Generelle Sicherheit eines OpenSource-TC!

  • Meiner ist nach etwa 200TGs ausgestiegen-weil ich ihn auf dem Autodach liegengelassen hatte und der nächste drübergefahren ist... Laste ich mal nicht dem Hersteller an, ich hab nen neuen gekauft.
    Testen der Software und ständig neue Versionen: Das hat in diesem Falle ja wohl nichts mit der Dekorechnung zu tun, sondern mit den ständig sich erweiternden Funktionen. Und da ist OpenSource ja wohl allen anderen Herstellen meilenweit voraus.

  • Meiner läuft auch seit geraumer Zeit.
    Das man von vielen Problemen liest liegt an der Natur der Foren.
    Es gibt kaum jemanden der positives listet. Aber jeder kleine Fehler wird breit getreten.
    Im Forum bei HW gibt es daher viele Probleme zu lesen.
    Aber es gab wohl auch mal eine fehlerhafte Charge Drucksensoren.


    such mal nach dem Suunto D4, da solltest Du auf eine deutlich geringere MTTF kommen.


    Axel

  • Moin,


    ich persönlichen kann es immer wieder bei meinem Tauchpartner beobachten,
    daß der TC der oben genannten Marke, seine Dienste verweigert.


    Er hatte mittlerweile 3 verschiedene TCs dieser Marke über einen längeren Zeitraum tauchen dürfen und ist jetzt bei dem Spitzenmodel angelangt.


    Die Zuverlässigkeit dieses Gerätes läßt bei ihm zu Wünschen übrig.


    Ich hoffe nur, dass es sich um einen Einzelfall handelt und er einfach mit
    der Anschaffung Pech hatte, da ich von Anderen keine Beanstandungen diesbezüglich gehört habe.


    Neues Jahr neues Glück.


    Gruß, Roman

  • Die zuverlässigkeit des HW Rechners - in meinem fall des DR5 ließ nicht nur zu wünschen übrig - sie war ne Katastrophe.


    in meinem Umfeld gibt es 4 Personen die den Rechner am CCR verwendet haben, jeweils mit angeschloßenen Sensoren.
    Bei meinem fing es an mit eingefrorenem Display Anzeigen bis hin zum Totalausfall
    Auch die Multideko Software brachte keine Besserung....


    Meine Persönliche Ansicht:
    die dinger funktionieren im OC Bereich - am ccr mit angeschlossenen Sensoren sind sie unbrauchbar
    was man aber fairerweise sagen muß - HW hat alle Rechner zum Neupreis zurückgenommen - auch keine Selbstverständlichkeit

  • Quote

    Original von Michael_MZu betonen ist dabei das Wort Tauchanfänger. Da reden wir in der Regel von Nullzeittauchgängen und nicht von dekompressionspflichtigen Trimixtauchgängen. Dafür ist auch die Deko 2000 ursprünglich nicht gedacht gewesen.


    Kommt auf den TL an. In meinem OWD-Kurs wurde mir erklärt, dass jeder TG ein Deko-TG ist und dass lediglich die Entsättigungszeit beim Auftauchen darüber entscheidet, ob gestoppt werden muss, oder nicht. In diesem Kurs lernte ich auch, TG mit Deko-Verpflichtung zu planen. Zwar nur mit Luft, aber die Rechnerei sollte uns verdeutlichen, wie wichtig und z.T. kompliziert die Gasplanung sein kann. Uns wurde nicht vorgeschrieben, dass wir als OWD keine Deko-TG machen dürfen und der Verband (PDA) war seinerzeit auch der Einzige, welcher Solotaucher ausbildete. Das aber nur zur Info und dass es auch ohne Gängelei unfallfrei geht.


    Quote

    Original von PeterW... in der Deko2000 ergeben z.B 20 min auf
    45 m 1min 12m 3min 9 m 6 min 6m 13min 3 m,
    Decoplaner gibt mir bei GF 100 100 und immediant descent
    nur 4 min auf 6m und 10 min auf 3 m,
    also sind hier in der Tabelle Sicherheiten eingearbeitet.
    (mit 60/90 komm ich nah an das Beispiel ran)


    Vor mir liegt eine Tabelle, die bis 40min auf 72m rechnet.
    Bei dem TG von 20min auf 45m sagt sie mir was von 6min auf 9m, 7min auf 6m und 11min auf 3m.
    Deko 2000 war nur ein Beispiel, weil mir der Name meiner Tabelle nicht einfiel.


    Die Tabellen scheinen tatsächlich mehr oder weniger Sicherheiten zu haben. Da ich mir bisher nicht die Mühe gemacht habe, mal mit 100/100 im Vergleich zur Tabelle rumzuspielen, hatte ich aufgeschnapptes Halbwissen in die Runde geworfen (Asche auf mein Haupt). Mir wurde mal glaubhaft erzählt, dass GF100/100 oder ein TC ohne eingestellte Sicherheitsstufe (Stufe 0) die Werte der gängigen Tabellen wären und dass die Sicherheitsstufen bzw. GF-Werte (ich tauche meinen TC z.B. mit 35/80) zusätzliche Sicherheit bringen. Das sehe ich mir bei Gelegenheit mal genauer an. MV-Plan rechnet nur mit mind. 95/95, aber MultiDeco rechnet auch mit 100/100.

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

    Edited 2 times, last by GigaBert ().

  • Quote

    Original von GigaBert
    Soweit ich mich erinnere, lernt (fast) jeder Tauchanfänger seine TG nach GF100/100 (nämlich nach Tabellen wie Deko 2000 etc.) zu planen und so wurden ziemlich lange ziemlich viele TG durchgeführt.


    Wer organisch nicht fit ist, dem helfen ggf. auch GF50/50 nicht.


    Diese Diskussion ist doch einfach nur über, da m.E. einseitig und dogmatisch argumentiert ...


    Deko 2000 ist nicht gleich GF 100/100
    und wer organisch nicht fit ist dem könnte 50/50 durchaus helfen (ob das ein sinnvolles profil ist sei mal dahingestellt)..


    Viel wichtiger aber: Was Deinen letzten Kommentar angeht, so gebe ich Dir vollkommen recht.


    Insbesondere scheint Christian kein Interesse zu haben eine Diskussion führen zu wollen bei der man versucht den anderen zu verstehen, sondern spitzfindig zu versuchen das Argument der anderen Seite polemisch zu zerlegen und den anderen eben nicht verstehen wollen..


    Offenbar liegt dies daran, dass durch die Aussage das Tabellen nicht zeitgemäß sind, hier etwas emotional getriggert wurde..
    Sinnig ist die Diskussion jedenfall in der Tat nicht mehr..


    Daher bin ich auch raus..


    Wer nach Tabellen tauchen will und damit glücklich ist noch dazu der Meinung ist genauso flexibel zu sein wie mit TC.. der soll es tun..


    Ich verstehe nur nicht so recht, weshalb im Sporttauchen der TC standard ist (mittlerweile die Tabellen sogar aus der Ausbildung verschwinden) aber im technischen Tauchen der Einsatz wegen der Planungsprämisse nicht möglich sein soll


    Postulat ist dabei: Plane deinen TG und Tauche Deinen Plan...
    Das geht eben auch mit TC und m.E. sogar viel besser, doch dazu muss man sich dann schon darauf einlassen wollen, wie man dies machen kann.. Wenn ich da den Planungsansatz gar nicht erst versuche zu verstehen, sondern etwaige Verwechsulngen per se unterstelle komme ich natürlich nicht weiter..


    Wenn ich mir den Hiweis auf Sicherheit und Genauigkeit zu verwechseln genau lese und dann die Argumentation hinsichtlich Verlängerung der Dekozeiten die ein TC dann wieder kürzt, dann muss man sich schon fragen wer da was verwechselt..
    Aber das kann eben passieren wenn man sich viel einbildet und den Rest aus den Fingern suagt ;)

  • Moin Nitrogenius,


    von welcher Diskussion redest Du denn bitte?


    Du hast eine ziemlich harte Meinung geäußert, mit der Aussage das Tabellen und Bottomtimer rückschrittlich sind. Andere haben dir darin auch zugestimmt.
    Und bitte jetzt nicht zurück rudern und argumentieren, war ja alles nicht so gemeint.
    Man hat deutlich gemerkt, wie es gemeint war.


    Als Begründung ging es letztendlich nur um zwei Punkte. In wie Weit man noch Planung mit einem TC machen muss und wie viel genauer ein TC doch die Deko bestimmen kann.


    Zu beiden Punkten habe ich ausführlich Stellung bezogen.


    Das einzige was von euch kam, waren das a. offensichtlich doch weiterhin geplant werden muss. Und b. der sinnige Hinweis, das mit Rebreather und 4 Stages alles nicht so eng gesehen werden muss.


    Ich denke, ihr seid deswegen so angep...st, weil ihr feststellen musstet, dass nicht jeder eure Meinung, von TC als Non-Plus-Ultra im Tec-Bereich, teilt und dass es einfach nicht nur reicht starke Worte zu kloppen.


    Und ich denke auch, dass die meisten Taucher, die schon ein bisschen länger im Tec-Bereich unterwegs sind und TC nutzen, sehr genau wissen, dass es keine Wundermaschinen sind und damit "umgehen" können.
    Ihr aber scheinbar nicht.


    Grüße Christian

    115% meines Wissen kommt aus meiner Einbildung.
    Und den Rest sauge ich mir aus den Fingern.

  • Ich hatte es nichtlassen können..
    eine ca. 60 Minuten lange Antwort geschrieben..
    Welche dann leider dem automatischen Ausloggen zum Opfer viel.,.


    Nochmal schreibe ich es nicht..


    Christian, lies Dir einfach Deinen letzten Absatz nochmal durch.. überlege Dir was Du damit implizierst und dann frage Dich warum man ggf. auf eine solche Diskussion keine Lust hat...


    Ein noch um es klar zu stellen:


    Ich schrieb: "Ich halte das kategorische Festhalten an Tabelle + Bottomtimer im Technischen Tauchen für nichts anderes als rückschrittlich!"


    Da steht kategorisch.. Da wird nicht zurückgerudert.. Da steht nicht man kann und darf keine Tabellen tauchen.. Da steht noch nichtmal dass letzteres als solches rückschrittlich wäre..
    Du meinst Du wüsstest wie es gemeint wäre?


    Offensichtlich nicht, aber Du hast auch gar kein Interesse daran!


    Ach ja.. von Non plus ultra.. steht da auch nix...


    Nix für ungut!

  • Hallo Bandit666,


    Quote

    Original von Bandit666
    Ich überlege nur halt warum die MTTF z.B. des OTSC so niedrig ist. Ich las oft das er abundzu mal aussteigt.


    So einfach kann man das mit dem Aussteigen nicht sagen.
    Der OSTC2N ist sehr stabil, ich tauche zwei davon seit ein paar Jahren und hatte noch keinen Ausfall.
    Beim OSTC3 gab es Probleme, die sind aber mittlerweile bereinigt, meiner war erst am Sonntag wieder mit im Wasser und hat tadellos funktioniert.


    Prinzipiell gilt, wenn der TG etwas anspuchsvoller wird, sollte man einen Backup Rechner dabei haben und auch damit umgehen können, sei es wenn man dann den Tauchgang mit Tabelle(n), per Deko on the fly, oder per Gefühl beendet.


    Quote

    Ich bediene mich mal auf der HW Website
    Was dieser OSTC 2 Tauchcomputer nicht ist:
    Eine Konkurrenz zu preiswerten Massenprodukten für Gelegenheitstaucher.


    Was dieser OSTC 2 Tauchcomputer ist:
    Eine Experimentalplattform für alle versierten und an der Theorie interessierten Taucher, die Wert auf maximale Transparenz und individuelle Anpassungsmöglichkeiten legen.


    Leider ist es häufig so das viele nur denken sie kennen sich aus oder wären versiert. Dann kommt es zu Aussagen wie nach GF 100/100 tauchen und anderem.


    Du solltest auch Hardware und Softwarefehler trennen. Ein Hardwarefehler, z.B. aufgrund einen Charge defekter oder grenzwertiger Sensoren kann immer mal passieren.
    Die Frage ist, wie geht der Hersteller damit um.


    Softwarefehler zu umgehen ist da schon etwas schwieriger. Bei Open Source heisst es dann nur "Releases" verwenden keine Betas oderTestversionen, sofern man nicht einschätzen kann ob das was angezeigt wird brauchbar ist. Da es immer ein changelog gibt kann man auch mal abwarten wie sich ein Releas entwickelt, sofern keine sicherheitsrelevanten Änderungen enthalten sind die man unbedingt updaten sollte.


    Bei gekauften Geräten heisst das, erstmal ein Jahr warten bis der Hersteller die Kinderkrankheiten der Software beseitigt hat, denn nicht bei jedem kann man die Firmware einfach so upgraden.


    Um nochmal auf den OSTC zurückzukommen,
    die Release Versionen sind bei den OSTC sehr stabil und einfache Tauchgänge bis 65m tauche ich persönlich nur nach den Computer, machmal auch nach meiner eigenen Firmware, denn wie jede Tabellensoftware auf dem PC, rechnet der auch nur ein Modell nach und ich habe auch kein Problem eine alternative Austauchstrategie zu verwenden.



    Grüße
    Robert

  • Moin Nitrogenius,


    Quote

    Original von Nitrogenius
    Da steht kategorisch.. Da wird nicht zurückgerudert.. Da steht nicht man kann und darf keine Tabellen tauchen.. Da steht noch nichtmal dass letzteres als solches rückschrittlich wäre..
    Du meinst Du wüsstest wie es gemeint wäre?


    okay, so wie es aussieht habe ich dich dann wirklich falsch verstanden.
    Tut mir leid, ich entschuldige mich dafür.


    Grüße Christian

    115% meines Wissen kommt aus meiner Einbildung.
    Und den Rest sauge ich mir aus den Fingern.

  • Christian :


    Akzeptiert ;)
    Bin mir zwar immer noch nichtz sicher ob Du nun weisst was ich damit ausdrücken, wollte, aber ich denke Du weisst nun was ich damit nicht ausdrücken wollte.
    Wenn es Dich wirklich interessiert können wir auch gerne noch drüber schnacken, wie man mit einem TC ebenfalls sicher planen kann..

  • Moin Nitrogenius,


    wir können gerne darüber schnacken, aber ich denke wirklich nicht, dass Tauchcomputer einen Einfluss auf die Sicherheit haben. Weder positiv noch negativ. ;)


    In so fern sehe ich auch keine Notwendigkeit den üblichen Ablauf bei der Planung zu ändern oder gar zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen vorzusehen, nur weil man damit jetzt taucht. Aber nur zu. :D


    Bezüglich der Ausgangsfrage zu besagtem Modell und der Zuverlässigkeit kann man ja sehen, die Meinungen gehen auseinander. Wie so häufig, entweder man "liebt" ihn oder "hasst" ihn, also alles eine sehr persönliche Haltung.


    Grüße Christian

    115% meines Wissen kommt aus meiner Einbildung.
    Und den Rest sauge ich mir aus den Fingern.