Sauerstoffanalysegeräte

  • Quote

    Original von coolwaterdiving
    Hallo,
    für Nitrox ohne Einschränkung zu empfehlen, bei reinem O2 liefert das Gerät leider keine genauen Ergebnisse mehr, obwohl angeblich bis 100% O2 möglich.
    Btw bei Bürklin sparst du noch 15.-€ ;)


    Danke, aber der angegebene Preis ist Netto, zzgl. 19% sind wir bei 130,90 Euro und da kommt noch das Porto dazu :( .


    Gruß Daniel

  • Hi Daniel,


    das Gerät ist völlig ok.


    100% muss man nicht wirklich messen?


    Es wird von verscheidenen Liefranten angeboten, wobei die Preise ein wenig schwanken.


    Setze es doch bei ebay auf die "Dauersuche" wenn es Dir nicht so sehr eilig ist. Es ist dort schon für 60-70€ gesichtet worden.


  • Genau so werde ich es machen....;) .


    Gruß Daniel

  • Ich verwende auch den Gox 100.


    100 % Sauerstoff werden tatsächlich nur mit ca 94-96 % erfaßt.
    Für meine Anwendungen wird das auch nicht benötigt und auf den Gaslieferanten des Med.Sauerstoffs kann man sich wohl verlassen.


    Das Gerät wurde übrigens auch von Mavotec propagiert.
    Momentan sind dort aber andere Analyser im Angbot


    Ich empfinde als als großen Vorteil, das der Sauerstoffsensor separat zu wechseln ist.


    Grüße Carsten

  • Moin,


    Ich nutze auch den GOX100 und messe bei 100% O2 99 mit meinem Gerät.


    Ich bin sehr zufrieden mit dem Teil.


    Gruß Dirk

  • Hallo Dirk,
    vielleicht liegt es an meinem Sauerstoffsensor, meiner ist ca 1,5 Jahre alt
    und steht kurz vor dem Auswechseln. (der Neue liegt momentan im Kühlschrank :)).
    Wenn er gewechselt ist , werde ich hier nochmal posten.


    Gruß Carsten

  • "Gerät XXX misst nicht genau" macht als Ausage keinen Sinn.




    Liegt wahrscheinlich meist am Sensor wenn nicht mehr als 90+% an DEFINITIV BEKANNTER 100% Quelle erreicht werden.


    Die Fertigungsstreuung und Anfälligkeit für Qualitätsmängel ist bei den galvanischen Sensoren sehr hoch,
    die Fertigung ist äusserst sensibel gg. Verunreinigungen z.B. des verwendeten Bleis, bis vier Stellen oder mehr hinterm Komma....


    auch müssten wir einzelne Sensoretypen betrachten, es gibt besonders langlebige Sensoren die kaum 99% anzeigen können, für normalen Analysereinsatz aber durchaus Sinn machen, funktioniert dann locker drei Jahre oder mehr für einfaches Mischen.


    Die O2 qualität im Ausland kann schwanken und mitunter weiter weg von 100% sein.


    Ein Analyser ist nicht mehr als ein Voltmeter.


    usw.




    Netter Zusatz zu einem Analyser aber leider selten zu sehen:


    Flowrestriktoren ( z.B. auf 2lpm ) und/oder verstellbares Nadelventil für Geräte die Flowmessung machen,
    oft sehe ich auch Geräte bei denen es schwer ist, das Mitansaugen von Nebenluft auszuschliessen.


    HDH,
    Hoffi

  • Superschnelle Antwort.
    Das Unterscheidungskriterum in der Langlebigkeit der Sender kann und wird kein Hersteller als Unterscheidungsmerkmal veröffentlichen .
    Macht ja auch wenig Sinn.


    Zum Messen verwende ich den Diffusor von Mavotec.
    Komme damit gut zurecht.


    Gruß Carsten

  • Carsten,
    ein langlebiger Sensor spricht langsam an, gut also auch wenn man die Zahlen durchlaufen sieht, dann weisst Du ungefähr was für ein Vertreter drin ist.


    Guckt Euch Datenblätter von Sensoren, da werden Reaktionszeiten genannt.


    Für Einsatz im Rebbi werden in der Regel schnelle Sensoren bevorzugt,
    ist aber die Sensorenfamilie mit ungleich mehr Ausschuss.







    Kenne den Markt nicht genau, ein paar Merkmale die ich gut finde:


    1 Markenname des Sensors wird nicht verschleiert


    2 Kalibrierungsbereich ist am Gerät gross, langer "Potentiometerweg", Drehknopf macht Kalibrierungskorridor "fühlbar"


    3 Kunde kann zwischen schnellem/kurzlebigem/100%-tauglichen Sensor und langsam/langlebig/brauchbar für norm-/hyperoxisches Mischen entscheiden.


    4 gängige aber elektrisch verlässliche Verbindung zum Sensor, so dass verschiedene Sensormarken verwendet werden können auch für Kunden die nicht Lötkolbenvirtuosen sind


    5 Flowrestriktor / Inflatorkupplungen ( Messung am fertig aufgebauten Gerät ) und / Nadelventile einsetzbar


    6 Kombigeräte die TMX und O2 in einer Messung können ( für Techies )




    Supersimpel, sowas hab ich auch, dann noch einen O2-Eigenbau von einem Holländer im Pelicase:


    http://sumatec.de/produkte/oxymeter/oxymeter.html


    weitere Orientierungshilfen:


    http://oxycheq.com/Oxycheq/Analyzers-Sensors.html
    http://www.vandagraph.co.uk/?uid=&sessio...atagory&cat=294


    Finger weg von diesem Betrüger, da bin ich/wir brutal betrogen worden:
    http://www.atomox.net/


    Thore: was hastn DU jetzt gekauft? Hab den Namen grad nicht auf der Pfanne:


    Gruss,
    Hoffi

  • Hallo zusammen,


    wer hat denn eine gute und günstige Bezugsquelle für einen Ersatzsensor für das GOX 100.


    Meiner wird nun nach über 2 Jahren bald den Geist aufgeben, hat laut Gerät noch 20%


    Gibt ja große Preisspannen.


    Grüße


    Thomas

  • Hallo,


    wo gerade übe das GOX-Gerät gesprochen wird. Mein Sensor zeigt laut GOX immer noch 100% Kapazität an. :wirr:
    Ist eigentlich ja nicht möglich!
    Kennt von euch jemand die Ursache?


    Gruß Rocco!

    ------FOERDESCHLOSSER-----


    „Das Meer ist alles. Es bedeckt sieben Zehntel der Erde. Sein Atem ist rein und gesund. Es ist eine immense Wüste, wo ein Mann nie alleine ist, in dem er fühlen kann, wie das Leben aller in ihm bebt. Das Meer ist nur ein Behälter für alle die ungeheuren, übernatürlichen Dinge, die darin existieren; es ist nicht nur Bewegung und Liebe; es ist die lebende Unendlichkeit.“ Jule Verne

  • Hallo zusammen,
    ich habe meinen letzten GOX Sensor bei Conrad bezogen, er liegt zwar bei 66 Eus, aber gibt es dort öfters Aktionen für versandkostenfreie Lieferung, dann ist´s auch wieder interesant. Zudem war das Teil am nächsten Tag da.
    Grüße, safety