Schnorchel - Ja oder Nein

  • Hi Leuts,


    mir ist aufgefallen, daß immer mehr Taucher ohne den Schnorchel :taucher:tauchen. In der Ausbildung ist der Schnorchel ja häufig ein Teil der Standardausrüstung. ;)


    Wie haltet ihr es mit dem Schnorchel? ?(
    Habt ihr den Schnorchel immer da wo er eigentlich sein soll, auf der linken Seite der Maske? ?( ODER
    Tragt ihr ihn einfach nur bei euch, z.B. in der Jackettasche oder in die Bebänderung des Messer geschoben? ?( ODER
    Habt ihr den Schnorchel generell verbannt? ?(


    Welche Vor-und Nachteile bietet der Schnorchel für euch?


    Ein Vorteil wäre z.B. er erleichtert das Schnorcheln längerer Strecken an der Oberfläche, insbesondere bei Wellengang und spart dadurch Luft, die man ja eigentlich vertauchen möchte. :]


    Nachteilig ist, daß das Ding irgendwie ständig im Weg ist, sich irgendwo verfangen kann und das Sichtfeld einschränkt. :(


    Ich z.B. bin ja einer derjenigen die den Schnorchel immer an der Maske tragen...allein schon weil ich zu faul bin den ständig an- und abzufummeln :wirr:


    :hello: immerneHandbreitWasserüberdemSchnorchel Gruß :hello:

  • Ich handhabe das so und so.


    In Hemmoor, wo der Abstieg nicht weit vom Ufer beginnt, nehme ich keinen mit.


    An anderne Tauchplätzen macht er Sinn, z.B. wenn man in flachen Gewässern weit rauspaddeln muss.


    Ich muss gestehen, ich hab ihn recht selten dabei. Im Roten Meer hab ich ihn z.B. nie mitgenommen.


    Gruß
    Jan

  • Kurz und bündig...


    Ausbildung: Ja und an der Maske


    Sporttauchen: Ja und im/am Jacket


    Tauchen mit Doppelpack und etlichem Gerödel: Nööö... :D


    Quote

    Ich z.B. bin ja einer derjenigen die den Schnorchel immer an der Maske tragen...allein schon weil ich zu faul bin den ständig an- und abzufummeln


    Hab ´nen Scubapro Maskenbandverschluss an einer Maske, so dass ich daran den Schnorchel immer an- und abklippen kann.
    Mit Schnorchel passt die Maske auch nicht in die Schutztasche ;)
    Ansonsten gibt´s noch ´nen schwarzen (!) Gummischnorchel von Aqualung ohne dieses signalrote Dingens obendrauf...
    Passt überall hin und kann gut unter das Maskenband geschoben und entfernt werden - Wenn´s denn - z.B. Wellengang - nötig ist einen zu benutzen...


    Durch den Schnorchel geprustet.... Alex =)


    @torro: :hello:

  • Also ich hab meinen Schnorchel auch immer dabei - an der Maske. Nicht nur, weil ich es irgendwann mal so gelernt hab, sondern ich ihn auch eigentlich überall nutze. In der Ostsee, weil man doch recht weit rausschnorcheln muß, in Hemmoor zwar weniger, aber auch da kommt es ab und an mal vor, daß man erst mal zur Boje von E1 rausschnorchelt und im Urlaub eigentlich auch immer. Meistens ist es dort ja so, daß man vom Boot ins Wasser hüpft und dann noch nen Moment auf den Buddy / die restlichen Leute wartet. Da schon die gute Luft aus der Flasche zu atmen = Verschwendung. Und ohne Schnorchel im Mund kann es bei manchen Wetterbedingungen (Wellen) doch unangenehm sein. Ich jedenfalls schluck nicht gerne Salzwasser :D Auch wenn man nach dem Tauchgang im Urlaub auf das Tauchboot wartet, ist es auf Grund der Wellen ganz angenehm :D



    *immerschnorcheldabeihabenden* Gruß

  • Im Meer habe ich den Schnorchel immer dabei und an der Maske befestigt.


    Im See (d.h. wenn generell kein Wellengang zu erwarten ist) habe ich den Schnorchel gar nicht dabei. :-D

    :hai: To dive or not to dive...that's the question :hai: 

  • schnorchel? sind das nicht diese runden dinger, die man des öffteren auf dem grund von seen und meeren findet ?(


    also ich hatte meinen IMMER dabei, mindestens bei 5 tg`s, oder wieviel prüfungs-tg`s macht man beim owd?


    8o


    *lieberwasserschluckendengruß*


    wissi :cool:

  • Schnorchel?


    Also ich nehme auch schon länger keinen mehr mit. Egal ob See oder Meer.
    Auserdem finde ich es angenehmer auf dem Rücken liegend zu paddeln, wie mit Gerät zu schnorcheln.


    Eki

  • Einige südländische Banausen haben den Schnorchel ja sogar rechts, weil sie das mal gelernt haben ;)
    Bei uns nicht. Bei uns lernt man es den Schnorchel links zu tragen.


    Aber immer habe ich ihn auch nicht dabei.


    Aber: Ich spiele seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, mir den Aqua FM zu besorgen. Das Ding als UKW-Rabio beim Schnorcheln. Nur werde ich das erst machen, wenn die Batterien draussen sind und das Radio durch die Ein- und Ausatemluft (Turbine) betrieben wird.
    Problem dabei ist, dass man gleichmäßig atmen muss, sonst spielt die Musik mal schneller und mal langsamer.
    Das erinnert mich dann an die guten alten Plattenspieler, die einen ausgeleierten Antriebsriemen hatten. Da hörten sich dann schmissigen Frank Sinatra Songs an wie Schnulzen von Dean Martin :-D

    :longnose: Wer mit Pinkelventil taucht, verliert kostbare Wärme. :longnose:

  • Also ich bin keine große Freundin des Schnorchels und lasse ihn meist auf dem Boot! Hat mich jetzt im Urlaub auch bei höherem Wellengang nicht gestört.

  • Ich mag nicht gerne mit Gerät schnorchel, ohne Gerät gerne.


    Wenn ich ein Gewässer nicht kenne, oder das Wetter nicht so gut
    ist nähme ich den Schnorchel mit, man weiß ja nie.


    Ist das Gewässer bekannt und das Wetter gut , plane ich den
    Tauchgang so ein, das ich nicht unnötig an der Oberfläche
    schnorcheln b.z.w schwimmen muß.Und der Schnorchel bleibt im Auto.

  • also ich nehme den schnorchel eigentlich auch nich mit. an der maske stört er nur und in dei jackettasche passt er nicht. ich hab in zwar im gepäck aber halt nie uw dabei
    greedz chris

    :kniefall:Königreich Württemberg - furchtlos und treu :kniefall:

  • Moin,


    Wenn ich mal einen Schnorchel dabei habe, dann ist er meistens aufgerollt in der Jackettasche (wenn ich denn mal mit Jacket tauche). Mit dem Snap von Aqua Lung geht das hervorragend.


    [Blocked Image: https://ssl.kundenserver.de/s101935112.einsundeinsshop.de/sess/utn;jsessionid=1544f2c48d1909e/shopdata/0025_ABC/0040_Schnorchel/images/snap_kl_135x135.jpg]

  • Hi ElTorro,


    ich habe meinen Schnorchel immer dabei. Dazu eine "kleine" Anekdote. 2005 war ich mit meinem Bruder segeln. Törn um Elba herum incl. Tauchen, wo es sich angeboten hat. Am Wrack der Elviscott bei Pomonte haben wir aufgerödelt und zum Tauchen das Boot geankert - in umgekehrter Reihenfolge, klar, oder?! Anschliessend ging´s ins Wasser, aber ohne vorher die Strömung zu beobachten - Asche auf mein Haupt. Kaum im Wasser mussten wir feststellen, dass wir innerhalb von wenigen Minuten abgetrieben wurden. Keine Chance mit den Flossen, schwimmend gegen die Strömung an zu kommen. Nach ein paar Minuten waren wir getrennt und mehr als 300 Meter vom Boot entfernt - Tendenz, weiter abtreibend. Ich habe versucht unter Wasser, am Grund entlang, in Richtung Boot zu tauchen - aber, no way. Nach ca 45 Minuten kam zufällig ein Boot vorbei und hat mich aufgenommen. Meinem Bruder ging es genau so.


    Ohne Schnorchel hätte ich einiges mehr an Kraft und Luft gebraucht, um mich an der Oberfläche zu halten. Auch wenn der Schnorchel "nur" der psychischen Unterstüzung dient, ist es absolut sinnvoll ihn dabei zu haben.


    Ergo - kein Tauchgang ohne Schnorchel.
    Aber mal abgesehen von den Problemen vor Elba. Die eigentlichen Probleme wären uns erst duch die Unterkühlung entstanden.


    Glück gehabt . . . und gelernt!


    Steffen

  • Beim Tauchen im Meer kann ein Schnorchel ja manchmal Sinn machen, aber was wollen all die vielen Taucherleins in unseren Süsswasserseen mit ihrem Schnorchel an der Maske ?(?(


    LieGrü
    Mela

    Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.



    :engelNX:
    DWDD

  • Ebenso wie das Schlachtermesser an der Wade, auch schön in Kombination mit o.g. Schnorchel...


    A.