Ab welchen Temperaturen ein Trocki?

  • Hmm!


    Aus der Erfahrung heraus würde ich sagen alles unterhalb von 25° C lässt sich gut mit einem Trilaminattrocki abdecken. Dazu einen Satz Unterzeugs für 10 - 4°C (Funktionsunterwäsche, dicker Unterzieher) der dann je nach Kälteemfinden und Wassertemperatur variert werden kann (Wärmere Funktionswäsche, Dünnerer Unterzieher).


    Wenn das passend gewählt wir hat der Trilaminat imho auch die beste Beweglichkeit. Der sollte halt mit der dicksten Unterkombination noch locker passen.


    Und für Ägypten ist für kälteempfindlich Personen normale Ski-Unterwäsche zu kalt. Ich würde für den ersten Besuch mit Trilaminat richtig dicke Funktionsunterwäsche oder einen dünnen Unterzieher empfehlen, ausser evtl. im Sommer, aber dazu kann ich nichts sagen.


    Grüße

  • Unsereins war doch sehr froh, im Januar auf dem Sinai mit Trilaminat und Weezle compact zu tauchen. Das Wasser war mit 23° noch angenehm aber der eisige Wind hat einigen (Nass-) Mittauchern doch die Freude am 2. Tauchgang genommen.

  • Hallo,


    ging und damals im April im Roten Meer Ähnlich. Das Wasser war nicht das Problem, aber der kalte Wind. Mit dem Unterzieher war es angenehm.


    Ich denke in unseren Gewässern hat der Trocki das ganze Jahr lang Saison.
    Unterhalb von 15 Meter sind alles Seen hier kalt.


    Gruß
    Andreas

  • Hallo!


    Also mein Nass- und HT-Anzug war seit über einem Jahr nicht mehr im Wasser, letztes Mal war in Ägypten bei 27 Grad Wassertemperatur!
    Tauche seit 2006 Tocken (Trilaminat) und habe mittlerweile 3 unterschiedliche Unterzieher mit denen ich alle Temperaturbereiche abdecken kann!
    Sommer nur ganz dünner (Bw-Panterkombi-Innenfutter für 10 Euro bei eB...) und im Winter der gute 400er ;o)
    Wenn Du in deutschen Seen tauchen willst, wirst Du selten über 20 Grad haben (nur im Sommer) und in der Ostsee / Adria ist ab 15 Meter Tiefe schon richtig kühl (der Kroatien-Urlaub dieses Jahr wird TROCKEN)!
    Preislich liegt ein guter HT-Anzug neu bei 300 bis 400 Euro, Trockis mindestens das Doppelte.
    Wenn Du bei Dir in der Nähe ne Tauchschule hast frag dort nach, ob Du Trockis testen / kaufen kannst. Einen speziellen Kurs kann man machen - mit ein wenig Übung gehts auch so ;o)


    Thomas

    Life is a sexually transmitted disease with 100% mortality

  • Ich schließ mich hier den Meinungen der meisten Vorposter an: Mit dem Trocki kann st Du das ganze Jahr über tauchen. Mit dem Halbtrocki wirds schwierig. Ich selbst tauche Trilaminat, dai ich nicht so sonderlich kälteempfindlich bin mit Skiunterwäsche (nur im Winter) und einem 150 Reflexion von Northherndiver. Semidry von Mai -Nov.

    Hauptsache man denkt anders als die moralische Mehrheit. =) =) =)

  • Hallo,


    ich tauche das ganze Jahr über hier mit deinem Trilaminat Trocki. Als Unterzieher habe ich einen Santi 400g und einen Weezle extrem +. Auch im Sommer ist es mir hier ( Ostsee) im Weezle zu kalt wenn es tiefer als 20m sind.


    Gruß Thomas

  • yo


    Ich tauche hier in Mexiko viel trocken selbst bei aussentemperaturen um 35 C und hoher Luftfeuchtigkeit. Die Wassertemperatur in den Hoehlen ist gleichbleibend das ganze Jahr ueber mit 24 C.


    Persoehnlich nutze ich Trilaminatanzuege mit einem einem 200g Unterzieher der mich auch noch nach drei stunden im wasser nicht kalt werden laesst. Vorher habe ich Polartec Unterzieher verwendet die waren mir aber zu kalt zum schluss selbst mit zwei Polartecwesten.


    Durch das recht warme wasser benutze ich einfach dicke socken.


    gruss
    mattmexico

  • Quote

    Original von Luft
    Unsereins war doch sehr froh, im Januar auf dem Sinai mit Trilaminat und Weezle compact zu tauchen. Das Wasser war mit 23° noch angenehm aber der eisige Wind hat einigen (Nass-) Mittauchern doch die Freude am 2. Tauchgang genommen.


    Das ist exakt auch meine Erfahrung: Dahab Februar 2008, Guide und Gemahlin im 7mm HT (der gute von Waterproof mit T-Zip !), ich mit Tüten-Anzug + Weezle. Der Guide steigt nach dem Tauchgang aus dem Anzug und meint "Isn't it fu**ing cold?!?"
    Tja, ich hab geschwitzt.
    Meine Gemahlin hat meist auf den zweiten Tauchggang verzichtet.


    Ab 24°C Wasser und 28°C Luft war allerdings der Extreme+ eindeutig zu warm!

    "Fachmännisch wurde genau berechnet, dass der Starnberger See tief, seicht, lang, kurz, schmal und breit zugleich ist." Karl Valentin

  • Hallo ,


    da die Frage schon ein paar Tage alt ist und auch einiges für den Trocki ausgesprochen wurde, möchte ich den HT empfehlen =) Ich tauche das ganze Jahr, außer wenn Eis am See ist mit dem Halbtrocknen 7mm mit Eisweste.


    Das einzige wo ich zum Frieren komme sind die Füße und die Hände, also anständige Handschuhe und Füßlinge, dann geht das Tauchen auch bei 3°C mit dem HT.


    Allerdings werde ich mir über kurz oder Lang auch einen Trocki kaufen müssen, da ich irgend wann mal unter Eis tauchen möchte :) .


    Gruß


    Michael

  • Und dann hast du bei Temperaturen um die 0°C Außentemperatur kein Problem am Tauchplatz rumzustehen und 2 mal für 60Minuten abzutauchen?


    Respekt. :)

    „Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit zu verteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer“
    saint exupéry

  • Hi,


    es geht ja nicht nur um die Temperatur im Wasser, sondern auch, wie Massi schrieb, um die Lufttemperatur. Wenns draußen kalt ist und du nass aus dem Wasser kommst, ists die Frage, wie lang das gut geht. Auch wenn man mal nen längeren oder tieferen TG machen will, ist ein Trocki schon bequemer. Aber wenn du das abkannst, respekt ;)


    Grüße
    Chris

    :kniefall:Königreich Württemberg - furchtlos und treu :kniefall:

  • Quote

    Original von Chris89
    Hi,


    es geht ja nicht nur um die Temperatur im Wasser, sondern auch, wie Massi schrieb, um die Lufttemperatur. Wenns draußen kalt ist und du nass aus dem Wasser kommst, ists die Frage, wie lang das gut geht. Auch wenn man mal nen längeren oder tieferen TG machen will, ist ein Trocki schon bequemer. Aber wenn du das abkannst, respekt ;)


    Grüße
    Chris


    Hi klar ist das danach schon ein bischen kalt, aber es geht schon. Dafür schmeckt der Glühwein dann um so besser :D und was mann halt schnell machen muss ist abtrocknen.


    Bisher hatte ich auch schon mal das Vergnügen mit einem Trocki zu tauchen, dass ist schon angenehm, aber da ich denn bis heute nicht habe, und ich tauchen will...... dann geh ich halt mit dem HT tauchen.


    Und dass Wasser wird nach unten eigentlich nur wärmer =) da ist es 4°C was an der OF nicht immer gegeben ist. Mein kältester TG bisher war in einem Steinbruch vor zwei Jahren bei knapp 3°C Wassertemperatur, mit Wiederholungstauchgang.


    Als es noch keine Trockis gab, gingen die Leute auch das ganze Jahr tauchen, oder täusche ich mich da. Aber wie auch schon geschrieben, wird dieses Jahr bestimmt noch die Anschaffung anstehen, da erstens ich nächstes Jahr eistauchen gehen möchte und als *hoffentlich* dann fertiger TL ist es schon angeraten :)


    Gruß


    Michael

  • Hallo Michael eigendlich ist ja alles gesagt,
    aber ich tauche auch nur noch Trockie selbst bei Temp- über 22 Grad ziehe ich den dann an.
    Problem ist wenn du raus kommst bist du gar denn bei Sonne ist es im Trockie dann tauchen im eigenen Saft.
    Bei mir handelt es sich um den mit den drei Buchstaben aus den USA mit verschiedenen Unterziehern geht es das ganze Jahr.
    Gruß Franz

  • Also, im Winter Nass zu tauchen finde ich nicht nur "unangenehm" sondern auch ungesund.
    Da sollte man evtl. mal seine Einstellung zur eigenen Gesundheit überdenken. :(

  • @ Maikel


    Hmm... aber auf dem Avatar völlig ohne Kälteschutz posieren... da kühlt der Körper durch direkten Kontakt richtig schnell aus und eine gewisse Verletzungsgefahr ist auch gegeben.



    @All


    Es gibt durchaus Naßanzüge, die die winterlichen Temperaturen nicht mit einer Lungenentzündung enden lassen. Angefangen haben wir alle mal klein. Man sollte dabei immer die Tagesform und das persönliche Kälteempfinden berücksichtigen und nicht den Helden spielen.


    Mein erster Eistauchgang wurde vor ein paar Jahren auch im 8,5mm Nassie mit Titanplush-Kaschierung und Eisweste absolviert. Mir war warm. Nach dem TG konnte ich kurzzeitig sogar in Badehose zum Entsetzen der Zaungäste die Sonne bei winterlichen -2°C genießen. Heute wäre ich wohl zu sehr Weichei dafür...

    Warum hört man ab 60m Farben? Weil das Licht für die Töne fehlt...

  • Es geht nicht immer um das Unmittelbare (Lungenentzündung/Erkältung) sondern auch um die Langzeitschäden, z.B. Gicht, Rheuma, Rückenbeschwerden.
    Das interessiert einem wenn man jung ist meistens nicht und manch einer bekommt die Quittung wenn man älter wird :(


    Vor allem Frauen würde ich dringen abraten im Winter (bzw. in kaltem Wasser) öfters HT-oder Nass zu Tauchen (Blase, Nieren usw.).


    Ich bin keine Ärztin oder dergleichen, aber ich glaube jeder weis dass Kälte auf Dauer nicht gesund sein kann.


    Als mir klar wurde, dass ich auch in Deutschland tauchen werde, hatte ich sofort angefangen auf einen Trocki zu sparen.


    Grüsse
    Anke

  • Quote

    Original von Maikel
    Also, im Winter Nass zu tauchen finde ich nicht nur "unangenehm" sondern auch ungesund.
    Da sollte man evtl. mal seine Einstellung zur eigenen Gesundheit überdenken. :(


    Hallo Maikel,


    nun so schlimm ist das auch wieder nicht, solange man nicht friert ist das doch kein Problem. Und wenn man bedenkt, dass manche sogar im Winter bei Minus irgendwas Grad nur in Badehose baden gehen, dann finde ich das wirklich das tauchen mit dem HT kein Problem ist.


    Klar ist das der Trocki bequemer ist, aber deswegen ist Tauchen mit dem HT im Winter noch lange nicht gesundheitsschädlich, du mußt halt auf deine unter Umständen veränderte Dekompression achten (wegen Kälte) und darauf das du nicht frierst.


    Im Winter habe ich immer warmes Wasser mit und das kommt auch in den Anzug :) . Eine Grundvoraussetzung ist schon, dass der Anzug passt! Wenn der Anzug ein bischen zu weit ist, dann ist das nichts, darüber sind wir uns glaube ich einig.


    Und in der Sauna springt man danach ja auch ins Kalte Wasser. Daher sehe ich das weniger problematisch. Ist hier ein Arzt der uns zu dem Punkt aufklären könnte?


    Gruß


    Michael