Unfall beim Sauerstoff überströmen

  • Hi Leute,


    mal ein kurzer Erlebnissbericht:


    Gestern wollte ich eine 300Bar 50L O2-Flasche in einen 3 x 50L Speicher umfüllen. Alles wie üblich ( bestimmt schon 50 mal gemacht ) angeschlossen,
    300bar Adapter auf 300 bar O2-Füllschlauch , dann in 3x 50L-Speicher die mit den üblichen Kupfer-Messing-Überströmrohren verbunden waren.
    Dann Flasche 1 des Speichers auf, restdruck 140 bar, Asperrventil des SChlauch s auf, anschließend Ventil der 300 bar-Flasche langsam auf und strömen lassen, ca. 10 bar pro minute,
    Alles läuft gut, hier und da muss ich das Ventil der 300er etwas weiter öffnen damit es weiter strömt.
    Bis bei ca. 190 bar es zu einem Pfeifgeräusch innerhalb des SChlauchs kommt und der Überströmschlauch anfängt zu vibrieren. In dem Augenblick als ich des Ventil der Vorratsflasche schließen will platzt der Schlauch direkt an der Verpressung zur Verschraubung, der abreißende Schlauch hinterlässt an meinem Unterarm eine 5 cm lange Abschürfung und daneben eine 5cm verbrennungsspur .
    Aus dem ventil der 300bar Flasche schießt eine ca. 20 cm lange blaue Flamme die der eine Schweissflamme gleicht, an der Verscharububg zu der
    zu füllenden Flasche pfeift es auch mit blauer Ring-Flamme.


    Weglaufen oder Abdrehen ??


    Abdrehen natürlich, sonst brennt die ganze Hütte ab !!
    Alles abgedreht und dann mal 5 Minuten abgewartet,


    Schäden: 300bar -Flasche lässt sich nur noch mit sehr vile Kraft ganz zudrehen, das Ventil ist wohl hin, event schon teilweise verbrannt.
    -200barFlasche ist normal zu und dicht.
    Alle verbindungsrohre sind innen komplett verkohlt und stinken nach Verbrennung. Die Dichtungen der Überströmrohre und des Überströmschlauchs sind restlos verbrannt.


    Ich : Schürfwunde Brandwunde, Knallschaden rechts.


    Erkenntniss: weiß noch nicht. Was war zuerst, die Verbernnung oder der SChlauchplatzer ? Alles an Überströmkram neu kaufen, event
    anfertigen lassen.


    GLÜCK GEHABT !!


    Eins weiß ich bestimmt: von jetzt an nur noch mit SChutzbrille, Ohrenstöpseln, Handschuhen...


    Shit happens .


    CU
    Rainer

  • Wirklich Glück gehabt, dass nicht mehr passiert ist. Auch wenn man im nachhinein nicht mehr feststellen kann, wo die Verunreinigung war, die die Reaktion ausgelöst hat, würd mich doch interessieren, welcher Überstromschlauch das war. Wäre super, wenn du Infos darüber geben könntest.


    Grüsse Hubert

    Gruesse


    Hubert


    --
    Der Finder von Stil-, Grammatik und Rechtschreibfehlern darf diese behalten

  • Hi Hubert,


    kann ich nicht mehr genau nachvollziehen wo ich den SCHlauch her habe,
    Bootmesse glaub ich ist schon ca. 7-8 ahre alt und der Schlauchs selber wurde mal vor 4-5 Jahren erneuert, neuer Schlauch und Pressungen sind für 450 bar ausgelegt.


    CU


    Rainer

  • wow Rainer,
    Glückwunsch dass nicht mehr passiert ist !!!!


    Du bist nicht der Erste den ich kenne (dich zwar nicht persönlich), bei dem es fast Bum gemacht hat.
    Ich finde es auch gut dass du es postest, denn es zeigt mal wieder dass man mit O2 nicht zu nachlässig werden darf, was ja gerne mal vorkommt wenn nie was passiert.
    Damit meine ich nicht dich persönlich, das ist allgemein gesprochen.


    Grüsse
    Anke

  • HI Anke,


    ich will noch nicht mal sagen das ich irgendwas vernachlässigt habe ,


    die die mich kennen wissen das ich kein Kind von Traurigkeit bin und auch mal 5 grade sein lasse, sei es beim TÜV oder mal nen nicht cleanen Adapter oder so was.


    Aber gestern war alles im grünen Bereich, nix gefrickelt, alles clean, keine Eile. Materialfehler, Materialermüdung, vieleicht ne früherer Überanspruchung, vielleicht Verunreinigung ?????


    Hat Bumm gemacht, Pech und gleichzeitig viel Glück gehabt.


    Und wenn mein Bericht dazu führt das sich irgendwo jemand Gedanke über seine eigenen Füllmethoden macht, Reinlichkeit, Strömungsgeschwindigkeit
    usw. und dadurch irgendwo ein ähnlicher Unfall vermieden wird hat es auch was gutes gehabt.


    CU


    Rainer

  • Schön dass nicht mehr passiert ist - darfst du nun zwei Tage hintereinander Geburtstag feiern? ;)


    Leider hab ich so etwas mit einem geplatzten Überströmschlauch auch schon mal gehört... :(
    Zeigt nur vorsichtig handieren allein ist nicht genug, man muss auch immer wachsam sein was das Zeug gerade "macht".


    LieGrü
    Mela

    Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.



    :engelNX:
    DWDD

  • Hallo Rainer,


    jaaa Glück gehabt.... wenn ich es richtig gelesen habe, so hast Du aus der 50l Flasche ca 10 bar / min überströmen lassen. Das wären 500l O2 pro minute.


    Sollten nicht mehr als 70 bis 80l / min sein.


    Ist aber mit Sicherheit nicht die einzigste Ursache

  • Bei 3 x 50l Speicher wären es sogar bis zu 1500 l/min 8o 8o
    Wobei das nicht so klar hervorgeht ob Du die nacheinander füllst oder eben in Reihe.. aber egal 500 l/min ist eben auch schon recht heftig...


    Ich persönlich versuche die 70 l/min nie zu überschreiten.. Muss man halt bei größeren Flaschen Zeit mitbringen aber das ist es mir dann wert..


    Deiner Becshreibung nach hast Du echt Riesenglück gehabt, dass nicht mehr passiert ist.. Du bist jetzt ein Highlander ;-)


    Warum man eine 50 l 300 bar Flasche in 3 50 l Speicherflaschen umfüllt / umfüllen will bleibt mir dabei ein Rätsel, aber dafür wirst Du sicherlich Deine Gründe gehabt haben..
    Ich bin froh wenn ich so lange wie möglich möglichst viel Druck auf der O2 Flasche halten kann, denn dann bin ich beim Mischen flexibler, aber jeder Jeck is anders..
    Hab ja eben auch keinen Booster...


    @sunshine: Ich kenne einen der hat schon zwei mal mit Sauerstoff Bumm gemacht beim strömen und boosten...
    Jetzt strömt er aber auch nur noch mit 70 l/min 8)

  • Salut Rainer,


    aus welchem Material waren denn die Schläuche?
    So wie sich das anhört "Gummi". Abgesehen mal davon, dass mir Schläuche von 4-5 Jahren zu alt
    wären für den Druck, wurde hier schon mal drauf verweisen, dass komerziell für Sauerstoffanwendungen in dem Druckbereich Edelstahlwellenschläuche vorgeschrieben sind.
    Daher mein Interesse.


    Grüße Christian

    115% meines Wissen kommt aus meiner Einbildung.
    Und den Rest sauge ich mir aus den Fingern.

  • @ Rainer
    auch ich freue mich das es so Glimpflich abgegangen ist.


    Auch ich habe in Blender Kurs gelernt, das Reines O² mit max. 70 l/min Übergeströhmt wird.


    Auch ich frage mich, was es für einen Hintergrund mit dem Überströhmen in 3 Speicherflaschen auf sich hat ?(

    Und nicht Vergessen:Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

  • Hallo Rainer und herzlichen Glückwunsch zu deinen 2. Geburtstag!:)
    Gottseidank das nicht mehr passiert ist!!!


    Ich selber hab mal das gleiche gesehen, war heftig, aber dem es damals passiert ist, hat sich eine 20cm Fleischwunde am rechten Oberschenkel zugezogen, daher kannst du froh sein, das nicht mehr war, reicht ja auch!
    Zu dem Überströhmschlauch selber, irgendwo hab ich gelesen, das man alle 3-4 Jahre die Schläuche auswechseln soll, wegen Porösität usw. Achja ich selber lass nur ca. 6bar pro Min. überströhmen!
    gute Besserung!:engelNX:

    "Die beste Weise, Fische zu beobachten, besteht darin, selber zum Fisch zu werden." Jacques-Yves Cousteau (1910-1997)"

  • Also einmal auch Glückwunsch das nichts passiert ist,
    die Regel sagt aber nicht nur 70 Liter sondern doch eher 3 Bar das ist der Standart bei der anzuströmenden Flasche immer ganz lannngsammm.
    Bei der Menge passiert auch nichts,
    natürlich immer vorausgesetzt alles ist sauber.
    Auch sollte man eine Sauerstoffflasche nach dem Transport erst einmal 48 Stunden stehenlassen,
    auch eine frisch gefüllte oder eine etwas kräftiger abstellte Kanne.


    Schläuche gehören alle zwei Jahre gewechselt und dann keine aus Gummi.


    Ich wünsche uns allen weiterhin viel Glück beim strömen.

    Grüße von den Allgäuer und Tiroler Bergseen

    Edited once, last by Charly ().

  • Quote

    Original von Charly
    Also einmal auch Glückwunsch das nichts passiert ist,
    die Regel sagt aber nicht nur 70 Liter sondern doch eher 3 Bar das ist der Standart bei der anzuströmenden Flasche immer ganz lannngsammm.


    Hi Charly,


    Standard gibts beim Tauchen überhaupt nicht, das habe ich im Laufe der Jahre gelernt. :rofl:


    z.B. Standardgase :D



    Die von dir angesprochenen 3bar irretieren mich ein wenig. Worauf sollen die sich beziehen?
    Entscheidend ist die Fliessgeschwindigkeit, die Proportional zur Menge ist. Man kann die fliessgeschwindigekeit und folglich auch die Menge schon durch Druckänderung bestimmen, dafür muss jedoch die Grösse der Flasche bekannt sein.


    z.B. 70 l/min bei D12 wäre eine Druckänderung von 2,9 bar / min ( wo wir bei den von Dir angesprochenen 3 bar wären ) oder bei digitalen Manometer recht gut abzulesen, alle 2 s 0,1 bar


    wenn Du jedoch den Druckabfall der 50l Flasche beobachtest, dann dürfen es nur 1,4 l/min sein, bzw. alle 4s ca 0,1 bar

  • HI Leute,


    ich denke auch das es die hauptsächlich Strömungsgeschwindigkeit war und eben ein kleiner unbekannter Auslösefaktor.
    Es wurde nur eine Flasche des 3er Speichers gefüllt.
    Ich mische seit gut 16 Jahren und hab das auch mit den 70l/ min mal gelernt, können aber auch damals 100l gewesen sein.
    Die hohe Strömgeschwindigkeit hat sich wohl im Laufe der Jahre eingeschlichen :-((


    Warum überströmen? Ich hab ein Mischpaneel und 3 Speicher fest eingebaut und noch ca.5-6 lose 50er O2 Flaschen rumstehen.
    Hier und da müssen die fest eingebauten auch mal gefüllt werden ,außerdem hat das Mischpaneel nur 200 bar .



    CU


    Rainer


  • Entscheidend ich doch auch die Größe / Volumen der zufüllenden Flasche.
    Ich fülle Sauerstoff in 3 Liter Fläschchen um, das ist dann schon ein großer Unterschied zur D12.
    Wobei wir es auch manchesmal etwas zügiger machen.
    Aber nachdem hier gelesenen wird man wieder gemütlich.
    Standart ist so eine Sache, ich gebe Dir ja Recht.
    Meine Meinung je gemütlicher umso besser,
    keine billigen Schläuche und immer mal wieder wechseln schadet auch nicht.


    In diesem Sinne uns allen immer viel Glück egal ob wir O2 pur nehmen oder panschen in der Kanne.


    Große Grüßung
    aus dem sonnigen Allgäu

  • Für mich ist das Umfüllen von Sauerstoff zwar noch nicht akut, aber das kommt bestimmt ;o)


    Ich hab da aber jetzt schon mal ne Frage zu der Praxis:
    Wie regelt/messt ihr die Füllrate des Sauerstoffs ?
    Einfach nur in bar/min ? D.h. ja dann abhängig von der Flaschgröße z.B. 6bar/min bei 80cuft und 12bar/min bei 40cuft ?
    Oder vielleicht sogar nach Gehör ?


    Axel

  • Etwas Off Topic passt aber halb hierher.
    Ich habe seit dem letzten Füllen verölte Doppelgeräte ,
    Mein Gas stank wie verfaulte Eier bzw. ölig.


    Ich lasse immer mit Mavotec-Filter füllen.
    Hat nicht geholfen.


    Nun überlege ich wie soetwas totsicher ausschließen kann.


    1.Mavotecfilter mit Adapter mit Reduzierbohrung nachrüsten


    2.Eigener Kompressor mit Feuchtigkeitsüberwachung zB. Puracon
    von L&W.( lohnt sich nicht)
    3. Kompressorfilter mit größerer Bauart, mit Puracon System in 12
    Volt Ausführung damit man das Teil als Mobile Einheit mitführen
    kann. (wäre von den Kosten ein Weg)


    Hat jemand Erfahrung damit.
    Von meinem Personalfilter bin ich nicht mehr überzeugt.
    Ich denke der Kompressor hat zuviel Leistung 140l.


    Viele Grüße
    Carsten

  • Hi Carsten,


    grundsätzlich läßt sich das Versagen einer Filterstufe nie ausschließen. Um die Wahrscheinlichkeit nach unten zu drücken nimmt man zwei, den Personal und den Kompressorfilter. Das Spiel läßt sich weiter treiben durch nen zweiten Personal oder einen weiteren Filter am Kompressor. Aber hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht.


    Eigener Kompressor hilft sicher, dann hat man Filterwechselintervalle und Ölverbrauch im Blick.


    Feuchtigkeitsüberwachung ist bei Kleinanlagen etwas oversized, lieber mehr Filter und öfter wechseln.


    Es klingt so, als ist noch gar nicht klar, wo der Fehler lag bzw. liegt.


    Ölverbrauch gecheckt? Vielleicht schmeißt er einfach soviel, dass die Filter es nicht mehr schaffen.


    Nicht nur der PF hat versagt, auch der Kompressofilter, oder?


    140l/min ist nicht viel, dass schaffen die Mavotec wirklich.


    Gruß
    Niko