Gestaltung von Webseiten

  • Hi,
    mich würde mal interessieren, mit welchen Programmen ihr eure privaten Taucherseiten erstellt.
    Was ist momentan Stand der Technik, wenn man nicht Programieren möchte?


    danke
    Thorsten

  • Hallo Thorsten,


    ich habe eigentlich kaum Ahnung von Homepages, aber ich benutze einen einfachen HTML Editor (überall als free ware zu bekommen), damit kann man eigentlich ganz gut was auf die Beine stellen, wenn man sich etwas reinliest.


    Self HTML bietet da einige Tips, so dass man ohne viel Wissen, etwas einfaches auf die Beine stellen kann.


    Wenn man etwas kreativ ist, (ich bins nicht wirklich) kann man auch ganz schöne Seiten aufbauen.


    Mit anderen Programmen habe ich mich noch nicht beschäftigt.


    Grüße


    Thomas

  • Hi!


    Beim "state-of-the-art" von Programmen für Webdesign kann ich dir leider auch nicht wiklich helfen. Ich mache meine Sachen mit Notepad (in HTML, JacaScript und PHP), da hab ich volle Kontrolle über das was erscheint. Ist am Anfang etwas einlesen erforderlich, aber klappt sehr gut und du ersparst dir einen Haufen arbeit.


    Aber versuch doch mal ein CMS (Content Management System) für Webpages. Viele Provider bieten irgendeine Version gratis an.


    LG Wolfgang


    PS: 1. Beispiel und 2. Beispiel


    PS: Auch das Bild in meiner Signatur ist mit PHP erzeugt ... wird automatisch upgedated sobald ich den Export aus dem Suunto Dive Manager hochlade

  • Hi Thorsten,


    für den Bereich gibt's ne Menge Editoren, von Freeware bis Profisoftware.


    Die günstigste Lösung ist sicher n Freeware-Editor und die Seite SelfHTML wie von Thomas-1979 vorgeschlagen, aber man muß sich da natürlich in HTML ein"arbeiten".


    Ich nutze für meine Projekte Dreamweaver (Adobe) und Ecplise (eclipse.org)
    Beides sehr mächtige Tools, allerdings auch nicht unbedingt für den "unbedarften" Drag'n'Drop-Webzusammenbau.


    Du suchst ja eher etwas für den graphischen Entwurf ohne HTML-Kenntnisse wenn ich es richtig verstehe. Da gab es bei ZDNET vor ner Weile nen netten Bericht, vielleicht hilft er Dir ja n bissl
    -> ZDNET

  • Hi,


    meine WEB Seiten sind mit eclipse erstellt. Wobei ich eclipse hier nur als einfachen HTML Editor mit ein paar selbstgeschriebenen Plugins nutze.


    Ein gutes Programm ist z.B. Dreamweaver. Es tummeln sich sehr viele "WEBseiteneditoren" auf dem Markt die mehr oder weniger gute Ergebnisse liefern.
    Am besten ist noch mit einem Editor selbst schreiben (ich sehe das HTML rumfrickeln nicht als programmieren) . Gute Programme kosten auch gutes Geld und sind für den Privatanwender meist etwas oversized und der Einarbeitungsaufwand ist auch recht hoch. Bringt aber dann, wenn man sich gut eingearbeitet hat, auch schnelle und gute Ergebnisse.


    CMS Systeme setzen meist WEBSpace mit PHP oder Java und einer Datenbank voraus.
    Auch hier ist der Einarbeitungsaufwand recht hoch. Immer vorausgesetzt du wilst bessere/andere Ergebnisse als das dem Programm beigefügte Demo mit einem anderen Bildchen ausstatten.
    WEBSpace mit PHP und Datenbank gibt es auch nicht für umsonst.


    Reiner WEBSpace für static HTML Seiten ist meist kostenlos, und es gibt viele Anbieter.
    Da lohnt sich der geringe Einarbeitungsaufwand für HTML schon.


    Wenn es Dich interessiert, meine WEBSeiten sind in reinem HTML geschrieben, kein script, php oder Java.


    Gruß
    Robert

  • Ich benutze Coffeecup HTML, das ist ein halbgrafischer Editor und ich habe das relativ fix gelernt damit umzugehen. Die haben jetzt auch einen Vollgrafischen Editor rausgebracht. Schau einfach mal bei www.coffeecup.com rein - ist ne ziemlich quirlige Firma. Ich glaube von allen Programmen gibt es Demoversionen.


    Ich selbst habe die Vollgrafikvariante noch nicht testen können - aus Zeitmangel.


    Nicht zu vergessen: Frontpage!


    Gruss Martin

  • Auch wenn man die Websites mit nem WYSIWYG-Editor machst (what you see is what you get) solltest du ein paar Grundkenntnisse von HTML haben. Den oft jubeln diese Programme sehr viel Müll in den Quellcode.


    Meine Website basiert auf HTML/PHP mit mySQL. Die meiner Meinung nach beste, aber auch aufwendigste Lösung!


    Viel Spass...Timo


    PS: Wenn du Hilfe brauchst, du weißt wie du mich erreichen kannst.

  • Hallo Thorsten,


    soweit ich weiß ist es bei mir ein Programm von der Firma Becker.
    Für genaue Infos gebe ich, wenn Du magst, Deine Email mal an meinen Webmaster weiter. Das ist sicherlich informativer.


    Viele Grüße
    Andreas

  • Aloah!


    Wenn Du denn so gar nicht mit dem Code in Berührung kommen möchtest ist sicherlich Dreamweaver erste Wahl- das ist aber nicht ganz billig. Außerdem meiner Meinung nach völlig überdimensioniert für den Privatgebrauch, für professionelle Projekte ganz nett, wenn man kein CMS will.


    Überraschend brauchbar ist die aktuelle Version von MS Frontpage, liegt auch was den Preis angeht weit darunter.


    Sicherlich ist der generierte Code nicht optimal, aber fürs für den *Hausgebrauch* absolut ausreichend.


    Gruß, Glummi

    Immer der gleiche Mist, jedes Jahr was neues: www.glummi.de


    Die grössten Lügen im Tauchsport:
    "Dieser Automat ist vereisungssicher!"
    "Der schlechteste Tauchtag ist besser als der beste Arbeitstag!"
    "Nitrox verhindert den Tiefenrausch."
    "Computer verlängern die Nullzeit."
    "40 m sind genug!"

  • Quote

    Original von Glummi
    Überraschend brauchbar ist die aktuelle Version von MS Frontpage, liegt auch was den Preis angeht weit darunter.


    Genau diese Verwunderung hatte ich auch!


    Mit Becker Produkten habe ich keine Gute Erfahrung gemacht. Nur 19.95 EUR für so ein Programm zu zahlen ist zwar ganz nett - bei mir hat sich aber noch immer nach ein paar Nutzungstagen der Frust eingestellt.


    M.

  • Quote

    Original von Glummi
    Sicherlich ist der generierte Code nicht optimal

    *kicher* nicht optimal... :joke: jo... so könnte man es nennen :rofl:


    *brrrr* *schüttel*


    aber okeeeee... für den Hausgebrauch... geeeeeehts...

  • Tach,


    Dreamweaver – anschließend Code bereinigen


    MS Frontpage :,-( – Code Bereinigung benötigt mehr Zeit als den eigentlichen Code zu schreiben :wirr:


    Interessant sind allerdings auch CMSysteme like "Joomla" (http://www.joomla.de/) oder aber Foren mit Portal wie "Cback" (http://www.cback.de/cback_software/orion.php)


    Ansonsten SelfHTML


    Ohne HTML Kenntnisse wirst Du so oder so nicht auskommen, auch nicht bei WYSIWYG Editoren wie Dreamweaver.


    Wenn Du es "richtig" machen möchtest lerne PHP und erstelle eine Seite mit HTML/PHP/MYSQL (siehe Timo) und falls Du noch einen alten Rechner hast, hoste selbst via DynDNS und mit einem Apache WebServer.


    Na dann, viel Spaß :-D


    Bo


    PS: Allerdings gibt es schon genug Taucherwebseiten – auch meine sind über :boxing: (um Vorzubeugen!) ;)

  • ...tja,


    ich würde dann mal vorschlagen die Kirche ins Dorf zurückzutragen:
    Die Frage bezog sich eindeutig auf eine Software, in der man ohne Handarbeit auskommt. Und da ist die Luft nunmal dünn.
    Im Prinzip würde ja sogar das "Composer" Modul von Netscape reichen, oder für die ganz Harten einfach als HTML gespeicherte Word-Dokumente. Klar, dass solche Programme nur sehr bedingt den Stand der Technik wiederspiegeln bzw. tendenziell ad Absurdum führen, aber diese Kröte muss man nunmal schlucken, wenn man sich nicht mit Seitenauszeichnungssprachen herumschlagen will.
    Daher sind IMHO in diesem Fall auch Codebereinigung, SEO & Co. einfach mal total egal, auch wenns schmerzt.


    Ein CMS ist natürlich eine prima Alternative, wenn der Anwender es "schlüsselfertig" vorgesetzt bekommt. Wobei die Lernkurve auch in diesem Fall eher steil verläuft- is aber immernoch besser als mal schnell als LAMP zu lernen, da steht der Aufwand wahrlich in keinem Verhältnis zur "Hobby-Homepage".
    Also: Freiwillige vor beim hacken eines Templates für Thorsten! :)


    So, nu' is' der Threadstarter immernoch nicht schlauer, daher bleibe ich bei meinem Tip mit Frontapage- wenns statt Pest auch Ebola sein darf mal den Namo-Webpage-Editor angucken. ;-)


    Grunz, <Glummi>

    Immer der gleiche Mist, jedes Jahr was neues: www.glummi.de


    Die grössten Lügen im Tauchsport:
    "Dieser Automat ist vereisungssicher!"
    "Der schlechteste Tauchtag ist besser als der beste Arbeitstag!"
    "Nitrox verhindert den Tiefenrausch."
    "Computer verlängern die Nullzeit."
    "40 m sind genug!"

  • Hallo!
    Ich komme mit NVU sehr gut zurecht. Es ist kostenlos und bietet viele Möglichkeiten, vom einfachen HTML-Editor bis hin zum grafischen ertstellen ganzer Websites. Auch lassen sich die Verknüpfungen innerhalb der eigenen Webseite sehr komfortabel verwalten. Hab meine eigen HP auch damit gestaltet und bin damit ganz zu frieden.


    Link zu NVU

  • Leider wird NVU nicht mehr weiterentwickelt. Ich nutze das Teil ab und an, hab' aber schon das ein oder andere Mal ordentlich :zeter:, weil er mal wieder abgeschmiert ist. Direktes Editieren im Quelltext ist auch eher eine Qual.


    Für den Einstieg ist es aber sicherlich eine gute und vor allem günstige Lösung.

  • Hi Thorsten,


    Typo3 ist ein super CMS, aber auch sehr sehr umfangreich. Wenn Du eine "schnelle" und "einfache" Lösung suchst um eine Internetseite zu erstellen und zu verwalten ist es ganz sicher die falsche Wahl.


    Das sagen sogar die Entwickler in der Beschreibung.


    Also nichts um mal eben an einem Wochenende zu machen. Es setzt eine gewisse Einarbeitungszeit voraus.


    Gruß,
    Sven

    ...isch glaub isch werd bekloppt ;)


    ...ausserdem ist Deko eh relativ und subjektiv. Man muss nur dran glauben, dann funktioniert sie auch...

  • Hallo Thorsten,


    wenn Du Dir ein Tool wie typo3 anschaust, dann würde ich auch mal in sowas wie Joomla oder Postnuke schauen. Typo3 ist sicherlich mächtiger, aber auch etwas komplizierter als Einstieg. Joomla und Postnuke sind von der Idee her ähnlich wie Typo3, aber nach meiner Erfahrung etwas einfacher zu bedienen.
    Es hilft jedoch verher sich mal ein Tutorial anzutun. Dann kommt man etwas schneller ans Ziel. Ich habs ohne versucht =), man tut sich aber etwas schwer an einigen Ecken.
    Es gibt auch zu allen Dreien gute Literatur.
    Wichtig, Du brauchst halt auch einen entsprechenden Provider bei dem Du die Software installieren kannst. Sprich Datenbank und entsprechenden Skript-Support.


    Gruß, Frank

  • Vor ein paar Jahren hatte ich mal eine Homepage!


    Die Software war sehr einfach und selbsterklärend. Selbst kleine Java prog., wie z.b. eine Uhr mit Datum haben sich sehr einfach einfügen lassen.


    http://www.netobjects.de/


    Webspace hatte ich bei 1&1!


    Gut Luft

    German quarry pond diver :taucher:


    ***Die Natur ergreift immer die Partei des versteckten Fehlers.***

  • Moin!
    Programme wie Fusion von Netobjects sind schon hervorragende Anwendung. Wenn da nicht Anschaffungskosten von 200 Euro währen.


    Mich täte mal interessieren ob jemand ein gutes Freeware- / Open Source Programm kennt, das über einen HTML Editor hinausgeht. Also vielleicht schon Flash-Anwendung etc. unterstützt und nicht eine CMS-Anwendung ist.


    Ich weiß gute kostenlose Programme sind schwer zu finden, aber im Zeitalter von OpenOffice und dergleichen kann man ja noch hoffen.


    j.keno