PSCR Hersteller / Modelle

  • Das Rebreatherthema ist noch nicht entschieden und so bin ich gerade dabei die Unterschiedlichen PSCR-Hersteller zu vergleichen. Wobei das mit den detaillierteren Infos nicht immer ganz einfach ist, was vielleicht auch an der nicht vorhandenen CE liegen kann.


    Folgende Hersteller bzw. Modelle habe ich gefunden:
    - RB80 von Halcyon
    - RB2000 von ?
    - RON von Pfister allerdings sind die Datumsangaben auf der HP
    schon ein paar Jahre alt
    - AH 1 von GDS (gibts die noch?)
    - SF1
    - Habanero von Schmitt
    - Hyperion von den ISE-Leuten
    und
    als auf den ersten Blick recht "günstige" Variante den SATORI, hat jemand Eerfahrungen mit dem Gerät?


    Was tauchen eigentlich die Cavebaser für Geräte? In den älteren Berichten taucht Roland den RB80 und als Robin noch aktiv war den RB2000 und die anderen?


    Beste Grüße
    Tom

  • Hallo Tom,


    vielleicht hilft Dir dieser Link noch weiter, was es so gibt


    http://uanliker.ch/blog/?page_id=19


    Quote

    Original von Tauchbär
    Das Rebreatherthema ist noch nicht entschieden und so bin ich gerade dabei die Unterschiedlichen PSCR-Hersteller zu vergleichen. Wobei das mit den detaillierteren Infos nicht immer ganz einfach ist, was vielleicht auch an der nicht vorhandenen CE liegen kann.


    Kann ich nachvollziehen, da es mir vor kurzem genauso ging.


    Quote

    Original von Tauchbär


    - AH 1 von GDS (gibts die noch?)


    die hompage und die email funktioniert schon länger nicht mehr.


    Gruesse Annerose

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:

  • Beim Satori sind Gehäuse und Kalkbehälter aus PVC-U


    Hier eine Produktbeschreibung des Werkstoffes der Fa. Kern:


    Polyvinylchlorid (PVC-U)


    Chlorhaltiger Kunststoff mit sehr guter Säurebeständigkeit. Er besitzt eine


    hohe Härte,
    Beständigkeit gegen anorganische Chemikalien, insbesondere Säuren und Laugen,
    jedoch geringe Schlagzähigkeit
    und geringe Temperaturfestigkeit.


    Typische Anwendungen sind Rohrverbindungen, Rohrleitungen oder Funktionsteile in Galvanisierbädern und andere Anlagen der Verfahrenstechnik.


    Aufgrund der Umweltprobleme, die bei der Verarbeitung und im eventuellen Brandfall entstehen, bieten wir diesen Werkstoff nicht an.

  • Moin,


    zum Thema GDS:
    Ich weiß direkt von GDS, dass diese ihre Produktion vorerst mal eingestellt haben. Dies gilt sowohl für die Lampensparte wie auch für alles andere.


    Es werden wohl nur noch Reparaturen gemacht und Ersatzteile vorrätig gehalten.


    Grüße

    Egal was du tust oder planst - mach es richtig, oder lass es bleiben.

  • Quote

    Original von kuki_taucher


    Es werden wohl nur noch Reparaturen gemacht und Ersatzteile vorrätig gehalten.


    Grüße


    Ich denke eher, dass die Restbestände verkauft werden. Als klar war, das GDS erstmal nicht mehr weitergeführt wird, wollte ich mir noch ein Ersatztesttube sichern. Aber es waren leider keine mehr da und der Lieferant wurde mir auch nicht verraten :(.


  • Hallo Annerose,


    für welches Gerät hast Du Dich entschieden?


    Beste Grüße
    Tom

  • Hallo Tom,


    Quote

    Original von Tauchbär



    für welches Gerät hast Du Dich entschieden?


    SF1


    Gruesse Annerose

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:


  • Bitte zu beachten, dass ein SF-1 als "Neuware" nicht mehr erhältlich ist....

  • Hallo Volker,


    Quote

    Original von volker_holthaus
    heißt jetzt SF2 und ist ein eCCR... und sieht viel besser aus. :-D


    warte ab, bis wir im November zusammen tauchen waren :-D


    VG Anne

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:

  • Ein Kreisel muß nicht schön aussehen sondern einfach nur sicher funktionieren.
    Die Materialart ist zu beachten (siehe Infos von Frank zum Satori) und die Volumenverhältnisse bzw. das Dropverhalten des Gerätes. Die Redundanz der Einspeisung fällt mir da noch ein...

    save cave diving!


    Gruß
    René
    ____________________________________________


    Teamgeist mit Solokompetenz. Never stop to explore.

  • Hmh...


    wenn es um Sicherheit geht würde ich persönlich ja eine steuernde Elektronik weglassen. PSCR oder KISS wäre meine Wahl. Bzw. war meine Wahl ein PSCR.


    ABER, schön finde ich mein Gerät auch...


    Gruß, Kuddel.

  • Hai Kuddel,


    ich finde das sind noch Vorurteile aus den alten Tagen des Rebreathertauchen. Ich kenne sehr viele Leute, die sehr sicher und erfolgreich einen eCCR tauchen.
    Man sollte sich die Rebreathertechnik heraussuchen, die nach dem eigenen Geschmack ist. Ich selber habe mich auch für mCCR (oder auch KISS Technologie) entschieden, allerdings aus anderen Gründen, wie Sicherheit.
    Für mich ist z.b. die einfache Wartbarkeit der manuelle Systeme ein wichtiges Thema. Dagegen bin ich z.b. kein Fan von pSCR Systemen, da ich mir die Nachteile beider Welten (OC und Rebreather) zusammen kaufe und nicht die Vorteile der CCR Welt mitnehme. Aber das ist auch nur meine Meinung. ;)


    Wichtig ist, dass man seinen Kopf beieinander hat, die Grenzen seiner eingesetzten Technik kennt, immer schön darauf achtet mit adäquaten Kalk/Sensoren zu tauchen und sein Gerät auch ein wenig lieb hat (also auch ein bisschen pflegt). :D


    Gruß


    Volker


  • Hallo Kuddel,


    kannst Du mal aus Deiner Sicht die Nachteile der steuernden Elektronik erläutern?

  • Quote

    Original von Frank2007


    Hallo Kuddel,


    kannst Du mal aus Deiner Sicht die Nachteile der steuernden Elektronik erläutern?


    Würde mich auch interessieren. Im moment kann ich die Logik Kiss vs. eCCR wegen der steuernden Elektronik nicht nachvollziehen..
    Die Logik CCR vs. pSCR ist mir dabei recht klar und nachvollziehbar, gerade im Hinblick auf die Höhle..
    Aber Kiss vs. eCCR? Hier sehe ich das Hauptproblem nach wie vor gleich.. Die Sauerstoffüberwachung eines per se nur von/über diese(r) Überwachung definierten/s Gasgemisches.. Wenn die nicht richtig funktioniert atme ich ein Gas, welches in mehrere Richtungen problematisch werden kann..
    Beim pSCR habe ich diesbezüglich (unter Beachtung von MODs und den Anschlusses der richtigen Gase) nur das Problem ggf. durch unzureichenden Gasaustausch hypoxisch zu werden..

  • Hallo,


    die "Hauptkritik" an CCRs bertifft ja den Drift der O2 Sensoren bei längeren Tuachgängen (>4h). Gibt es da inzwischen neue Sesnoren, die auch nach 6h noch keinen signifikanten Drift (d.h. zB < 0,1bar pO2) aufweisen? Oder muss nach wie vor plausibilisert werden?


    Grüße
    Peter

    Richtige Flossen haben 33Ah, aber ganz sicher keine Schlitze!

  • Moin liebe Gemeinde,


    die Überschrift zu diesem Trööt heisst: PSCR Hersteller/ Modelle. Nicht PSCR/ KISS/ ECCR oder watt auch immer...


    Nun gut, ich habe eine kleine Vorlage gegeben und will auch gerne kurz auf die letzten Fragen aus meiner Sicht antworten. Aber wir wollen hier nicht vom Wege abdriften, da gibts doch hier bei den Atemgasaufbereitungsmaschinentrööts eine Abteilung wo genau das Theme durchgekaut wurde. Da kann man ja weitermachen, falls jemand Bedarf hat.


    Aber gut, meine Meinung:


    Ich selber bin Maschinenbautechniker mit ursprünglicher Ausbildung zum Betriebsschlosser und das auch noch Untertage! Also, Eisen iss meine Welt. Im Betrieb sehe ich tagtäglich was Elektrik-Trick so alles leistet oder auch nich...


    Vorbei die Zeiten von gebrochenen Gelenkwellen, durchrutschenden Kupplungen, gebrochenen Zahnrädern! Maschine steht, Gelenkwelle raus, neue rein, Maschine läuft!


    Heute plagen wir uns rum mit ASI-BUS, CAN-BUS, S7, programmierbaren Elektromotoren, Umrichtern oder watt weiss denn ich...


    Und dann soll ich da unten mein Leben einem Mischgascomputer anvertrauen der mir hoffentlich das richtige Gas liefert? Und Sensoren denen ich schon im PSCR misstrauisch gegenüber bin?


    Ich vertraue dem elektrischen Zeugs nicht so! Kontrollierer, Sensoren, Magnetventile...


    Ich habe zum Rechner ja auch diverse andere Instrumente zur Reserve und immer einen Satz Tabellen in der Tasche, kenne meine Tauchprofile, bin eigentlich immer eher konservativ unterwegs.


    Ich habe die Ausnahme "KISS" gemacht, denn das wäre für mich eine Alternative zum PSCR, wobei ich ja die Sache mit den Sensoren etwas beäuge. Aber das wäre für mich die einzige Sache. Ich habe nun über mehrere Jahre das KISS System bei meinem Spezie Manne beäugt und es als für okay befunden. Gleichzeitig habe ich aber von einigen Elektrokisten dolle Sachen gesehen und gehört...


    Nun mag jeder so seine Meinung haben und bestimmt einige meine Ansicht als völlig bekloppt bewerten wollen! Meinetwegen! Gerne! Macht mal. Aber iss nun mal meine Meinung.


    Also, einfach mal so hinnehmen und nicht gleich draufhauen. Ach ne, iss ja ein anderes Forum hier...


    Gruß, Kuddel.