Scooter

  • Hoffentlich nein! Aber bei mir war bislang der Hauptgrund keinen zu kaufen, da ich keinen Buddy gefunden habe, der auch einen kaufen würde und das wäre ja das Mindeste um ein Buddysystem halbwegs aufrecht zu halten :D

  • *** Olle-Kamellen-Modus ON ***
    Och Monsta, ich kann mich noch an n Tauchgang erinnern, da hätte ich n Scooter gebraucht um an Dir dran zu bleiben :D Manni und ich haben ja schon überlegt, Dir Unterwasser ne Flosse zu klauen :P
    *** Olle-Kamellen-Modus OFF ***


    Aber zum Thema Scooter, ich hab ja leider nicht so oft die Möglichkeit gehabt, mit solchen Dingern rumzu"tuckern", aber einer meiner absolut schönsten Tauchgängen war mit nem Scooter auf den Malediven... Herrje war das geil, neben großen Barracudas im der Strömung zu stehen und dann abzudrehen und wie'n Geistesgestörter durch das Riff zu pfeifen... da war Klein-Michl der glücklichste Mensch auf Erden :-D
    Irgendwann muß son Ding her :D
    dann zieh ich mir ne Jeans-Weste über den Trocki und mach n Harley-Davidson-Aufkleber auf die Flasche und pfeif durch den Kreidesee :D


    *träum* :D

  • Ich habe seit 2 Jahren einen Suex im Gebrauch und der läuft nach wie vor einwandfrei . Einsatz ist vorwiegend bei Wrack bzw. Rifftauchgängen im Salzwasser . Sehr zufrieden bin ich mit der überaus robusten Bauart weil die Gerätschaft bei den Ausfahrten mit dem RIB ganz schön durchgeschüttelt wird bzw. teilweis richtig harte Schläge abkönnen muss . Das hat der Suex bisher ohne Schäden überstanden .


    Postiv finde ich auch das sich außen keine Metall - Laschen befinden , die hätte ich im Boot schon sicherlich mal verbogen .


    Der Suex ist wesentlich lauter als z.B ein Gavin weil der erstgenannte
    ein Getriebe besitzt - außerdem regelt der Suex die Geschwindigkeit über einen Drehschalter elektronisch und hat einen Ein/ Aus Drehschalter , also keine Verstellmöglichkeit der Propeller .
    Damit verfügt er über 2 weitere Durchführungen , hat also mit Welle , Trigger und Gehäuse 5 Dichtugen gegenüber 3 (oder 4?? ) beim Gavin , wobei die Antriebswelle beim Suex schön in Öl gelagert ist.


    Hier gibt es ein paar Photos


    http://www.boltsnap.de/53310.html


    und ein Video von einem Tauchgang mit Suex Scootern


    http://www.boltsnap.de/58504.html


    Gruß Jörg


    Links korrigiert by MONSTA 25-10-06

  • sehen schon gut aus die Teile, wie ich meine.
    Die max. Tiefe ist mit 150 Meter angegeben. Ich hab da echt absolut keine Ahnung von, finde das aber schon mächtig viel für ein Kunststoffgehäuse. Was ist das für ein Material? POM ? (hoffentlich aus Kelsterbach! ;))


    Quote

    ich kann mich noch an n Tauchgang erinnern, da hätte ich n Scooter gebraucht um an Dir dran zu bleiben


    Jo, ich denke das ist genau der Grund warum meine Buddys ab und zu sagen, daß ich eigentlich keinen Scooter brauche... :O


    Grüße
    Westo

    Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen.

  • ...es scheint bei diesem Thread besonders schwierig zu sein beim Thema zu bleiben...


    Und mir scheint´s als ob wir den lieben Fabio mal zum Scootern bringen müssen - dann würde er auch verstehen, warum so viel geschwelgt und palavert wird. :)


    A. :O

  • Quote

    mir scheint´s als ob wir den lieben Fabio mal zum Scootern bringen müssen


    Konkreter Terminvorschlag, und ich bin auch dabei wenns Recht wäre.


    Aber noch was zum eigentlichen Thema:
    Sind die Gehäuse dieser "Torpedos" aus POM? Würde mich echt mal stark interessieren.



    Gruß
    Thomas

    Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen.

  • Hallo Thomas ,


    du kannst gerne mal den Suex fahren , ich komme aus Koblenz .
    Schätze mal das wir nicht allzuweit auseinander wohnen .


    Vielleicht hast du ja einen Vorschlag gerne auch per PM.


    Gruß Jörg

  • Hallo,


    Quote

    Original von Raf
    @Suex: Sandro ist da u.a. Ansprechpartner (zumindest für den öster.Raum)


    Bleibt nur die Frage, welcher Sandro da gemeint ist ;)
    Der Sandro Frenu stellt die Dinger her, der Sandro Madeo vertreibt sie in Deuschland.
    Bezugsquellen in Österreich sind Absoltut-Diving und DIR-Quest.net


    Ein paar Gedanken zu den Sootern:
    Das Kunststoffgetriebe des Zeuxo ist lauter als der direktgetriebene Gavin. Das ist ein entscheidendes Kriterium beim Kreiseln, denn da muss man das Arbeiten der Ventile hören können.


    Der Zeuxo ist elektronisch geregelt. Stirbt die Elektronik, so bleibt eine alles-oder-nichts-Steuerung übrig. Damit kommt man im Freiwasser nach Hause. In einer Höhle oder einem Wrack ist das möglicherweise etwas schwieriger.


    Stirbt das Relais beim Gavin, so läuft der Motor und lässt sich nicht mehr abstellen. In den Prop greifen und die Steigung des Propellers zurückdrehen um die Geschwindigkeit zu regeln.


    Will man unterschiedlich große Scooter fahren, so ist der Gavin schneller umgebaut, als ein Zeuxo.


    Der Zeuxo hat eine Dichtkante mehr als der Gavin.


    Der Gavin ist technisch wesentlich einfacher aufgebaut. Eventulelle elektrische Probleme lassen sich unterwegs i.d.R. leichter lösen als beim Zeuxo.


    Viele Grüße
    Peter


  • Hallo Peter,


    bisher hatte iich weniger die problenme mit dem relais, sonden eher mit dem reedkontakt. hab hier aber noch keine wirklich sinnvolle lösung außer dem redundanten reedkontakt. dabei stellt sich dann allerdings wiederum das problem der funktionsüberwachung!! welcher tut - welcher nicht??
    überwachung mittels LED wäre sicher möglich!


    ...
    das problem der tiefe zeigt sich im allgemienen am backend. hier kommt es in größeren tiefen zu deformationen und zum anliegen der schraube am shrout. ist auch der grund für den übergang auf alu-backends.
    ...


    gruss
    micha

  • Ich hoffe das ist nicht zu stark ab vom Thema, aber ich hätte mal eine Frage an die regelmäßigen Scooteristen:
    Wie taucht ihr Kompaßkurse mit dem Scooter? Ich könnte mir vorstellen, dass der Kompaß durch den im Heck sitzenden Motor des Scooters sehr stark abgelenkt wird. Habt Ihr da irgendwelche Tipps oder Erfahrungswerte?

  • Der Zeuxo hat am Ende des Griffs eine optionale Aufnahme für einen Kompass - geschätzte 40cm vom Motor entfernt. Laut Hersteller genügend Abstand zwischen Kompass und Scooter.


    Wenn dies auch für den Gavin gelten sollte, wäre der Unterarm in sicherer Reichweite... (Vermutung!)


    A.

  • hab mal nen test gemacht:
    im bereich bis ca 20-30 cm spürt man einen einfluss zwischen EIN und AUS. beim multitec hat das bis zum 180° umschlag :Haare: geführt oberhalb dieser ca 20-30 cm war wie gesagt nichts mehr zu spüren. auch bei der näherung an den scooter war bis zu einem derartigen abstand keine merkliche ablenkung wahrzunehmen. (dies waren jedoch lediglich händische tests, ohne irgendwelche versuchsaufbauten!!)


    stimm* alex zu, dass bei einer befestigung am unterarm am gavin nix passieren sollte. sollte aber bei jedem scooter, je nach griff- / motorposition zuvor getestet werden.


    backup: der andere arm ;-) (verbunden mit der lichtproblematik...)


    ... seit dem tauchartikelhersteller magnetclips für die befestigung eines kompass anbeiten :wirr: ... :zwille: