Posts by Tauchbaer

    Quote

    stellt sich mir die Frage wie ich Halbtrockene Handschuhe vernünftig anziehen kann.


    Anziehen geht doch noch, wenn die Handschuhe noch trocken sind. Das Ausziehen find ich viel schlimmer, irgendwann reiß ich die Dinger nochmal kaputt. Daher trage ich (ab 10 Grad aufwärts) am liebsten dünne Neoprenhandschuhe, die gehen leicht an- und auszuziehen und bieten viel Gefühl.
    Gruß
    Tauchbär

    Moin.


    Ich kam nicht drum herum, heute einen LIDL-Markt zu besuchen. Folgendes stand auf dem Einkaufszettel:
    - Messer
    - Signalset
    - Maske


    Das Messer hat einen deutlich besseren Verschluss als das Messer aus dem Vorjahresprogramm, von dem vermutlich einige in Hemmoor auf dem Grund zu finden sind :) Es ist klein und fürs Jacket gedacht. Zu Rostneigung kann ich natürlich wenig sagen, außer dass das Vorjahresmesser sich hier ganz wacker geschlagen hat. Wer noch kein Jacketmesser hat, kaufen :)


    Die Maske ist auch ein anderes Modell als im Vorjahr, das aktuelle Version hat ein viel größeres Sichtfeld. Die Passprobe (Ansaugen und nach unten gucken) verlief (jedenfalls bei mir) sehr positiv. Für den Preis absolut ok.


    Das Signalset beinhaltet Pfeife, LED-Blinker und Signalboje. Der LED-Blinker hat 2 Dichtungsringe, Eingeschaltet wird durch drehen. Betrieben wird er mit 3 Knopfzellen, es liegen sogar 3 Ersatzzellen bei. Zur Qualität kann man wohl erst was nach ein paar Ein- Ausschaltvorgängen unter Wasser sagen, macht so aber einen ganz guten Eindruck (lt. Handbuch druckgeprüft bis 100m, einsetzbar bis "40m Sporttauchtiefe").


    Die Boje hat ein recht leichtes Gewicht am Lufteinlass, auch das Band hat ein kl. Gewicht am Ende. Die Leine ist 6m lang, wodurch sich der Einsatz in größeren Tiefen verbietet. Die Einlassöffnung hat kein Ventil, die Boje hat auch kein Überdruckventil, von der beworbenen "Profiqualität" kann also zumindest bei der Boje keine Rede sein.


    Soviel zu meinem ersten Eindruck.


    Gruß vom
    Tauchbär.

    Man sollte das nicht zu verbissen sehen und je nach Gefühlslage reagieren. Ist man schlecht gelaunt, wieso sollte man dem telefonischen Gegenüber nicht dran teilhaben lassen, "klar will ich an Deinem verf... besch. .Gewinnspiel mitmachen Du H... und A...". Und bei guter Laune kann man sich mit den freundlichen Leuten doch etwas unterhalten, z.b. "bleiben Sie mal n Moment dran, ich muss kurz kacken" oder "was haben Sie eigentlich das letzte Mal ihren Mann gebumst" usw.


    Alles andere führt zu nix... der Rechtsweg leider auch nicht, das ist zu mühsam.


    Gruß
    Tauchbär.

    Hallo Claus,


    mir ist so etwas zum Glück noch nie passiert (muss ein ziemlich ungutes Gefühl sein), aber ich beschreibe einfach mal, was ich tun würde und warum:


    Quote


    An der Oberfläche wartet er für ein paar Minuten (sagen wir mal fünf). Sein Tauchpartner taucht nicht auf. Jetzt muss die Rettungskette ausgelöst werden.


    MACHT DAS JEDER, ODER WARTET IHR LÄNGER?


    Ich hätte da wenig Geduld und würde nicht zögern, die Kette auszulösen. Vielleicht nicht gleich nach 60 Sek., aber nach 5 Min. wäre mir die Geduld vergangen. Im Notfall ist schließlich jede Sekunde kostbar.

    Quote


    Hintergrund: Wenn man die Rettungskette auslöst, und der Partner kommt zwei Minuten später hoch...


    Dann hat der selber schuld, was macht der so lange alleine unter Wasser?

    Quote


    Welche Verfahren bunutzt Ihr beim Verlust des Partners?


    Gelehrt wird die Minutenmethode, aber mann kann pro TG natürlich anderes absprechen. Bei >=4 Tauchen bestehe ich z.B. immer auf 2 feste Partner, welche autark weitertauchen können.

    Quote


    Welche Zeit wartet Ihr, bevor Ihr zum Telefon greift?


    Die Frage ist eher: Wo liegt das Telefon? :) Hängt sicher auch vom Tauchrevier ab, bei überwachten Seen wie z.B. Hemmoor langt winken (hoffentlich).

    Quote


    Wie lange sucht Ihr unter Wasser?


    Garnicht. Wenn ein Rettungsteam eintrifft und niemand über Wasser ist gibt es: 2 Vermisste. Nicht gut.

    Quote


    Habt Ihr solche Situationen schon einmal erlebt und wie sind sie verlaufen?


    Siehe oben, zum Glück nicht. Es sollte doch aber jedem Taucher klar sein, wenn man sich verliert trifft man sich oben. Und zwar möglichst nach 1 Min. Dumm allerdings, wenn die Nullzeit abgelaufen ist. Aber das ist dann wieder Sache der Tauchgangsplanung.


    Gruß
    Tauchbär.

    Quote

    Ein File wurde installiert über welches sich der Hacker immer wieder Zugriff auf das System verschaffen konnte, daher griff auch kein Backup.


    ???
    Dann war das kein Backup, sondern Unsinn.
    Außerdem fehlt ein Hinweis an die Besucher, dass die alten Zugangsdaten ziemlich wahrscheinlich korrumpiert sind.


    Gruß
    Tauchbär.

    Quote

    Original von ThorstenL


    ;( ;( ;(


    Wieso? Es gibt bestimmt einige schwarzgekleidete Taucher, die sich darüber freuen, dass nur sie und nicht Horden von Sporttauchern das Wrack erreichen können :)


    Außerdem fehlen die Positionsangaben, auf die Bogensekunde genau, bitte *duck* :P


    Gruß
    Tauchbär

    Quote

    ich habe Temp-Ordner, Temporäre Internetfiles und sogar den Ordner Content.IE5 gelöscht


    Aha... IE benutzen und (Vermutung) mit Adminrechten am Betriebssystem angemeldet sein. Dann müsste man sich eigentlich wundern, wenn man *keinen* Trojaner installiert bekommt.


    Ich hab schon mehr gehackte Accounts gesehen, als mir lieb ist. Die Gründe sind stets vielfältig: IE, Outlook, Adminrechte, zu kurze Kennwörter, unsichere Protokolle, bescheuerte Dateirechte, keine Updates installiert, Dummheit. Insbesondere eine Kombination mit letzterem tritt ziemlich oft auf... Das klingt gehässig, ist aber die Wahrheit.


    Gruß
    Tauchbär

    Quote

    Original von 7.tease
    Alphataucher


    Sind das die, die nie zurückrufen und auf freundliche Anfragen per E-Mail schon garnicht antworten? :zeter:


    Ich hab in HH schon mehrere Tauchvereine besucht, aber der richtige war noch nicht dabei und muss vielleicht noch gegründet werden :)


    Gruß
    Tauchbär.

    n Abend,
    ok, alle technikfeindlichen bitte jetzt weghören :)


    Dass HTTP auf Port 80 läuft, wurde von der IANA festgelegt, schaust Du:
    http://www.iana.org/assignments/port-numbers


    Oder der gnädige Herr Admin schaut einfach in die Datei /etc/services. :)


    Und dann könnte der gnädige Herr auch noch einen Hostnamen anlegen, z.B. chat.divinggroup.de und diese virtuelle Domain erhält folgende Anweisung:


    RewriteRule (.*) http://127.0.0.1:81/$1 [P,L]


    Hab ich mal so aus dem Kopf notiert, sollte aber funktionieren, sofern das Rewrite-Modul geladen ist. Alternativ geht auch die ProxyPass-Anweisung, da hab ich aber die Syntax nicht im Kopf (->RTFM) :)


    Gruß
    Tauchbär

    Hallo,
    ein paar Gedanken von mir zu diesem aufgewärmten Thema:
    - Die Java JRE ist auf dem Client nicht notwendig, nur ein Browser!
    - Auf Port 81 gehört weder Skype noch HTTP, HTTP ist Port 80 und nichts anderes.
    - Wieso baut der gnädige Herr Admin keine Rewriting-Regel, die die Anfragen intern auf Port 81 ummappt und nach außen nur Port 80 in Erscheinung tritt? Auf Wunsch bin ich da gerne behilflich.


    Gruß und schönen Feierabend
    der Tauchbär.

    Tag,


    also körperlicher Sport ansich ist der Tauchsport nicht, es sei denn, man ist Tectaucher und vom Parkplatz bis Einstieg sind es >1 km :)


    Körperliche Fitness ist zum Tauchen sehr sinnvoll, der Herr Ehm in seinem Buch kommt immer wieder drauf zurück. Fit wird man aber nicht durchs tauchen (Ausnahme siehe oben), sondern muss sich schon selber anderweitig bewegen, egal ob das nun Schwimmen, Laufen oder Radfahren ist.


    Aber alles bleibt ein Kompromiss: Wenn man sich für einen Marathon fit macht, hat man mit Sicherheit keine Zeit mehr zum Tauchen :)


    Gruß
    Tauchbär.

    Ihr wisst doch garnicht, was gut ist :)


    In obiger Liste fehlt auch noch die Fettgrube vom Kreidesee. Was die wohl für ein Fazit bekommt? Gehört ja zu HH, ist Einzugsgebiet. Eindeutig :)

    Quote

    Original von IN468
    Wu?te gar nicht das man in Hamburg Fazit mit D schreibt


    Ich dachte das tun nur wir Franken :rofl:


    Tja, in Hamburg sind wir eben alle DOLL :) :P

    Quote


    aberrrr.....ich und wahrscheinlich andere auch haben in der praxis bis 30grad missweisungen an kleinen scootern ( apollo, G-short ) erlebt,
    wie passt das?


    Elektromotoren arbeiten mit Magneten, je größer der Motor, desto größer die Magnete, desto größer die Missweisung (Deviation), wenn Du einen Kompass in die Nähe bringst. Außerdem dürfte auch die aktuelle Leistung einen Einfluss auf die magnetische Wirkung haben.


    Ein Kompass in der Nähe von magnetischen Gegenständen ist keine gute Idee... :) Ein Kompass an Bord eines Schiffes muss für jedes Schiff neu justiert werden. Streng genommen müsste das auf Scootern auch so sein :) :) Ok, ein Scooter ist kein Schiff. Wieviel Leistung hat so ein Scooter eigentlich? Bei mehr als 3,6kW braucht Ihr einen Motorbootführerschein, bzw. im Berlin auch darunter... ok.. das wäre ein neues Thema.... ach ich bin wieder am abgeschweifen.. vergesst meine Gedanken *duck-und-weglauf*


    Gruß
    der verrückte Tauchbär

    Quote


    Curry Grindel
    Renzelstr. Ecke Grindelalle
    Fazid : Currywust mit gebratene Zwiebeln lecker


    Jau, der ist echt gut. Und einer der besten Dönerläden ist auch da umme Ecke.


    Gruß
    Tauchbär.

    keinen Thread dadrüber gefunden, daher hier einen neuen...


    Moin,


    ich habe mal gelernt, dass man Atemregler (1.+2. Stufe) jedes Jahr zur Revision bringen "sollte". Leider wird dabei die TG-Anzahl nicht berücksichtigt.


    Es gibt bestimmt Teile, die mit der Zeit altern und porös werden (Dichtungen, etc.), aber die Verdreckung hängt auch vom Wasser (Salz oder Süß, klar oder trüb) und natürlich der Anzahl der TGs ab.


    Wie oft bringt Ihr Eure Automaten in die Instandsetzung? Habt oder kennt Ihr andere Faustformeln?


    Gruß
    Tauchbär