James Cameron KinoFilm Höhlentauchen CCR

  • Leider gibt es auch weiterhin keine Angaben, ob der Film in Deutschland laufen soll oder nicht. Ich bin zugegebenermaßen ziemlich neugierig darauf, auch wenn er mit Sicherheit mit der Realität nichts zu tun haben wird. Das kann man ja schon am Trailer sehen. Aber die Bilder sehen klasse aus. Netter Kinoabend garantiert... =)

  • Vom Setup wirkt es als läge der Hauptfokus auf DVD-Auswertung,
    sonst wäre bekannterer Cast aufgeboten worden,
    also wird über eine globale/europäische Kinoauswertung frühestens zwei Wochen nach US-Start entschieden und ist mindestens abhängig vom Einspielergebnis des ersten WE's und der der ersten zwei Wochen.
    Cameron reicht uU nicht um ein gutes Kinoergebnis zu sichern.
    Die grossen Filmstudios denken leider so.


    Als Blu-ray /DVD wirds das sicher geben, dann dauerts aber sicher bis Herbst, bei Kinoerfolg ist ein deutscher Kinostart nicht vor Mai/Juni zu erwarten.


    Gruss,
    Hoffi

  • nachdem was ich gehört habe soll der Film gut sein, allerdings erst beim zweiten Ansehen!


    Die Info hab ich von Agnes Milowka, einer Freundin, die allerdings auch als Unterwasser-Cave-Doubel im Film zu sehen war und sich deshalb auch erst beim zweiten Mal auf die Handlung konzentriert hat...


    Wes Skiles war für die wesentlichen Unterwasseraufnahmen zuständig, sein letztes Projekt vor seinem zu frühen Tod letzten Sommer und J.C. hat ihm den Film gewidmet.


    Eine Vorpremiere fand in Gainsville statt, extra für die Höhlentaucher.
    Deren Kritik ist natürlich gemischt.
    Von "völlig neben der Realität" bis "spannend" war alles an Kommentaren dabei.
    Die 3D Effekte allerdings sollen wohl nicht überzeugen und ob mit so vielen Toten in der Höhle "unserem Hobby gedient ist" ist auch eine kontovers diskutierte Frage.


    Alles egal, ich seh mir den Film auf jeden Fall an, schon allein wegen Ag!


    Tom, der Reich Ranicki der Filmkritiker

  • vielleicht (hoffentlich) kämpft sie sich nach "sanctum-manier" durch den berg...
    ag rip.


    film hab ich gesehen, ich persönlich finde ihn ganz gut, nur sollte man sich als taucher nicht an den details aufhängen, schließlich sollte der film ja auch für nichttaucher verständlich bleiben ;-)

    grüsse, stephan


    never mind the place, most inportant is the rusty steel under it

  • schließe mich borstis meinung an - film ist sehenswert allein wegen der unterwasseraufnahmen. Tauchdetailfehler sind bei einem Kinofilm für die breite Masse unumgänglich.


    Bester Spruch : " Du kannst atmen, du kannst schwimmen, also kannst du auch tauchen! "


    Gruß Richard

  • Hab' den Film auch schon gesehen. Hat Spaß gemacht. Genau das richtige Popcorn-Kino für ne Gruppe von Tauchern.


    Die Unterwasseraufnahmen waren genial, muss mal guggen wo man diese Höhlen findet. Die 3D-Effekte beim tauchen sind auch richtig schön - halt leider recht wenig.


    Und ich fand ihn verhältnismäßig gut erklärt, wenig taucherische Fehler.


    mein Lieblingsspruch: "Was kann denn beim Höhlentauchen schon großartig passieren" :loool:

    "Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen." Kurt Tucholsky

  • Quote

    Original von doernchen
    ... Die 3D-Effekte beim tauchen sind auch richtig schön - halt leider recht wenig ...


    Heute Abend über meinen neuen 3D-Blue Ray Player zum ersten Mal gesehen.
    Sehr guter Film mit klasse 3D-Effekten. Hat wirklich richtigen Spaß gemacht.
    Und tatsächlich sehr wenige "Fehler" die mich als Taucher stören würden.


    Grüße
    Westo

    Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen.

  • Quote

    Original von Westo501
    Und tatsächlich sehr wenige "Fehler" die mich als Taucher stören würden.


    Echt findest Du wenige..
    Hmm. stimmt vielleicht was die tatsächliche Quantität angeht, aber dafür ist die Qualität der Fehler die gemacht wurden umso störender weil extremst gravierend:


    Wir tauchen also Höhle:
    Mit Habitat --> Hinweis auf sehr lange Dekozeiten..
    Irgendwann werden auch mal 3-4 Stunden genannt (ob dann ein Habitat Sinn macht oder nicht sei mal dahingestellt)
    Jedenfalls 3-4 Stunden Deko..
    Dann wird abgetaucht auf unbekannte Tiefe, die jedoch 6 m durchaus deutlich überschreiten muss um mit einem Rebreather auf 3-4 h Deko kommen zu können..
    Als Bailout nehmen wir dann eine lütte Buddel (sieht aus wie ne 7er aber sagen wir mal es ist ne 10er oder 70 cft) OXYGEN mit ???
    Interessant..
    So nun sagen wir mal.. naja der unbeflissene Zuschauer denkt halt generell es wird mit Sauerstoff getaucht deshalb hat man dies eben so auf die Buddel gepinselt und wir glauben alle dieses Gas wäre tatsächlich nutzbar wo die gerade rumtauchen.


    Kommen wir zur Restriktion: Die ist also so gross, dass man zwar den rebbie ablegen muss diesen aber dann da durchquetschen kann..
    ABER die RIIEEEESENBuddel Bailout die muss man dann logischerweise liegen lassen..


    Dann folgt die glorreiche Wechselatmung über die VGM etc.. pp


    Gibt natürlich noch so ein oder andere Schmankerl aber über die Nummer kann ich nun wirklich nicht sagen, dass mich das als Taucher nicht stören würde!


    Und da soll sich noch einer über Open Water aufregen.. Der war taucherisch m.E. deutlich realisitischer..


    Nichts destotrotz ist es ein guter Film zum Zeitvertreib mit schönen Aufnahmen :-D

  • Da muss ich Nitro Recht geben.


    Den Film habe ich als DVD und daher schon öfters gesehen.
    Die Bilder sind einfach genial, die Handlung dagegen sehr actionlastig überzogen. Die Fehler sind nicht soo zahlreich, aber dafür zum Teil echt haarstäubend.


    Über einige Details und Äusserungen bezüglich der Kreisel musste ich herzhaft lachen und einige höhlenspezifische Sachen rangen selbst mir als Höhlen-Laien nur ein nachdenkliches Gesicht ab.


    Vor allem die sensationelle Wechselatmung mit der Kreisel-VGM und der extrem panikanfälligen "Höhlen-Expertin" hatte es mir da angetan. :loool:


    Auch, dass man seine treuen Freunde qualvoll ersäufen muss, bei all dem taucherischen Restequipement, ist recht bedenklich.


    Für jemanden, der von der Materie keine bis wenig Ahnung hat, ist der Film aber schon gut gemacht und sehenswert.

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

    Edited once, last by GigaBert ().