Posts by OMD

    Da ist es mal wieder!
    Ich denke wir haben hier einen klaren Fall für den Männerbeauftragten.


    Ihr wollt emanzipiert sein, aber Mann soll euch die Sachen schleppen.
    Da hat einmal ein wirklich netter Mittaucher dieser Group der Oliiii
    einem gehandikapten Mittaucher das Gerödel den Berg hinauf geschlörrt und nun kommen die Damen die sich beim DWDD dann jegliche Männerbeteiligung verbitten um gleich nach einem tapferen Helferlein zu rufen. Ne ne Mädels.


    Wenn Er denn wenigstens noch einen Grund hätte um euch zu buhlen?
    Nee hat er nicht!


    Aber bestimmt hilft Er euch, wenn nach seinem Tauchgang die eine die Massagepritsche aufgebaut hat und ihn erwartet, während die Andere den Grill befeuert hat und die Steaks fertig sind.


    Zt Frauen!


    :P

    Hallo zusammen,
    da ich am 28.01 den Schrott der mich zusammenhielt entfernen ließ , würde ich gerne wissen ob dort vor Ort dann die Möglichkeit zu einem natürlich gebührenpflichtigen Materialtransfer seitens des Betreibers möglich ist?


    Ansonsten:" Oliiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii!!!!!!!


    Falls ja , sage ich gerne zu.
    Gruß OMD

    @ FrankPB
    Ich würde mich freuen wenn du Recht hast!
    Frage mich aber dennoch warum ich dann oft erlebe, wie verkrampft Menschen tauchen, warum sich Menschen mit Unmengen von Eqiupment ins Wasser stürzen, obwohl sie nicht mit der Hälfte zurecht kommen, warum die Menschen bei Tauchgängen blau gefroren aus dem Wasser kommen, sich bald, oder sie tuns die Hose machen wärend eines TG´s, nach jedem Tg wissen das es gut war das nichts aussergewöhnliches passierte. Mit dem Tauchen als solches bereits so beschäftigt sind das sie weder mitbekommen was der Partner macht , noch Details bei Tauchgang bemerken, Viele weit tiefer tauchen als ihr Schutzengel die Luftanhalten kann,.............................................


    Aber vielleicht irre ich ja mit meinen Beobachtungen?


    Ach ja, du hattest vorhin eine Frage zu GUE gestellt.
    Ich habe es nicht wörtlich im Kopf, aber der Fundikurs soll den Komfortlevel des Tauchers erhöhen.
    Für mich bedeutet , mehr Komfort, mehr Genuss.
    Ich persönlich kenne nur etwa 15 Leute die den Kurs gemacht haben.
    Das Konzept ging bei allen auf.


    Auch dir wünsche ich beim Tauchen mehr Genuss.
    Gruß OMD

    Hallo Frank,
    auch wenn ich eigentlich mal wieder denke, irgendwie sind dieselben Fragen schon ausführlich abgehandelt worden und mit ein bißchen stöbern durch die Seiten ergründbar.


    Dennnoch, ich verstehe die Frage, denn irgendwann haben die meißten hier den selben Gedanken.


    Frage: "Was willst Du? "


    Willst du z.b bei IANTD oder GUE eine "Tec" Ausbildung machen?
    Was willst du lernen? Was ist dir deine Ausbildung wert?


    Kurz zu GUE: Es gibt keinen der in Münster die Ausbildung macht.
    Du musst, wenn du bei Tom Karch ( Der dir sicher gerne alle Fragen zum Kurs erläutert ) einen Kurs machen möchtest, den Weg nach Hemmoor antreten und kannst dort einen Fundamentalkurs besuchen.
    Dir sollte aber klar sein das es sich dort um einen Einsteigerkurs in das "DIR" System handelt. Nur bei erlangen einer Tec Zertifizierung hast du anschließend die Möglichkeit bei GUE einen Tec 1 zu besuchen.
    Kosten Gesamt kaum unter 2000 Euro.
    Zu den Kursen wurden unter anderem von "Mariee" wirklich aussagekräftige , detailierte Berichte hier in diesem Forum geschrieben.
    Viel Spaß beim lesen.

    Hi Hoffi,
    ich persönlich sehe mich als reinen Genusstaucher.
    Erweitestes Tauchen mit mehr oder anderem Equipment nur um in einen Genuss zu kommen den mir das "normale" Sporttauchen verwehrt.
    Die Verbände legen es ja bereits mit der max. Tiefengrenze für Sporttaucher fest.
    Ob man beim Tauchen darüber hinaus dann zum "Tec"Taucher mutiert?
    Wohl eher zum tiefer und länger Taucher.
    Und um diese Möglichkeit möglichst sicher ausnutzen zu können muss ich mich "erweitern", lernen, üben,....
    Nicht anders als wenn ich mit meinem Motorrad auf die Nordschleife möchte.
    Wenn ich mich also mit mehr Zeugs um den Hals , entsprechend ausgebildet und erfahren in neue UW Abenteuer starte, fühle ich mich immer noch als Genusstaucher.
    Gruß OMD

    Hallo Xandi,
    auch wenn Chris89 bereits die gleiche Frage stellte und ob deiner freundlichen Worte, ich tauche sowohl das Dir Zone 20L Stream Wing als auch das H Explorer 40 Set hauptsächlich mit D12 aber auch mit D7 breite Brücke.
    Die Abmessungen der Wings und Inflatorschläuche sind identisch, wobei das Cordura des Dir Zone Wings wesentlich steifer ist als das feine H Material. Der Dir Zone Inflator hat einen Edelstahlknopf und das ganze Dir Zone Wing ist einen Tick schwerer.
    Auch ist die das Dir Zone Harness steifer, was ganz leicht Vorteile beim reinschlüpfen bringen kann.
    Beim tauchen spüre ich keinen Unterschied.
    Gruß OMD

    Hallo!
    Da du ja bereits entschieden hast das es eins von beiden sein soll.
    Bitte lies vor weiteren Fragen einfach mal die vorangegangenen Threads zu diesem Thema. Ich bin sicher das die meißten deiner Fragen darin Antworten erhalten werden.
    Z.B. Welches Wing
    Viel Spaß beim lesen und noch mehr beim Tauchen nach erfolgter Entscheidung.
    Gruß OMD

    Hallo!
    Anke war die Erste die es bemerkte.
    Der Fragensteller wollte etwas tolles für die taucherische Zukunft ( wie auch immer die auch aussehen wird ).
    Einen wirklich anständigen Rechner, der wirklich alles abdeckt was ihm jetzt auch schon von anderen Lesern empfohlen wurde hat Er ja bereits.
    Um wirklich alles tauchen zu können was die Zukunft bietet , hat dir auch schon jemand einen Bottomtimer empfohlen.
    Wenn Geld keine Rolle spielt und du ein klasse Spielzeig suchst ,das auch noch in Jahren alles was man braucht kann, versuche einfach den aktuellen Uwatec Galileo Sol.Der sollte alles draufhaben.

    Hallo!
    Ich hatte diese Mistdinger auch mal , waren für die Socken von Scubarforce gedacht.
    Da ich aber etwas größere Füße habe , blieben bei mir nur Force Fins.
    Aber bei Größe 40 solltest du locker passende Flossen finden.
    Um ein persönliches anprobieren kommst du sowieso nicht herum.
    Und neue Rockboots die preisgünstig sind? Die preiswertesten am Markt hast du bereits.Und bei einem neuen Satz Flossen kannst du fast überlegen ob du deine Socken am Anzug nicht gegen Turbo Soles tauchen lässt?
    Viel Glück!

    Danke für das "Öffnen" der müden Augen.
    Gehe ich recht in der Annahme das ich ihn hätte zumindest wenn ich bei Sodi´s war , oder bei Pommi Paul stand hätte sehen müssen?
    Zt!
    Beim nächsten mal sehe ich genauer hin.
    Gruß OMD

    Hallo Steffen,
    richtig ist das dieses Thema ausführlichst in mehreren vorangegangenen Beiträgen erläutert wurde.
    Vielleicht hast du ja mal Lust nachzulesen.
    Ansonsten, ich tauche jetzt seit einiger Zeit einen Santi 400g Unterzieher, weil ich im Wheezle Extreme + immer gefroren hatte.
    Ich tauche beide mit vernünftiger Sportfunktionsunterwäsche und ich benötige vielleicht ein kleines bißchen mehr Blei beim Santi.
    Weder beim Wheezle noch beim Santi klebte mir das Auslassventil zu, aber insgesamt hat der Wheezle die Eigenschaft die Luft "ungern" wieder abzugeben.Das ist am Anfang etwas ungewohnt beim Wechsel auf den Santi.
    Der Santi ist wesentlich steifer und fester im Material und lässt sich eben kaum kompremieren, was bei einem sehr eng sitzenden Anzug schon bedeuten kann schwerer hineinzukommen.
    Der Santi isoliert definitiv besser bei weniger Luft im Anzug.
    Wenn dich etwa 140 Euro mehrpreis nicht stören kannst du darüber nachdenken , zumal der Santi zu diesem Preis dann eine Maßanfertigung ist.
    Viel Vergnügen beim ansehen und probieren auf der Boot.

    Moin!
    Michl hat recht, also Theamwechsel.
    Was ich als unwissender Taucher an der aufkommenden Diskussion nicht verstehe: Wo ist das Problem?
    Es kommt doch ständig vor das Tauchlehrer sich weiterentwickeln, ihre eigenen Ideale und Vorstellungen aber in einem bestimmten Verband nicht "Leben" können. Na und , dann wechseln sie den einfach.
    Manche machen das ständig andere weniger.
    Die genannten orientieren sich gerade um und gehen in eine andere Richtung.
    Im kleinen passiert es doch mit jedem zweiten Taucher der die DG hier betritt.
    Viele erfahrene Mitglieder geben ihr Wissen weiter , man hat die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln, man bekommt neue Denkanstöße und entwickelt sich in eine bestimmte Richtung weiter.
    Ich habe in nur einem Jahr so viele Threads gelesen und auch Menschen kennengelernt die auch durch dieses Forum angestoßen wurden das "richtige" Tauchen zu erlernen.
    Kurzum , die vier sind nicht verstorben, sondern sicherlich auf dem "richtigen" Weg für sich selbst, wohin die Reise auch geht.
    Und auch im VDST wird man wieder "Nachwuchs" finden der den Weg fortsetzt, denn allein aus wirtschaftlichen Aspekten wäre man dazu gut beraten.Manchmal erwachen alte Verbandsstrukturen auch erst aus dem Schlaf, wenn sie durch Ereignisse wachgerüttelt werden.
    Wie dem auch sei, den angesprochenen wünsche ich einfach nur eine gute Zukunft , egal wohin sie der Umbruch führt.
    Grüße
    OMD

    Also m.e. werden die Leitungen im Straßenverkehr, überwiegend aber im motorsportlichen Einsatz genutzt, um die Druckpunktwanderung vor allem bei stärkerer Belastung der Bremse und damit verbundenem Anstieg der Bremsflüssigkeittemperatur und entsprechender Ausdehnung der Gummischläuche zu vermeiden.


    Weiter sind dort die "Schläuche" ziemlich Stationär angeordnet und unterliegen vor allem keinen ständigen Veränderungen im Radius wie es bei einem Tauchschlauch der Fall ist.


    Fest steht, das sich bei Nutzung im Salzwasser, Kristallablagerungen zwischen Flexmantel und Inliner bilden die den Verschleiß vorantreiben.


    Da du das ja nicht kontrollieren kannst musst du sie eh regelmäßig wechseln.
    Wozu also überhaupt einen solchen Schlauch kaufen.


    Aber wie eben erwähnt, wenn du die Dinger "schön" findest, kauf sie dir.
    Macht in Verbindung Mit der Stealthserie von "H" und den neuen Apeks Tec Stufen sicher einen schmalen Fuss.


    Ich tauche weiter mit Gummistiefeln, äh Schläuchen.
    Gruß OMD

    Hallo!
    Ich denke im automobilen wie im Zweiradeinsatz geht es erstens um die Druckpunktstabilität, in zweiter Linie um problemlose, individuelle Längenanpassung bei Lenker etc... Umbauten und sicher auch um die hübschere Optik.


    Beim Tauchgerät sehe ich überhaupt keinen Grund der für diese Schläuche sprechen sollte, der Inliner ist aus PTFE lediglich die Ummantelung aus so etwas wie Edelstahl.
    Ist es wirklich sicher daß zwischen Gewebe und Inliner kein Wasser und damit verbunden auch Schmutzpartikel, Salzkristalle .... gelangen kann?
    Denn diese arbeiten dann im verborgenen und evtl auftretende Defekte erkenne ich so nicht frühzeitig.


    Weiter schreibt die Firma das sie Adapter verwendet um den Schlauch als Inflatorschlauch verwenden zu können.
    Wozu sich eine zusätzliche Fehlermöglichkeit einbauen?


    Ich meine ein Schlauch ist auch bei der Tauchausrüstung ein Verschleißteil, das ich regelmäßig überprüfen und auch auswechseln muss.


    Aber jeder sollte ja selber entscheiden wie er das handhaben möchte.
    Gruß OMD

    Ich wünsche Allen hier ein frohes neues und für dieses vor allem Gesundheit.
    Bezogen auf das Forum gute Dialoge, tolle Tauchgänge, und entspannte Treffen.
    Gruß aus dem Pott
    OMD

    Liebes Divinggroup Team,
    vielen Dank für euren Einsatz im gesamten Jahr , für die kostenlose Bereitstellung und die Mühe, die ihr euch auch für uns gemacht habt.


    Auch mir haben das Forum , die Diskussionen, Klatsch & Tratsch, die tollen Treffen, viele Tauchgänge mit anderen Usern, Anregungen und Geschichten viele schöne und kurzweilige Stunden gegeben.


    Daher auch danke an Alle die hier mitarbeiten, gestalten, einstellen, kommunizieren, .........


    Euch allen wünsche auch ich, fohe und be(sinnliche) Weihnachten , einen guten Rutsch in- und für das neue Jahr vor allem Gesundheit.


    Gruß aussem Pott
    OMD