Blei in Jacket und Gurt

  • Ich bin seit letztem Sonntag auch ein OWD :D


    Ich habe mich gefragt, ob es sinnvoll ist, ein Teil des Bleis im Jacket zu habe und den Rest am Gürtel. Der Hintergrund ist: Ich habe gesehen, daß die Ersatztaschen für mein "Pro QD+SL" recht teuer sind :Haare: (falls ich die mal abwerfen sollte). Der andere Grund ist, daß ich dann mehr Gewicht nach Vorne bringen kann. Ich habe nämlich das Problem, daß ich - wenn ich mich nicht bewege - immer in Rückenlage gerate ;( . Ich hoffe also, daß ich den Schwerpunkt etwas nach Vorne bringen kann.


    Ist das eine blöde Idee oder ist das sinnvoll?


    Vielen Dank schon mal im Voraus


    jobox

  • Hallo Jobox,


    zunächst mal unabhängig davon, ob Du das Blei am Gürtel oder im Jacket trägst, solltest Du es auf die Vorderseite Deines Körpers bringen.


    Dafür bieten sich die Bleitaschen an.


    Bekommst Du nicht Dein ganzes Blei da rein?


    Ich persönlich habe jetzt bei meinen ersten Trocki-TG auch Blei im Jacket und am Gurt, weil ich sonst den Trim noch nicht so gut hinbekomme... auf Dauer soll der Gurt aber wieder verschwinden.


    Vom Bleiabwerfen halte ich nichts.


    LG
    Jako

  • Hi,


    wenn Du dein Blei bequem in den Jackettaschen unterbringst und der Trimm stimmt, dann kannst Du getrost auf den Gurt verzichten.


    Falls Du jemals in die Lage kommst das Blei abwerfen zu müssen, ist der Preis der Taschen wirklich sekundär. Wichtiger sind die übrigen Tauchgänge bei denen Komfort und Trimm stimmen.


    Übrigens kenne nur extremst wenige Leute die überhaubt jemals Ihr Blei abgeworfen haben. Die Häufigkeit mit der diese theoretische Möglichkeit praktiziert wird geht derart gegen null das du den Risikofaktor der Neuanschaffung getrost vernachlässigen kannst. :D


    Nicht zu vergessen: Was man abgeworfen hat ist in der Regel keinesfalls verloren. Mann macht einfach den nächsten Tauchgang an der selben Stelle und nimmt wieder mit was mann dort deponiert hat.
    Falls mann selbst keine gelegenheit dazu hat gibts ja noch die Tauchkumpels die man geschickterweise zum Spezialkurs Suchen und Bergen verpflichtet. :D


    Ich mache das immer so mit meinem Dekobier. Immer wenn ich an den See komme wartet dort ein kühles Fläschlein auf mich. :hammer:


    Grüße bubble

  • Mal im Ernst, Gurt is doch wirklich unangenehm, wenns nich anders geht weil du dein Blei nicht alles in die Taschen kriegst ok, ansonsten würd ich den Gurt lieber weglassen.
    Das mit dem "von allein auf den Rücken gedreht werden kann ich allerdings nicht so richtig nachvollziehen und ich hab wie viele andere auch alles Blei auf dem Rücken:)

  • Hallo Jobox,


    wenn Du schon in die Situation kommst, in der Du Blei abwirst, ist der Preis vollkommen egal.
    Nur welche Situation sollte das sein? (Vielleicht wenn Du mit geschlossener Flasche vom Boot springst .... ?)


    Nun ich verteile mein Blei etwa 50/50 auf das Jacket / Softbleigurt :rofl:.
    Die Vorteile die ich hierbei sehe, sind für mich:


    - eine geringere Materialbelastung des Jackets (z.B. Schnallen)
    - diverse Übungen im Wasser bei den es doch sehr unkomod ist kein Blei am "Mann" zu haben (z.B. Aurüstungstausch)
    - rein theortisch schiesse ich im Falle eines Bleiabwurfs nicht ganz so schnell nach oben, da ich nur eine Teilmenge Blei wegwerfe (Thema Aufstiegsgeschwindigkeit).


    Aber wie bubblemaker schon ausführte, auch ich habe noch niemanden getroffen.



    Gruss
    Ralf

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann eine Sache auch 35 Jahre falsch machen. [Kurt Tucholsky]

  • hallo jobox,


    ein paar kleine anregungen.


    Quote

    Ich habe mich gefragt, ob es sinnvoll ist, ein Teil des Bleis im Jacket zu habe und den Rest am Gürtel


    Nö, nicht sinnvoll, der komfort deines PRO QD´s ist damit voll im eimer.


    Quote

    Der Hintergrund ist: Ich habe gesehen, daß die Ersatztaschen für mein "Pro QD+SL" recht teuer sind


    Ja, sind sie, aber wie bubblemaker27 schon schrieb, gibt es seltenst den anlass sich neue kaufen zu gehen, oder ein bergekommado auszusenden.



    Quote

    Ich habe nämlich das Problem, daß ich - wenn ich mich nicht bewege - immer in Rückenlage gerate


    hört sich für mich entweder nach einer 15 ltr. flasche an (wenn die erstmal in fahrt kommt haste auch ordentlich schwung), oder nach einem zu großen jacket, oder nicht richtig angezogen, oder kombi aus allem.


    zum thema richtig anziehen gehe doch einfach mal hin und mach alle gurte auf max. weit. dann reingeschlüpft ins gute stück und erstmal den klett richtig stramm und zwar unter die kleine männermurmel (bauchansatz), dann mach den brustgurt zuund zieh damit die schultergurte zusammen. die finger nun in die längenverstellung der schultergurte und vorsichtig anziehen. dies jedoch nicht mit voller wucht, sondern nur so weit bis das gurtband straff ist. nun noch den kurzen hinweis, wenn du ein jacket der gr. L, oder größer hast, dann sind deine bleitaschen nicht mehr beidseitig tragbar nach bestückung (da 2 fächer je seite) sondern du packst dir eine für die linke und eine für die rechte seite. es sei denn du hast beide taschen gleich voll, dann wieder wurst.


    nun hoffe ich nichts vergessen zu haben und wünsche viel erfolg
    MB

  • Hallo!


    Ich tauche unter anderem das Seaquest QD+, das hat neben der Blei-Integration auch noch Trimm-Taschen im Bereich der Schulterblaetter wo ich je ein kg links und eines rechts reingebe. Zwar weniger wegen der Lage unter Wasser, sondern weil ich die Blei-Taschen nicht ueberladen will.


    Generell finde ich das Tauchen mit Blei-Integration sehr angehehm und auch sicherer, weil viele Jackets einen recht breiten Kummerbund haben und damit die Bleigurtschnalle oft recht gut abgedeckt wird.


    In einem Ernstfall ... wo das Jacket dann wohl eh schon recht gut aufgeblasen ist ... ist es dann schwierig den Bleigurt abzuwerfen. Um das zu verhindern muss man genau darauf achten, dass die Schnalle frei ist.


    Generell (ob nun mit Gurt oder integrierten Bleitaschen) finde ich dass die Wasserlage sehr vergleichbar gut ist. Ist halt alles Trainingssache! Da helfen keine guten Ratschlaege, sondern nur ueben, ueben, ueben, ...


    LG Wolfgang

  • hi!



    Also ich verwende auch nur die integrierten bleitaschen, da kannst ja bis zu 4,5 Kg pro Seite reingeben, ansonsten wie schon erwäöhnt noch die Trimmtaschen die dann am rücken seitlich sind!!


    LG
    Maoi

  • Hallo jobox,


    Du hast ja nun schon viele Tips zur Verteilung des Bleis bekommen. Generell würde ich Dir empfehlen, den Trimm und vor allem die Bleimenge nochmal im See oder im Schwimmbad genau zu überprüfen.


    Manchmal hilft es alleine schon, den Tank mal ein wenig weiter nach oben zu setzen. Manchmal beschreiben Taucher eine Fußlastigkeit mit "nach hinten kippen". ;) Habe es schon oft erlebt, das damit die Probleme behoben werden konnten und eine horizontale Wasserlage erreicht wurde.


    In die Trimbleitaschen am Rücken Deines Jackets würde ich keine Gewichte einsetzen, wenn Du noch Tendenz nach hinten hast...


    Probier es einfach aus, ich denke aber, wenn Du Dein Blei vorne in der Körpermitte trägst und immer noch kippst, das der Tip mit dem Tank höher setzen die Lösung sein könnte.


    Kannst ja mal berichten...


    Gruß
    Beate

    *** taste the feeling with Bea ***


    :engelNX: (... immer ein bisschen Licht dabei haben :kerze: )
    DWDD


    "Das Meer ist der letzte freie Ort auf dieser Welt"
    (Ernest Hemingway)

  • Hallo Jobox,


    ich würde dir raten erstmal beides zu benutzuten, schau einfach wie du hin kommst. Du hast ja grad erst angefangen und wirst sehen das mit der Übung deine Bleimenge schrumpft und du auch das Problem mit deine Schwimmlage sich geben wird.


    Übung macht den Meister so haben doch alle angefangen.


    Torsten

  • Ich hab eher das Gefühl, dass du noch ganz am Anfang deiner Taucherkarriere stehst oder?


    Diese "nicht bewegen auf den Ruecken drehen" ich meine das sind Sachen, die ich bei uns in der Ausbildung beobachtet habe. Es war einfach erst mal nen Gefuehl des Tarierens, man wedelte mal leicht mit der Flosse und drehte sich auf den Ruecken musste mit Haenden gegenpaddeln usw. ...
    So liest es sich fuer mich grad. Lieg ich da richtig?


    Wuerd dann naemlich sagen dass sich das noch legen wird und einfach bissel Übung dazugehoert. Fünf Tauchgänge später tarierst du dich voll automatisch aus und merkst davon gar nichts mehr, das geht dann ganz einfach von alleine :)


    Und wenn ich so ueberlege kenn ich niemanden der jemals in eine Situation gekommen ist wo es noetig war die teuren Taschen abzuwerfen, eher der Fall wo die Taschen verloren wurden ;)


    Wuerd mir da also gar nich sooo große Sorgen drum machen.

    „Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit zu verteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer“
    saint exupéry

  • So nett ich es finde dass ihr euch alle Sorgen um Jobox macht, aber ich hoffe, dass er in dem Jahr seit er seine Frage gestellt hat, seine Tarierung im Griff hat ;) (manchmal ist nicht schlecht, wenn man auf das Datum sieht wann die Frage gestellt wurde ;) )


    Nichts desto trotz können bestimmt andere von den Antworten (außer von meiner - sorry) etwas lernen ;)



    LieGrü
    Mela

    Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.



    :engelNX:
    DWDD

  • Und wer wars?


    MAAAAOI AUF IHN MIT GEBRÜLL :boxing: :zwille: :tomato:


    ach und den nehmen wa auch noch :mittelfinger:



    :rofl:

    „Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit zu verteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer“
    saint exupéry

  • moin, moin; Ihr Lieben!


    Quote

    Original von Mela
    ... ich hoffe, dass er in dem Jahr seit er seine Frage gestellt hat, seine Tarierung im Griff hat ;) (manchmal ist nicht schlecht, wenn man auf das Datum sieht wann die Frage gestellt wurde ;) )


    Mela


    ich habe mich auch etwas gewundert, dass dieser Fred noch mal "weiter" geführt wird.


    Bei mir ist es jetzt so:


    HT: nur Jacket-Taschen mit 7 kg
    Trocken: Jacket mit 7 KG und Softblei-Gurt mit ca. 5 - 6 kg


    das Fläschchen trage ich so weit unter/hinten, dass ich mit dem Kopf noch gerade aus schauen kann.
    Als ich alles schön fest gezogen hatte und ein paar TGs gemacht hatte; hat sich das alles schon (fast perfekt) geändert. Auch die Bleimege hat sich von 12 kg :wirr: (runter kommt man immer / oh du schöner Rücken) auf 7 kg geändert.


    Danke nochmals


    peter

  • Oli,
    ich denk dass so mancher noch von den Antworten profitieren kann, ich meinte nur, evtl. nicht immer mit "Hallo jobox" die Postings beginnen sondern allgermeiner Natur ;)


    LieGrü
    Mela

    Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.



    :engelNX:
    DWDD