Posts by Monsta

    @Torro: Die Ursache der Seekrankheit ist , dass der Gleichgewichtssinn im Innenohr durch Beschleunigungen (Schaukeln des Schiffes, Stöße durch Wellen, etc.) über einen längeren Zeitraum gereizt wird, ohne dass diese Bewegungen von anderen Sinnesorganen wie zum Beispiel den Augen bestätigt werden. Daher ist es auch so, dass Leute, die anfällig für die Seekrankheit sind, diese viel schneller bekommen, wenn sie unter Deck sind, da hier die Augen keine Visuelle Referenz (Horizont Küste, etc.) haben, die die Bewegung bestätigen. Im Umkehrschluss also, wenn das Schiff schaukelt und der sich bewegende Horizont dem Hirn sagt, dass das Innenohr "Recht" hat, dann wird man auch nicht so leicht seekrank. Also "Augen auf" und an Deck gehen (auch wenn´s kalt und windig ist) und den Horizont oder die Küste fixieren, dann klappt das! Aber eben nur, wenn es nicht schon passiert ist. Dieselabgase und Ölgeruch sollte man ausserdem auch noch meiden, auch wenn es natürlich keinen direkten Zusammenhang zur Seekrankheit selbst gibt, aber diese Faktoren verstärken eine kleine Übelkeit oft zur "Grossen mit Auswurf". Wobei bei letzterer Erscheinungsform die Windrichtung eine nicht zu vernachlässigende Größe ist, die es gerade an Bord eines Schiffes zu beachten gilt :D


    Ergo: Seekrankheit ist eine Kopfsache!


    MONSTI

    7.tease: Angeblich nein! Aber vielleicht ist dem doch so und es beeinträchtigt nur beim tauchen eben nicht. Immerhin ist das Zeug auf fast allen Tauchbooten auf denen ich war im "Angebot" und wirkt immer wieder.


    @all: Vielleicht habt ihr von dem Zeug schon einmal genascht ohne es zu wissen. In Ägypten und Spanien ist der Handelsnahme nämlich "Stugeron".


    Grüsse MONSTA

    Mike: Wart mal ab, vielleicht kannst Du bald 4 eRDPs (classic eRDP, zwei EANx eRDP und einen Multilevel eRDP) kaufen :D
    Aber stimmt schon, wenn ich mir so ein Teil kaufen soll, dann müsste so ein Feature doch sicher drinnen sein, zumal der "Rechenweg" ja identisch bleibt, nur die Daten an sich sich ändern.


    Ob ich allerdings mit einer Tabelle jemals das letzte Eckchen Nullzeit rausquetschen kann lasse ich mal dahingestellt. Tabellendaten werden in dieser Beziehung nicht mal Ansatzweise an Computer herankommen und der würde ich mal behaupten gehört ohnehin in jedes Tauchers Equipment.


    MONSTI

    [Blocked Image: http://www.flaggen-server.de/europa2/kroatienanim.gif]
    TROGIR - TROGIR DIVING CENTER


    Über das Wochenende zu Frohnleichnam habe ich meine Mittelmeererfahrungen um eine Basis in Kroatien reicher gemacht - allerdings nicht nur das, ich glaube eine der bestorganisiertesten Basen gefunden zu haben, auf denen ich bislang tauchen war. Aber von Anfang an:


    Das Trogir Diving Center ist nach eigenen Angaben das erste offiziell in Kroatien eröffnete Tauchcenter und betreibt die Basis in Trogir seit 1995. Basenleiter "Miki" war über 20 Jahre in Deutschland tätig, so dass Sprachprobleme nicht existieren. Sein Sohn Ivo spricht genauso gut Deutsch wie der Vater.


    Die Basis liegt 4 km von der 2000 Jahre alten Stadt Trogir und nur 25 km vom Flughafen Split entfernt, inmitten einer traumhaft schönen Bucht des Fischerortes Okrug Gorji direkt am Meer.


    Die Lage der Basis hat einen entscheidenden Vorteil, dass das Schleppen von Ausrüstung zu den Booten quasi entfällt, da die Basis knappe 20m Luftlinie vom basiseigenen Bootsanleger entfernt ist. Zur Zeit ist ein neuer Kompressorraum kurz vor der Fertigstellung, so dass die Flaschen zukünftig direkt vom Boot aus zum Kompressor ausgeladen werden können. Die Boote werden dabei von Miki so koordiniert, das immer genügend zeitlicher Abstand zwischen der Ankunft der einzelnen Boote ist, so dass nie Gedränge am Anleger herrscht.


    In der Basis stehen zwei große Tauchbecken zum spülen der Ausrüstung bereit. Eine ca. 12m lange Rödelbank ermöglicht es auch mehreren Tauchern sich für die sehenswerten Tauchgänge in der Bucht anzuziehen. In der Bucht sind die zahlreich vorhandenen Seepferdchen sicher DIE Attraktion.


    Die Basis verfügt über insgesamt 4 Boote (2 Kutter und 1 kleineres Motorboot und ein Speedboot). Auf den Kuttern haben jeweils 14 Taucher bequem Platz, das Motorboot kann zwischen 8 und 10 Tauchern aufnehmen und auf dem Speedboot ist dann bei 6 Tauchern Schluss. Nach ca. 20-60 minütiger Fahrzeit (je nach Tauchplatz) können die Gäste wunderschöne Tauchgründe auch in ehemaligen Sperrgebieten betauchen und dort Katzenhaie, Drachenköpfe, Langusten, Oktopusse und Congeraale bestaunen. Aber auch an den Riffwänden der meist Steilwandigen Tauchplätze finden sich interessante Gorgonien (auch die seltenen dunkellilanen), Schwämme und sonstige Korallen.


    Ein selbst versenktes Wrack (ein 50m Frachter) und ein - leider beim Absturz stark zerstörtes - Flugzeug runden die Tauchattraktionen ab.


    Zurück in der Basis kann man - nachdem die Ausrüstung verstaut wurde - sich dann im Garten von Miki beim Bier oder Wein die Abendsonne auf den Pelz scheinen lassen und den Tag Revue passieren lassen. Es steht eben alles im Zeichen eines extrem relaxten Urlaubes.


    Eine Person darf aber auf keinen Fall fehlen: Mikis Frau Angela!
    Sie ist nicht nur der gute Geist der Basis, sondern kümmert sich auch um die Organisation von Unterkünften in der näheren Umgebung für die Gäste. Die Möglichkeiten reichen hier vom Zimmer mit Frühstück über Halbpension bis hin zum Appartment für Selbstversorger. Mittags besteht die Möglichkeit Lunchpakete bei Angela zu bestellen, die dann auf dem Boot zwischen den Tauchgängen zur Verfügung stehen.
    Warnen muss man allerdings schlechte Esser - die Portionen beim Abendessen sind nichts für kleine Mägen und das Essen ist so lecker, das es kaum gelingt auch nur einen Bissen auf dem Teller zurück zu lassen.


    Die Ausbildung findet nach den Regeln der CMAS statt. Möglich sind auch Nitroxkurse und ab Herbst dann auch PADI Ausbildung. Für Trimix Taucher ist entsprechendes Gas vorhanden (ich denke bei Bedarf sollte das aber auf jeden Fall bei Miki angemeldet werden). Auch stehen Kreislaufgeräte auf der Basis zur Verfügung.


    Für die Anreise können wir nur den Flug nach Split empfehlen, da die Autofahrt - gerade von Deutschland aus - doch etwas lang wäre. Wir sind von Wien mit dem Auto gefahren und haben 8 Stunden gebraucht, was aber zumindest für mindestens eine Stunde auch an der noch nicht fertiggestellten Autobahn zwischen Zagreb und Split liegt. Die Autobahn ist allerdings am 30.Juni fertiggestellt. Die Stadt Split wird dabei von den meisten Billigairlines (z.B. germanwings, skyeurope) angeflogen und das Tauchcenter bietet einen Transferservice an, so dass unser nächster Aufenthalt sicher mit dem Flugzeug stattfinden wird.


    Kontakt über:
    Trogir Diving Center Jozo "Miki" Mise C.M.A.S.M**
    Pod Luku 1
    Trogir/Split
    21223 Okrug Gornji


    Tel./Fax: (00385) 021/886299
    E-Mail : mail@trogirdivingcenter.com
    Homepage: www.trogirdivingcenter.de

    Das eRDP ist ein Ersatz für die Tabelle und nicht für das Wheel. Wie der eRDP das intern mit nächsthöheren Gruppen macht kann ich Dir nicht sagen - ich habe das Teil ja nicht programmiert :D Aber es kommen sicher die gleichen Ergebnisse raus!


    Und was den Preis angeht glaube ich schon, das es für 19,99 EUR zu haben sein wird. Ich gehe mal davon aus, das Du das PADI Member Angebot bekommen hast und da gibt es noch die Center Rabatte und und und. In den Staaten liegt das Teil unter $25. Also sind 19,99 sehr realistisch!


    MONSTI

    Quote

    Original von RedDragon
    …und danach….
    Gestern habe ich mir dann mal die Zeit genommen, einige Beiträge in DG zu lesen. Dort hatte ich den gleichen Eindruck. Da werden Statements vom SB im DG durch den Kakao gezogen. Blöde Sprüche gekloppt und sonst was. Wenn man was zu einem SB-Beitrag sagen will, hat man dann nicht genug Mut, das auch im SB zu machen?


    Kannst Du mir mal ein Bespiel nennen? Ich habe eben selbst danach gesucht und nichts gefunden.


    Quote

    Original von RedDragon
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man die DG zu diesem Zweck ins Leben gerufen hat.


    Nee, ganz sicher nicht!


    Ich kann sicher nicht mitreden was das Treffen in Hemmendings angeht, aber bin ja auch von der Teamtrennung damals betroffen gewesen. Es gab gute Gründe - wahrscheinlich auf beiden Seiten - diesen Schritt zu vollziehen. Und ich halte ihn auch nach den Wochen die es die DG nun gibt nach wie vor für richtig. Wir haben uns im Team (und ich glaube da spreche ich auch für das SB Team) aber alle für ein friedliches Nebeneinander entschieden.


    Es klingt in deinem Beitrag ein wenig so, als sei die DG voll von Anfeindungen gegen das SB. Das sehe ich mit verlaub ganz anders.


    Das es vielleicht auf dem Treffen zur einen oder anderen "Spitze" gekommen ist, mag daran liegen, das die Gründe für die Abtrennung der DG nie öffentlich gemacht wurden und das meiner Meinung nach auch gut so ist - es bietet aber Platz für Spekulationen, die man dann eben kaum verhindern kann.


    Ich mag das SB und liebe die DG. :D


    In diesem Sinne - es war sicher doch ein schönes Wochenende und vielleicht wird das nächste Terffen noch schöner!


    MONSTI

    Also wir hatten die Flaschen und Blei immer dabei, allerdings war es nie ein Problem auf den Basen Flaschen zu bekommen. Wenn die Hochsaison ausbricht kann das sicher auch mal anders aussehen. Ich werde auf jeden Fall vorher die Basis anmailen, denn ca.100kg Extraballast lässt sich auch gut in Liter Sprit ausdrücken :( Und bei einem Trip von Deutschland nach Istrien kommen da ein paar Kilometer zusammen.


    BTW - seit letzter Woche kann ich Dalmatien noch mehr empfehlen - mehr dazu in Kürze!


    Grüsse MONSTA

    Na dann auch mal aus dem 17.Bundesland alles Gute. Und immer die Rente fest im Blick behalten :D


    Würde gern ein Bier mit Dir auf den Geburtstag anstossen und bin sogar morgen und am Sonntag in Hamburg, allerdings auf dem Weg nach Schwerin zu einer Beerdigung :(


    Wir werden aber am Sonntag recht früh schon Richtung Flughafen aufbrechen und fliegen erst um 19:30 Uhr - vielleicht habt ihr ja Zeit :D


    Lieben Gruss und feiert noch schoen
    MONSTA

    Ich glaube auch man darf nicht vergessen, das es Leute gibt, die einfach "nur" Tauchen lernen wollen.


    Vereinsleben ist eben nicht jedermanns Sache und da kann ich auch hierzulande gut verstehen, wenn jemand in eine Tauchschule geht und sich einfach der "Dienstleistung" Tauchkurs bedient und dafür auch gutes Geld zahlt und auf "Familienanschluss" einfach verzichtet. Nicht mehr und nicht weniger.


    Die meisten von und kennen Tauchen eben auf ihre Weise und manchmal fehlt dann das Verständnis für den anderen Weg, weil man ihn einfach nicht kennt. Ich hatte ja auch kein Verständnis für Vereinstaucher, bis ich dann eher durch Zufall einer geworden bin.


    In diesem Sinne
    MONSTA

    Hallo Frank,


    keine Ahnung wo da der nächste Flughafen ist, ich war ja mit dem Auto da. Kann es aber ohne Auto auch nicht wirklich empfehlen, weil es eben etwas abseits ist.


    Reiseanbieter gibt es keine - das musst Du schon privat buchen.


    Hotel bzw. Pensionsbetrieb (ein Zweibettzimmer und vier Dreibettzimmer) ist direkt im Haus und kann über die Basis mitgebucht werden.


    Gruss MONSTI

    Hi Flash,


    also mit den gemeinsamen Treffen klappt das doch schon ganz gut. Wenn man in Hemmoor taucht zumindest. Der Norden mit einigen unverbesserlichen :D Südvertretern ist da doch regelmäßig aktiv beim tauchen, oder wie hattest Du das mit dem "vereinigen" gemeint :engelNX:


    Viel Spass auf´m Sinai - wo gehts denn hin?


    MONSTA

    Tauchbaer: Super danke! Nur leider sind das ja reine Lagerhaltungsprogramme, d.h. Lager rein - Lager raus. Bei meiner Verleihung muss aber dem Artikel ein Datum zugeordnet werden in dem es verfügbar ist bzw. eben nicht. Will sagen ein Atemregler ist an diesem Wochenende verfügbar und am nächsten wieder nicht und dann die Woche drauf wieder verfügbar. Es muss sich dabei aber um ein und den selben Artikel handeln, damit ich dem Item dann andere Daten (Revision, bekannte Probleme, Schäden, o.ä.) zuordnen kann.


    Ich schau mir jetzt aber nochmal deine google Links an!


    MONSTA

    Hallo zusammen,


    eine Frage an die EDV Freaks unter Euch. Wir starten mit unserem Center hier in Wien gerade in die neue Saison und wollen unseren Material und Ausrüstungsverleih ein wenig auf Vordermann bringen.


    Da wir zur Zeit so viele Kurse und Programme am laufen haben ist es manchmal ein wenig schwer den Überblick zu behalten, wer wann an welchen Tag welches Equipment braucht.


    Wir haben uns überlegt, das es doch eine Lagerverwaltung oder Ressourcenverwaltung geben muss, die ich lokal auf einem PC einspiele und die dann Webbasiert auch von externen Rechnern abfragbar ist. Sprich: Ich will einen Specialty Kurs am Wochenende machen und schau kurz in den "Lagerstand" und sehe: Aha, Ausrüstung ist für meine Schüler noch genug da und die reserviere ich dann und niemand anderes kann die mehr "wegnehmen" oder verleihen weil ich sie ja reserviert habe.


    Gibts sowas?


    MONSTA

    @Torro: Ja den Mobbys wollte ich auch schon immer mal testen habe aber noch niemanden gefunden, der den hier irgendwo im Verleih hat oder verkauft und übers Internet will ich den nicht einfach so auf gut Glück kaufen.


    Was hast Du denn für ein Modell und was trägst Du drunter (ausser der grauen Unterwäschen *rotfl*)


    MONSTA

    Quote

    Original von Mariiie
    ..., wünsch' ich mir noch mehr Beweglichkeit, die beim Trilaminat gegeben sein soll.


    Vielleicht habe ich den flaschen Trilaminat Trocki, aber genau das war ja bei mir der Grund für den "Umstiegswunsch". Ich hatte im Trilaminat immer das klobige schwere Gefühl. Ist sicher auch ein Unterschied wie dick das Trilaminat dann ist, aber ich hatte einfach das Gefühl beim Neopren nicht so viel Material dabei zu haben.


    Quote

    Original von Mariiie
    Auch hier ist es sicherlich wie überall mit der Ausrüstung in der Taucherei. Drei Leute, vier Meinungen...


    siehe oben :D

    Quote

    Original von .Michl
    [ Der Aladin PRIME bietet Ihnen als Tauchcomputer alles, was Sie benötigen, und nichts, was Sie nicht benötigen!


    Also wenn ich mir den Kompass so anschaue bin ich mir bei zweiterem nicht so sicher! Macht eher so den Eindruck des "Geheimagentenkompass" aus dem Yps.


    Aber revolutionär finde ich, dass jetzt der User die Batterie tauschen kann. Das ist doch fast eine Revolution bei UWATEC. Hut ab!


    Jetzt würde mich der UVP noch interessieren!


    MONSTI