Sharkwater Trailer

  • Die Regenbogentaucher vom Tauchportal Pforzheim grüßen die DG Member


    Du suchst nette Leute aus deiner Region? Langeweile ? Du willst Party machen?
    Schreib eine SMS mit dem Text "Feuer" an die 112 und in Kürze stehen mindestens 20 Mann vor deiner Tür mit Sirenen und Partywagen! Also "Feuer" an die 112!

  • Ja hatte ich vergessen zu schreiben, Kinostart am 10.04.2008


    und hier noch der Rückblick auf 2007 von Sharproject in Südafrika


    Klick mich

    Die Regenbogentaucher vom Tauchportal Pforzheim grüßen die DG Member


    Du suchst nette Leute aus deiner Region? Langeweile ? Du willst Party machen?
    Schreib eine SMS mit dem Text "Feuer" an die 112 und in Kürze stehen mindestens 20 Mann vor deiner Tür mit Sirenen und Partywagen! Also "Feuer" an die 112!

  • Hallo Zusammen,


    ab 10.04.08 kommt ein neuer Film über Haie in das Kino.
    Im Gegensatz zu den bisherigen Filmen wird hier gezeigt, wie die Haie wirklich sind.


    Der Film wird auch von Sharkprojekt unterstützt !


    Als Vorgeschmack der Link zum Film


    Gruß
    Steffen


    Edit by Jako: Themen zusammengefügt.

  • Hai <°(((((><


    Ich hoffe der Film wird von sehr vielen Mitmenschen gesehen, denn es hört sich vielversprechend an und vielleicht kann man die Menschen ja
    zumindest zum Nachdenken anregen. :wirr:


    http://www.sharkwater.de/?x=trailer


    Start: 10.04.2008



    Gruss


    Uwe

    --- es muss nicht immer klares, warmes Wasser sein... ;)


    ----------------------------------------------------------------------
    Uwe Helm


    Skype: uwehelm


    Email: diveboy@netcologne.de


    :hello:

  • Zumindest kommt eine auch über die Taucherschaft interessierte Schicht mit dem Thema in Kontakt.


    Ich war sehr erstaunt aber erfreut, als ich einen Bericht über den Film im ARD Kulturmagazin "ttt" (glaube es war am Montag) gesehen habe.


    DAS ist genau die Aufklärung, die gebraucht wird.


    Für Österreich gibt es leider wohl noch keinen Verleih, der den Streifen in die Kinos bringt. Hoffentlich ändert sich das schnell!


    gruss MONSTI

  • Hi,


    auch ich habe am Freitag einen Vorbericht zu dem Kinofilm gesehen.... gigantische Bilder, doch wurde in der Reportage schon beanstandet, dass der Regiseur zu sehr anklagend ist... Konsenz des Berichtes war.... die Bilder hätten mehr für sich gesprochen :D---
    also einfach Filmstart abwarten und selber sich ein Bild verschaffen


    Brit

    Gib jedem Tag die Chance, der schönste in deinem Leben zu werden (Mark Twain)

  • Hi


    hier mal ein Link zu einer Filmbesprechung von Spiegel online


    [URL=http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,547596,00.html]Filmbesprechung[/URL]


    Ist ja meiner Meinung nach nicht gerade schmeichelhaft was dort über den Film geschrieben wird.
    Ich wollte mal wissen ob ihn schon jemand gesehen hat?


    Ich habe es leider noch nicht geschaft und nach der Kritik überlege ich auch ob ich reingehe.


    Gruß Hurrikan

  • Ich hab den Film noch nicht gesehen, aber ich vermute trotzdem, dass der Kritiker vom Spiegel nicht ganz falsch liegt. Grund: Auf der amerikanischen Seite zum Film gibt es eine Pressemappe mit Bildern, auf denen der Produzent der Welt seinen Oberkörper präsentiert. Das ist pure Eitelkeit.

  • Der Spiegel hat recht,
    selbst die Cousteaufamilie und andere haben die Eigendarstellungsorgien IMHO unaufdringlicher und eleganter hinbekommen,


    Rob Stewarts Art hat mich ohne Ende genervt, eine Schande für die Branche der Typ,
    ätzend wie das dringliche Thema präpotent für narzistische Zwecke missbraucht wird.


    Rein inhaltlich lohnt sich der Film für Leute die zum ersten Mal mit der ungezügelten Ausbeutung der Ozeane im allgemeinen und der brennenden Haithematik im Detail in Berührung kommen,
    immer wieder sind jedoch zum Wohle des Boulevardstils Fakten und Zusammenhänge verdreht oder zur griffigen Parole verödet,


    aber nu,
    das System gebiert seine Kinder.
    Da wurden wohl die richtigen Leute kontaktiert bzw. der Typ kommt rüber als sei er ein Hollywoodsöhnchen und nach ein paar Anrufen und einem Sugardaddy im Hintergrund war der Film im Kino plaziert.


    Verschenkte Dramaturgie, zuviele Headshots und dann noch willkürlich eingesetzt,
    zu schade,
    eigentlich bietet die Seashepards-storyline ein sehr gutes setup für sinnvoll einfache Dramaturgie, aber auch das kriegt er nicht gebacken.


    Fazit für mich:


    Gut dass es diesen Film im Kino gibt!


    Aberrr, besseres Handwerk und ein anderer Stil wäre dem Anliegen zuträglicher, bis auf eine paar sehr schöne UW-bilder die mit guter Kamerahand geführt sind bin ich enttäuscht.


    Zur Linderung der Schmerzen hernach einmal Blue Planet, lange Fassung im Ganzen gucken!


    Gruss,
    Hoffi



    Alter Wahlspruch aus Dokfilmkreisen:
    "Never let the truth get in the way of a good story"

  • Vom Inhalt her versprach der Film mehr als er geboten hat.


    Alles in allem, stimme ich dem Bericht vollends zu.


    (Leider)


    irgendwie war mir das etwas zuwenig Hai (lebend) und zuviel Mensch auf der Leinwand.


    Als Lobby für die Hai wäre der Film (umgeschnitten) sinnvoller im TV für die breite Masse aufgehoben.


    Dennoch muß ich sagen "Gut das jemand etwas unternimmt" auch wenn es recht Theatralisch rübergekommen ist.

    Die Regenbogentaucher vom Tauchportal Pforzheim grüßen die DG Member


    Du suchst nette Leute aus deiner Region? Langeweile ? Du willst Party machen?
    Schreib eine SMS mit dem Text "Feuer" an die 112 und in Kürze stehen mindestens 20 Mann vor deiner Tür mit Sirenen und Partywagen! Also "Feuer" an die 112!

  • Bei uns gab es leider nur eine einzige Vorführung am Samstag Mittag um 14 Uhr. Ich habe es am dem Tag aber erst nach 18 Uhr erfahren, hatte also gar keine Chance ihn zu sehen.....


    Ich muss wohl auf die DVD warten !

  • Ich habe den Film jetzt auch gesehen und kann nur eines dazu sagen:


    ENTTÄUSCHEND!


    Wenig Haie und Warheit, viel Selbstdarstellung, viel Kommerz, sehr eingeschränkte Darstellung...


    Ich habe so daß Gefühl, dass im Moment eine Art Medienhype zum Thema Naturschutz aufgezogen wird.


    Das Ganze würde ich ja noch vorbehaltlos begrüßen, allerdings unterstelle ich dem Film Sharkwater, ebenso wie etlichen anderen Filmen mehr ein kommerzielles Interesse als ein Interesse an Naturschutz und Arterhaltung!
    In diesem Fall sogar Selbstdarstellung auf Kosten der Haie...


    Der Gipfel an dem Film: Der Link zu Webseite... Merchandising und mehr...
    Haischutz? Nebensache...


    Aber na, ja - den kommerziellen Markt haben wir ja durch unser Verhalten selbst geschaffen...


    Gruß,
    Schmocketaucher

  • Ich habe den Film noch nicht gesehen, weil ich die Kinoatmosphäre leider nicht wirklich schätze. Allerdings ein Kommentar zu dem generell genannten O-Ton:


    Quote

    Original von Schmocketaucher
    Das Ganze würde ich ja noch vorbehaltlos begrüßen, allerdings unterstelle ich dem Film Sharkwater, ebenso wie etlichen anderen Filmen mehr ein kommerzielles Interesse als ein Interesse an Naturschutz und Arterhaltung!
    In diesem Fall sogar Selbstdarstellung auf Kosten der Haie...


    Kommerzielles Interesse bzgl. Haien in Form von Filmen ist mir lieber, als dieses Interesse in form von Suppen und Steaks.


    Der Ansatz ist sehr naiv, schon richtig ... aber besser als das direkte Töten von Haien ist es nun wirklich, vielleicht wird der ein oder andere doch auch wachgerüttelt?


    Wie gesagt Schmocketaucher, das war nur bzgl. des generellen O-Tons, dein Beitrag musste aufgrund der chronologischen Sortierung herhalten ;)