicherlich auch mehr.


    Schönen Gruss
    Markus

    Ich kann garnicht tauchen. Mein karges Wissen habe ich aus anderen Foren. Ich rede hier nur schlau mit und versuche Frauen kennenzulernen.
    Wenn ich in Safaga tauche, werde nicht ich nass - Das Rote Meer wird Markus.
    Zwei Tage nach meinem OWD war Arielle nur noch Meerfrau.

    Edited 2 times, last by Markus ().

  • "sofort" ist ein sehr dehnbarer Begriff. Meiner Erfahrungen nach sind es ein paar Minuten und es sind diese +/-2% die eine Rolle spielen.


    Es geht ja nicht darum, wie sehr sich die Prozente letztendlich auf das Tauchen auswirkt. Sondern es geht um was ganz anderes.


    Daher finde ich deine Einheit ppO2 auch falsch gewählt.
    Es ist eine Steigerung von 0,21 Bar auf 0,32 Bar um im Beispiel zu bleiben. Also ca. 50%, findest Du das wenig?


    Und es gibt noch eine dritte Sache.
    Der Hinweis darauf, dass noch keiner einen Brand beim Tauchen gehabt hat, ist ein schlechtes Beispiel. UW fehlt die notwendige Temperatur für ein Feuer.
    Stichwort Feuerdreieck.


    Das sieht ÜW ganz anders aus. Darauf hat Robert aber mehr oder weniger hingewiesen.
    Und nur mal so als Überlegung. Stell dir mal vor, dass diejenigen, die eine defekte Heizweste hatten, anstatt mit Argon mit Nitrox im Anzug getaucht wären.


    Grüße Christian

    115% meines Wissen kommt aus meiner Einbildung.
    Und den Rest sauge ich mir aus den Fingern.

  • Quote

    Original von cos... Stell dir mal vor, dass diejenigen, die eine defekte Heizweste hatten, anstatt mit Argon mit Nitrox im Anzug getaucht wären.

    Um es zu wiederholen: Die Frage wurde von einem Anfänger gestellt.
    Ist es üblich, daß Anfänger mit Heizweste tauchen? Ich will es gleich selbst beantworten: Mit Sicherheit nicht.
    Einer/eine hat doch schon ein paar Jahre lang neben Stages und Lampentank vor allem seine separate Anzugfüllflasche, bevor er sich vielleicht irgendwann eine Heizweste zulegt (die er/sie ja erst bei laaaangen Deko/Mischgas-Tauchgängen braucht).


    Ich will ja niemandem zu nahe treten, aber ausnahmslos alle Beispiele, die ich hier bisher in diesem Zusammenhang gelesen habe, erschienen mir bis über die Schmerzgrenze hinaus konstruiert.


    Gruß: Rainer

  • Hallo Rainer,


    Quote

    Original von tauchsieder
    Aber von dem Schmarrn werds mir schlecht.


    - Sauerstoff fördert also die Verbrennungsgeschwindigkeit nicht?
    - Er erhöht eine Verbrennungstemperatur nicht? (Warum nutzen wir Sauerstoff dann zum Schweissen?)


    Nix für unguat, aber es scheint so als hättest du, mit deinem Umzug nach "da oben" ;) auch eine andere Physik angenommen.


    Quote

    Original von tauchsieder
    Ich habe nämlich noch keinen Taucher kennen gelernt (und werde auch keinen kennen lernen), dessen Sauerstoffschwaden vom geöffneten Anzug auf den Grill hinab waberten und so ein Feuer entzündeten.


    Wo hab ich das denn geschrieben?


    Quote

    Original von tauchsieder
    Und das mit der Zigarette: Wenn ich meinen Anzug öffne, verdünnt sich die darin vorhandene verschwindend geringe Sauerstoffmenge ...


    Das ist deine Meinung, der Industriegaseverband, die Feuerwehr und andere haben da eine anderes Wissen.


    Quote

    Original von tauchsieder
    Aber das hat ja nichts mehr mit heutigen Geweben und O2-Konzentrationen von maximalst 36% im Anzuggas zu tun, die wir heute benutzen.


    Das benutzt Du. Nitrox ist ein Sauerstoff/Stickstoffgemisch mit einem O2 Anteil von mehr als 21%, da steht nirgendwo das Nitrox bei 36% aufhört oder das man nix anderes als ein 32er bekommt.
    Wenn ich bei uns in einen Laden gehe und nach Nitrox frage werde ich gefragt welches Gemisch.


    Grüße
    Robert
    Der sich gerade überlegt ob das überschreiten der Donau Richtung Norden dem übertritt in ein Paralleluniversum gleichkommt. :rofl:

  • Mensch Robert. Ich mißachte doch keine Tatsachen wie die Beförderung der Verbrennungsgeschwindigkeit und der Verbrennungstemperatur durch Sauerstoff!


    Ich will nur sagen, daß ich die angeführten Beispiele für die Praxis einfach etwas albern und sehr weit hergeholt finde (z.B. Grill, Zigarette und anderswo Heizweste).


    Keine Angst, ein Bayuware ändert sich nicht so schnell und verliert auch seinen Verstand nicht im Paralleluniversum jenseits der Donau. :-D


    Gruß: Rainer

  • Quote

    Original von cos
    "sofort" ist ein sehr dehnbarer Begriff. Meiner Erfahrungen nach sind es ein paar Minuten und es sind diese +/-2% die eine Rolle spielen.


    Wofür?


    Quote


    Daher finde ich deine Einheit ppO2 auch falsch gewählt.
    Es ist eine Steigerung von 0,21 Bar auf 0,32 Bar um im Beispiel zu bleiben. Also ca. 50%, findest Du das wenig?


    Ich finde eine Steigerung um 110mbar wenig.


    Quote


    Der Hinweis darauf, dass noch keiner einen Brand beim Tauchen gehabt hat, ist ein schlechtes Beispiel. UW fehlt die notwendige Temperatur für ein Feuer.
    Stichwort Feuerdreieck.


    Ich denke kaum, dass die Temperatur innerhalb des Anzuges so gering ist. Dafür haben wir die Pelle schließlich an.


    Gruss
    Markus

    Ich kann garnicht tauchen. Mein karges Wissen habe ich aus anderen Foren. Ich rede hier nur schlau mit und versuche Frauen kennenzulernen.
    Wenn ich in Safaga tauche, werde nicht ich nass - Das Rote Meer wird Markus.
    Zwei Tage nach meinem OWD war Arielle nur noch Meerfrau.

  • Quote

    Original von chans2009
    Ich habe neulich mal von jemanden gehört, dass man niemals mit nem Trocki und Nitrox tauchen sollte, denn angeblich kann sich das nitroxgas im Anzug dann durch einen Funken entzünden.


    das dich beim tauchen umgebende wasser wird die flammen deines helllodernden anzuges hoffentlich im keime ersticken

  • Kommt bitte zur Frage eines Anfängers zurück und denkt daran, er ist Anfänger und bleibt bei den Antworten auch auf dem Level der Frage.


    Auch wenn es bei der Frage ja schon anbieten ihn n bissl hops zu nehmen. :teufel: Aber wir haben auch alle mal angefangen und sind nicht wissend geboren ;)