Posts by Jako

    Hallo Andi,


    ich würde Deine Vermutung mal in der Badewanne (eventuell tut's auch ein Eimer) überprüfen, danach kannst Du dann gezielter nach einer Lösung suchen.


    Eventuell reicht es auch schon, die nächsten Armmanschetten nicht so weit abzuschneiden?!


    LG
    Jako

    Also, wenn ich mich nicht täusche würdest Du mit dem abgebildeten Teil und einem Blindstopfen zwar eben diesen Blindstopfen mit 96Nm anziehen können, aber das Flaschenventil eher nicht. :) Wenn Du es trotzdem probieren willst, wirst Du z.B. im Katalog von Hazet fündig.


    Ich drehe nach Gefühl an - handfest und noch ein bisschen mehr. Man sollte vermeiden, dass sich das Ventil im komplett ungefüllten Zustand (z.B. beim Mixen) von selbst löst. Zu fest braucht es aber nicht sein, denn der Druck auf den O-Ring verhindert jede Bewegung.


    LG
    Jako

    Ich weiß nicht, was überall gelehrt wird. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es über Folgendes einen breiten Konsens gibt:


    Grundsätzlich wird der eigene, momentan im Mund befindliche Regler an den Tauchpartner abgegeben und man selbst wechselt auf seinen eigenen Backup, der sich wiederum am Rückengas befindet. Der Regler in Deinem Mund ist entweder am Longhose oder ist ein Stageregler. Die betreffende Stage ist dann aber auch aufgedreht, sonst könntest Du ja nicht atmen.


    Die anderen Stages bleiben zu. Immer. Also zumindest OC, vom Rest weiß ich nix.


    LG
    Jako

    Hallo Stephan,


    vielleicht magst Du Peters Posting nochmals lesen?


    Quote

    Original von PeterG
    Typischr Fall: Verräumte Stage, Ventil abgedreht, durch undichtigkeiten oder zufälliges Berühren (Stages dengeln aneinander) der Luftdusche.


    Ich kenne niemanden, der mit aufgedrehter Stage taucht, es sei denn, er hat den entsprechenden Regler auch im Mund. Es bestünde ansonsten die Gefahr des unbemerkten Gasverlustes.


    LG
    Jako

    Auch wenn es sich bei der Schilderung von René (hoffentlich) um einen Einzelfall handelt, darf ein solcher nicht passieren. Daraus eine Verallgemeinerung herzuleiten ist wahrscheinlich nicht zutreffend, wirft aber dennoch einen Schatten auf die Notfall-Hotline des VDST. Schließlich ist man im Zweifel nämlich genau auch ein Einzelfall. ;)


    Bezüglich der Wahl des Notrufs bin ich zwiegespalten. Ist die Hotline des Versicherers kompetent, kann ein Anruf dort eine schnellere und kompetentere Hilfe auslösen als man dies selbst in der Aufregung zu erreichen vermag. Dies gilt insbesondere im Ausland, wo gegebenenfalls andere Systeme, Notrufnummern und vor allem andere Sprachen gelten.


    Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass DAN einen Tauchunfall in Kroatien hervorragend gemanaget hat. Beim Anlegen im Hafen stand der RTW bereit und die Leute wussten, was zu tun war, die Druckkammer war informiert. Im Anschluss wurde von DAN täglich ein Statusbericht per Telefon abgefordert, wie es dem Patienten geht und ob noch eine Hilfestellung von Seiten DAN aus erfolgen könnte. Auch wenn ich mich wiederhole: Die DAN-Versicherung ist ihren (letztlich lächerlich kleinen) Beitrag absolut wert!


    LG
    Jako

    Quote

    Original von mrbredon
    Mir gehts erstmal um die Bauart.
    Spool wirds nicht werden, daß ist mir mit Trocki-Handschuhen zu fummelig.


    Danke für Tips


    Dann bekommst Du einen wirklich gut gemeinten Tipp: Üben! :-D


    Zum Boje schießen ist ein Spool absolut das richtige Werkzeug, wenn Du es nicht bedienen kannst, solltest Du es üben, denn viele andere können das auch mit dicken Handschuhen. Ein Reel ist viel zu anfällig für Leinenverhedderei - genau das, was man beim Bojeschießen gerade aus größeren Tiefen nun wirklich nicht braucht.


    JM2C


    LG
    Jako

    Das Standard-Halcyon-Teil, welches ich damals in der DiveStation in Hemmoor ausprobieren konnte, passte perfekt und ziert seitdem meine GDS-Lampe.


    LG
    Jako

    Ich kenne beide Flossen nicht, könnte mir aber vorstellen, dass es auch daran liegen könnte. Eventuell probierst Du beide mal im Flachwasser aus?!


    Ansonsten wäre noch eine Möglichkeit, dass der TLS im Beinbereich (spez. Unterschenkel) zu weit ist. Vielleicht könnten dann GatorWraps helfen?


    LG
    Jako

    56 oder 60 cm ist grundsätzlich egal - wenn es passt und nichts absteht, ist es gut! ;)


    Wahrscheinlich wird allerdings schon das Aus-dem-Weg-nehmen des Inflatorschlauchs für die gewünschte Freiheit sorgen. 80 cm sind auf jeden Fall zu lang.


    LG
    Jako

    Hallo Mike,


    vielleicht magst Du Dich im Forum mal umschauen. Unter Tauchgebiete / Europa findest Du ein paar Threads zum Thema.


    Im Übrigen habe ich Deinen Beitrag auch dort einsortiert, bitte achte bei der nächsten Threaderstellung darauf, dass Du im richtigen Forum postest. Danke.


    LG
    Jako

    Hallo Achim,


    willkommen in der Divinggroup.


    Quote

    Original von ars71
    Das heißt dass vor dem TG die Erreichbarkeit, Drehbarkeit der Ventile überprüft wird und dass sie offen sind (geht z.B. auch an Bord). Von rechts nach link - Ventil wird gegriffen kurz angedreht und es wird sichergestelllt dass es ganz offen ist (im Notfall nur in eine Richtung drehbar))


    Das von Dir beschriebene Verfahren entspricht doch dem modified valve drill bei GUE, welcher ebenfalls vor jedem TG durchgeführt wird?!


    Quote

    Original von ars71
    ISE lehrt dazu keinen vollen Drill im Stil von GUE


    D. h. es gibt bei ISE keinen V-Drill, in dem die Ventile vollständig geschlossen und wieder geöffnet werden? Oder wird das von Dir unter 2) beschriebene Notfallprozedere ebenfalls als Drill geübt und hat nur einen anderen Namen?


    LG
    Jako

    An der zweiten Stufe stellt man den Mitteldruck aber nicht ein, das kann man nur an der ersten.


    Ich glaube aber eher, dass die zweite zu sensibel eingestellt ist, damit der Atemkomfort schön leicht ist. Zudrehen und gut.


    LG
    Jako

    Quote

    Original von Sebastian S.
    Naja ich hatte hier gelesen, dass es um die 20% billiger sein soll die Flaschen selber zusammenzubauen. Und da ich handwerklich begabt bin wäre das doch eine gute Lösung Geld zu sparen.


    Bitte Sebastian, wenn Du nicht weißt, was Du tust, und auch keinen hast, der Dir zeigt, wie man es macht, lass es lieber bleiben. Es gibt einfach ein paar Dinge, auf die man dabei achten sollte. Nicht wirklich schwierig, aber sicher sinnvoll, sich diese Dinge von jemandem zeigen zu lassen.


    LG
    Jako

    Stellt sich nur die Frage, welcher Schaden ist denn überhaupt entstanden? :-D


    Eine nicht mehr betriebssichere Tauchflasche (die man im Gegensatz zum Auto übrigens auch nicht mehr reparieren KANN!) hat sicherlich nicht mehr als den Schrottwert. Und dieser wird auch durch einen Schnitt oder ein gebohrtes Loch nicht geringer werden.


    Ergo: Wie hoch ist der Streitwert? Welcher Anwalt befasst sich denn mit sowas?


    LG
    Jako

    Hallo Hans,


    Patrick hat sich vor einem Jahr bereits entschieden. Bitte keine uralten Threads wiederbeleben, wenn es nicht neue Aspekte zu diskutieren gibt. Danke!


    LG
    Jako

    Soweit ich mich erinnere gibt es bei IANTD nur den AdvEAN und keinen DecoPro. Diese Zweiteilung kommt von TDI.


    Für den Doppelkurs könnte der Preis passen, der einzelne AdvEAN-Kurs sollte günstiger zu haben sein. Wobei der Preis immer auch in Relation zu den Inhalten gesehen werden muss - Eintrittspreise, Gase usw. Und letztlich ist die Qualifikation bzw. die Güte des Instructors wichtiger als 100 gesparte Euros.


    LG
    Jako

    Ein gut eingestellter Goodman-Handle braucht überhaupt nicht festgehalten werden und bleibt trotzdem an Ort und Stelle. Mich würde interessieren, ob dies bei dem FM auch so ist.


    Ansonsten sollte es auch mit dem FM möglich sein, mit 2 Boltsnaps oder Schlaufen oder was auch immer die Lampe in zwei Positionen klippen zu können.


    Aber: Wohin mit dem Tekna Knife? :D


    LG
    Jako

    Wie Stefan schon schrieb, ist die Länge eigentlich unerheblich, weil man üblicherweise den Loop und den D-Ring durch ein gemeinsames Auge des Boltsnaps klippt.


    Nimm also die Länge, mit der Du gut hantieren kannst.


    LG
    Jako