Flaschenfüsse

  • Hallo Leute,


    ich hatte mir eine D 8,5 in Stahl zugelegt. Zusätzlich bestückt ist das ganze Paket mit 2 Flaschenfüssen aus Gummi.


    Jetzt meine Frage dazu:
    sind diese Flaschenfüsse aus Gummi eigentlich sinnvoll, oder sollte man lieber darauf verzichten (Thema Rost).


    Ist eine brauchbare Alternative Panzertape, oder was sind so die Erfahrungen?


    LG

    Mantel-T


    Die Wahrheit ist unser kostbarstes Gut, gehn wir sparsam damit um. :-D
    Mark Twain

  • Hi Detlev,


    ob Du Füsse dran lässt oder nicht, das musst Du für dich entscheiden. Das Bekleben mit Panzertape ist Unfug. So schnell rosten die Flaschen nicht, auch wenn der Boden blank ist. Musst nur genug mit Tauchen, wie bei Eisenbahnschienen.... wenn genügend Züge drüber fahren, dann rosten die auch nicht :-)


    Die Füsse halte ich bei Doppelpaks nur für sinnvoll, wenn man irgendwelche Höhenunterschiede ausgleichen will, z.B. wegen Führung der Atemschläuche bei Rebreather und D7 oder andere Konfigurationen.

  • Moin moin,


    wer mich kennt, kennt meine Standfüße!


    In Frankreich hatte ich an meinen Sidemount-Mono-12L-Pullen Standfüße zum Transport in die Trou-Madame drann. Ein leichtes die Pullen hinter sich über den kargen Fels, in gebückter Haltung, gute 80m herzuziehen .
    Vor dem Wasser die Standfüße ab und los gings.


    Das war schonend für die Pullenböden.


    Am Doppelchen hab ich dann und wann auch welche oder am Kreiselchen wenn ich keine Lust habe die abzumachen und ausserdem steht das Gerät damit wie ne`1. Einige zusätzliche Löcher in die Plastekappen und das Wasser läuft prima ab. Meine haben innen Stege, da liegt der Flaschenboden sowiso nicht vollflächig an, also so gut wie keine Feuchtigkeit nach Gebrauch.


    Panzertape iss in meinen Augen völliger Blödsinn, das schadet mehr als es nützt, da drunter gammelt das bei einigen Pullen wie blöd.
    Ich tauche seit 22 Jahren und hatte noch nie Probleme mit "stark verrosteten Böden" weder von Aussen noch von Innen.
    Gammel, ja. Aber etwas Schleifpapier, Tropfen Grundierung und Pinselchen Farbe iss auch alles gewesen.


    Und, Leute, es stirbt niemand, wenn er Standfüße benutzt. Diese sinnreiche Diskussion ist schon so alt wie Methusalem....


    Und, jaaa! Man kann auch in Höhlen damit tauchen! Es ist gaanz harmlos. Tut nicht weh und selbst meine Reservescooter kann ich hinten einklippen wenn man Standfüße hat.


    Ich selber merke da keinen Unterschied ob mit oder ohne!!!


    Natürlich braucht man die Dinger nicht wirklich Unterwasser wärend man taucht. Aber sie stören nicht. Na, dann iss da ja noch der Fluch:


    "Man verklemmt sich damit zwischen den Höhlenwänden! Dann stirbt man jämmerlich und bleibt für immer gefangen in den Tiefen des Hades!"


    Leute!!!


    Wenn man sich so irgendwo mit den Schultern schon so reinquetscht, hat man schon den ersten Fehler gemacht! Ich habe bisher keinen Unfallbericht gelesen oder davon gehört, das jemand in einem Loch steckenblieb weil er sich mit den Standfüßen verkeilte....


    Für die die es nicht hören wollen: Datt iss ein Grimmsches Märchen!!!!!


    Mit den Höhlenleinen verheddere ich mich übrigens ständig überall aber bisher nie hinten am A....


    Und wenn? Dann schneide ich mich frei... Das hab ich jedenfalls so im Kurs gelernt, bei einem bekannten und geliebten Ausbilder der in Mexiko seine Doppel-12-Stahl mit Standfüßen tauchte.


    Ich erzähle Euch mal den wahren Grund (Stand ca. 1996) warum einige sagen: Keine Standfüße.


    Als das Technische Tauchen in Deutschland aufkam , gab es nur Bilder aus Amerika. ZB. Taucher mit Doppelpack auf dem Rücken. Fast alle hatten keine Standfüße!


    Und warum???


    Die haben Aluminium-Doppel-80cuft getaucht. Hallo: Die Pullen sind unten flach! Da brauchste keine Füße, die stehen von alleine.


    In D haben aber einige gedacht: Coool, ohne Standfüße tauchen, die machen das ja auch...


    Ich bleib dabei (meistens).


    Gruß, Kuddel.



    Los, Steine werfen aber dicke!!!

  • Also ich finde die Flaschen sehen ohne Standfüße einfach viel besser aus. Und Panzertape finde ich gar nicht so schlecht, da es die gröbsten Kratzer verhindert. Habe meine neue D8,5 auch "getaped".


    Gruß, Sebastian

  • Quote

    Original von Sebastian S.
    Also ich finde die Flaschen sehen ohne Standfüße einfach viel besser aus.


    Das ist natürlich eine ganz neue und die einzig wahre Begründung ;-)

  • Danke für Eure Beiträge.

    Natürlich gibt es auch in diesem Bereich keine Meinungsübereinstimmung, wieso auch.


    Ich denke, ich modifiziere die Gummistandfüße noch, indem ich ein paar Abflusslöcher bohre und gut ist.


    LG

    Mantel-T


    Die Wahrheit ist unser kostbarstes Gut, gehn wir sparsam damit um. :-D
    Mark Twain

  • Quote

    Original von Sebastian S.
    Und Panzertape finde ich gar nicht so schlecht, da es die gröbsten Kratzer verhindert. Habe meine neue D8,5 auch "getaped".


    Panzertape hält nicht besonders lange, wenn man regelmaessig taucht und es macht viel Freude es irgendwann runterzumachen :-D Kratzer gibt es trotzdem


    Gruesse Annerose

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:

  • Hab an meinem D12 auch Standfüsse dran. Stehen wie ne eins, egal ob auf der Rentnerleiter oder beim Füllen. Es ist einfach praktischer.


    Hab auch zusätzliche Löcher in die Blumentöpfe gebohrt.
    Gelagert wird das D12 im stehen, so kann die restliche Feuchtigkeit hinauslaufen.


    Tom

  • Hallo Taucher,


    habe den einen oder anderen Ratschlag aufgenommen und umgesetzt.


    Gummiblumentöpfe habe ich mit Löchern versehen, Ergebnis nach 6 Monaten Gebrauch: immer trockene Flaschenböden nach einlagern, Optik Tipptopp, kein Rost in Sicht.


    Würde ich immer wieder so machen.

    Mantel-T


    Die Wahrheit ist unser kostbarstes Gut, gehn wir sparsam damit um. :-D
    Mark Twain

  • Quote

    Original von Mantel-T
    Würde ich immer wieder so machen.


    Ich auch, nur bei meinen Kreiselflaschen icht.
    Bei mir haben selbst die eh schon flachbodigen 10er Alus Standfüsse.
    Aber primär, weil mich der Bademeister in der Schwimmhalle sonst killen würde und weil ich meine Alus einfach zusehr liebe, als sie bösen Kratzern durch kratzigen Beton oder Steine im Bodenbereich auszusetzen.
    Euren Kindern zieht Ihr ja auch Schuhe an, obwohl barfuss laufen viel gesünder ist. ;)

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

    Edited 3 times, last by GigaBert ().

  • (meine Meinung) Doppels "stehen" NIE sicher - daher direkt füße ab und anlehnen oder hinlegen. (/meine Meinung)


    Das Argument mit der Leine oder dem Rost halte ich allerdings auch für unfug.


    suum cuique.