Arbeitsunfall

  • Hallo zusammen,
    ich hatte vor kurzem einen Arbeitsunfall wo man mich wieder mit Nadel und Faden zusammenflicken mußte. Ich habe gehört weiß gar nicht mehr aus welcher Richtung das man mit Narben beim Tauchen Probleme haben kann. Wodurch kommen die Probleme und gibt es sie wirklich? :wirr:


    Gruß
    Markus

  • Hallo,


    ja die gibt es, ich habe z.B. mal nen Bänderriss gehabt und merke es im Fuß, wenn meine Deko nicht gut genug war, dann zieht es leicht an der Stelle.


    Das liegt meiner Meinung nach an der schlechteren Durchblutung an dieser Stelle.


    Wenns andere Ursachen hat, lasse ich mich gerne belehren :)


    Grüße!

  • Hi,


    ich kann das erstmal nicht bestätigen.


    Ich habe mit meiner Narbe (10cm an der rechten Flanke) keine Probleme mit dem Tauchen, würde aber warten bis es so gut verheilt ist, dass du


    1.) keine schmerzen mehr hast beim berühren
    2.) das Narbengewebe "weich" ist
    3.) Die Farbe des Schnittes sich wieder der normalen Hautfarbe angeglichen hat
    4.) wenn der Doc das OK gibt -> ganz wichtig


    Aber warten schadet nicht, ich habe damals ca. 3 Monate nicht getaucht, dann war wieder alles OK. Kommt aber auch darauf an, wo die Narbe sich befindet, an einer zu belastenden Stelle (Schulter o.ä.), oder nicht.


    Grüße

    Egal was du tust oder planst - mach es richtig, oder lass es bleiben.

  • Hallo Markus,



    Quelle: www.Aerzteblatt.de
    Verfasser: Dr. med. Christian Plafki


    Ebenfalls zu finden in den standart Nachschlagewerken. Ehm z.B.


    Aber..... zwischen dem Schnitt in den Daumen und einem Kaiserschnitt besteht dann schon noch ein Unterschied. :D
    Da has Du ja echt Glück das dich nur das erste erwischt hat :tomato:
    Grüße Oli

  • Ist ja alles Ok was Du da geschriebeün hast Oli aber aus deinem Beitrag kann ich jetzt nicht rauslesen ob ich jetzt ein Problem bekommen könnte oder nicht.


    Ist zwar nur der Daumen Oli aber der Schnitt ist lang und tief. :boxing:

  • Bleibt doch mal auf dem Teppich! Wenn es sich um eine Narbe am DAUMEN handelt, kann sich da kaum so viel Narbengewebe bilden, daß Du in Sachen DCS in eine bedrohliche Situation kommen könntest.
    Die Bemerkung mit dem Kaiserschnitt geht schon in die richtige Richtung. Am Daumen wird wenig oder kein Unterhautgewebe in Form einer Narbe betroffen sein. Kuki hat da schon ganz recht. Wenn Du Dich wieder soweit fühlst und ein kompetenter (!) Arzt sein "Go" gibt, würde ich das langsam wieder versuchen.
    Man sollte an sowas auch immer mal mit dem gesunden Menschenverstand herangehen, schließlich willst Du ja nicht mit einem Lungenödem auf 70m.

    Warum hört man ab 60m Farben? Weil das Licht für die Töne fehlt...

  • lass mich mal so sagen...


    es besteht die Möglichkeit das es am Daumen schneller zwickt als an anderen Stellen. Ob das aber so kommt wissen nur die Götter oder die mit den weißen Kitteln die sich auch ganz gerne anbeten lassen. :rofl:
    Ein ernsthaftes Problem deswegen?
    Aus meiner Sicht eher nicht. Aber eigentlich ist das eine Frage für einen Tauchmediziener. Von uns kannst Du da nur eine Laienauskunft bekommen die im Zweifel wenig wert ist.
    Ein kurzes Telefonat mit unserem Clubmitglied Dr.FTTS könnte Dich da weiter bringen.
    Ich kenne einige Taucher mit derartigen Narben. Teis größer, teils ähnlich. Einige bemerken gar nichts, einige sagen "Prima, ich hab nen Dekosensor" und einer den ich kenne hat großflächige Vernarbungen am gesamten linken Arm und Schulterbereich. Der taucht nur noch Nitrox und das äußerst Konservativ weil er schon ab und an wunderbare Musterungen an sich entdeckt hat. Gerne mit der Neigung dem allgemeinen Wohlbefinden abträglich zu sein.
    Ich an seiner Stelle würde mit Gedanken machen ob ich das so will....
    aber nu ja jedem Tierchen sein blessierchen....


    Meine Narben machen sich nicht bemerkbar.


    Grüße Oli

  • Sers,


    das Grundproblem mit den Narben ist wie schon beschrieben die unter Umständen veränderte Durchblutung sowie die Veränderungen im Gewebe, die ene DCS begünstigen können. Wenn das ganze sauber ausgeheilt ist, und der Taucherarzt keine Probleme sieht, würde ich langsam wieder anfangen. Also nicht gleich die ganz tiefen mit der Hammerdeko :) und mich dann langsam vortasten. Ich selber hab ne nicht gerade kleine Narbe am Unterschenkel und noch ein paar etwas kleinere und auch bei heftigen TGs keine Probleme, aber das ist mein Körper. Bei jemand anderem kann es schon wieder ganz anders aussehn, deshlab gibt es hier keine allgemein verbindliche Aussage "geht oder geht nicht".


    Gruß
    Jürgen

  • Ich hatte sechs Wochen nach meinen Kaiserschnitt wieder getaucht. Das ist jetzt vier Jahre her - Bisher keine Probleme oder auch nur Gefühle an dieser Narbe beim tauchen.

    "Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen." Kurt Tucholsky


  • Also wenn man diese Risikofaktoren nicht beachtet, macht man keinen Regelverstoß? Nur weil der Computer es nicht weiß? Kopfschüttel.
    Wenn das so ist, haben Mercedesse auch eingebaute Vorfahrt.. Mit computer ;-)
    Gruß,
    MV

  • Also Narbengewebe beeinflusst die Deko oder fördert DCS nicht!
    Meine rechte Oberkörperhälfte ist damit voll bis zum Arm.Dekoprobleme hätte ich gemerkt. Auch hat der GTÜM-Arzt nie was dazu gesagt. Warum auch? : )


    Frische Wunden müssen natürlich heilen und vorher sollte man das Wasser meiden.
    Aber wenn einer weiss wann du wieder ins Wasser kannst, dann bist du das.



    Stephan



    EDIT: Bitte, entschuldigt das Leichen- ähh Threadschänden!! Musste das aber mal loswerden! : )

  • Quote

    Original von Bandit666
    Also Narbengewebe beeinflusst die Deko oder fördert DCS nicht!
    Meine rechte Oberkörperhälfte ist damit voll bis zum Arm.Dekoprobleme hätte ich gemerkt.


    Ach soo...
    weil Du damit keine Probleme hast leitest Du direkt daraus ab, dass Du es viel besser weisst als Dr. med. Christian Plafki der den entsprechenden Artikel im Ärzteblatt geschrieben hat ?
    Alter Schwede.. Du hasts echt drauf..


    Sorry, das musste ich mal loswerden, wenn ich soetwas lese..


    Ist für mich die Argumentationsliga: Bin neulich mit 2 Promille mit 250 über die Autobahn gefahren.. Hab keinen Unfall gebaut --> Alkohol beinflusst die Verkehrstüchtigkeit nicht :wirr:



    Mat ich verstehe den Artikel so, dass es trotz Beachtung der Risikofaktoren es immer noch zu Unfällen kam und daher von keiner Regelverletzung zu sprechen ist.. Problem ist dabei denke ich, dass mit solchen Risikofaktoren die Streuung einfach viel größer wird..
    Ist letztlich das gleiche Thema wie bei meinem unverdienten Hit vorletztes Jahr.. einziger Faktor war Kälte.. PFO wurde ja nachher ausgeschlossen.. Profil wegen der Kälte sehr konservativ angepasst (GF20/70) + 10 min auf 6m länger.. und trotzdem!

  • Quote

    Original von Nitrogenius
    Ach soo...
    weil Du damit keine Probleme hast leitest Du direkt daraus ab, dass Du es viel besser weisst als Dr. med. Christian Plafki der den entsprechenden Artikel im Ärzteblatt geschrieben hat ?
    Alter Schwede.. Du hasts echt drauf..


    Sorry, das musste ich mal loswerden, wenn ich soetwas lese..


    Ist für mich die Argumentationsliga: Bin neulich mit 2 Promille mit 250 über die Autobahn gefahren.. Hab keinen Unfall gebaut --> Alkohol beinflusst die Verkehrstüchtigkeit nicht :wirr:


    Hi Nitro!


    Ja kein Problem. Ist schon ok. So schnell kriegst du mich nicht aus der Reserve! : )
    Nur neu für mich das man keine eigene Erfahrungen posten darf.


    Ich habe äusserlich "alte" Narben. Vielleicht hätte ich das erwähnen sollen...vielleicht auch nicht. Das man NICHT mit einem frischem, instabilen Narbengewebe taucht, setze ich voraus!
    Ich bin weiter der Überzeugung das stabiles Narbengewebe KEINERLEI Auswirkung auf die Deko hat bzw. DCS I schneller lokal erscheinen läst. Viele Leute mit Beschwerden nach dem Tauchen sagen ja selbst das die Beschwerden schnell danach von alleine aufhören. Also kann es ja keine DCS I sein.
    Ist dann denke ich mehr diese Empfindlichkeit die manche da haben.....wie dieses Wetteränderungsjucken an Narben...solls ja geben.


    Weder Aquamed noch die GTÜM haben klare Erkenntnisse das Narbenträger vorsichtiger sein müssen. Es gibt auch nur einen einzigen deutschsprachigen Artikel...der des von dir benannten Arztes. Mehr gibt es darüber nicht. Oft wird von DAN propogiet das Narben gefärhlich sind.....aber etwas genaues gibt es darüber nicht. Ist diese typische "profilaktische Sturmfeuer auf die Taucher um nicht doof da zu stehen.


    Ich meine ja, wir fliegen zum Mond und bauen Raumstationen, landen mit Sonden da wo nur Sand ist, und unser grösstes Geheimniss...das Wasser... wird nicht erforscht.


    Naja....ich denke, das kaputtes Gewebe (Narben) die Aufnahme vielleicht sogar verlangsamt. Aber wer weiss.


    Um das mit deinen Worten zu vergleichen:


    "Ich fahre mit 250 über eine leere Autobahn.....ein deutscher Moderator im Radio sagt....du wirst ein Unfall bauen.....passiert tut aber nix.
    Ergo? Schnell fahren verursacht NICHT automatisch Unfälle!


    Ein stabiles Narbengewebe (Wunden mit Narben werden IMHO so ab 7-8 Wochen stabil...je nach Lage...aussen oder innen) ist als ganz normal zu betrachten. Da ändern auch deine Autobahnvergleiche NICHTS dranne.


    Trotzdem wünsche ich dir einen schönen Tag! : )
    Ich geb ein virtuelles Bier aus!



    Stephan

  • Hallo zusammen,


    ich habe vor 4 Jahren mein PFO verschließen lassen. Danach musste ich es 6 Monate verwuchern lassen bevor ich wieder ins Wasser ging. Ich habe nie ein ziehen deswegen unter Wasser, wenn dann über Wasser, welches in den letzten Jahren stetig abgenommen hat. Ich bin sicher, daß die Zeit alle Wunden heilt, allerdings ist jeder von uns anders und aus dem Grund kann man es auch nicht verallgemeinern. Was bei dem Einen keine Probleme verursacht, kann bei einem Anderen eine Katastrophe auslösen. Nicht umsonst sind wir die kompliziertesten Geschöpfe auf Erden.


    Gruß, Roman

  • Quote

    Original von Bandit666
    "Ich fahre mit 250 über eine leere Autobahn.....ein deutscher Moderator im Radio sagt....du wirst ein Unfall bauen.....passiert tut aber nix.
    Ergo? Schnell fahren verursacht NICHT automatisch Unfälle!


    Mit dieser These und dem Schluss kann ich ja gut leben..
    Du sagtest aber in deinem EIngangsargument auf Dein Beispiel übertragen:
    --> Schnell Fahren verursacht niemals Unfälle, weil Du noch keinen hattest..
    Mit dieser Argumentation bin ich nicht einverstanden..


    Von Erfahrungen zu schreiben will Dir keiner nehmen..
    Es ist gut dass Du keine Probleme mit Deinen Narben hast.. andere haben auch keine..
    nur daraus lässt sich nicht der Schluss ziehen, dass Narben generell unproblematisch sind, denn offenbar gibt es Leute die damit Probleme haben ;)


    Danke fürs Bier ;)


    Gruß,
    Frank

  • Meine Narbe an der Schulter Juckt und zwickt wenn es zu kalt wird.
    Die ist dicker und wurde 3x auf und wieder zu gemacht.


    Meine Narben an der Hand wo die Sehnen und Finger zusammen gebastelt wurden, bei denen merke ich gar nichts. Die Narben sieht man auch kaum mehr nach 10 Jahren.


    Die Narbe am Knie bemerke ich auch nicht. Auch die ist Super verheilt.


    Kommt drauf an wie gut alles verheilt ist und wie oft die Narben wieder aufgemacht wurden. Da neigen die zu Wildwucherung und sind relativ hart
    die schmerzen meist.

    Toleranz bedeutet das unbewertende, ge-lassene, gleich-gültige Betrachten und Annehmen des Gegenübers mit dem Wissen, das Alles seine Berechtigung hat und ist, wie es ist.

  • Naja...jucken...spannen...kribbeln. Man hört ja vieles.
    Aber das Narben DCS I auslösen.


    Noch nie gehört, gelesen und gesehen! Ist für mich ne Urban Legend!
    Wie das "Ab 40m lauert der Tod!". : )



    Stephan