PSCR nach 10 Jahren OC

  • Hallo,ich war vor kurzem das erste mal PSCR-Tauchen und ich fand es eines der besten Dinge, die ich je gemacht habe. Vorher war ich eher OC unterwegs. Nun ist mir die Idee gekommen, dass es doch toll wäre auf PSCR umzusteigen , einfach entspannt unter Wasser zu sein.
    Ich tauche seit 10 Jahren OC , da sollte der Umstieg auf ein anderes Tauchgerät doch kein Problem sein.
    Einen Kurs möchte ich nicht machen.
    was meint Ihr .
    Vielen Dank für Rückmeldungen

  • Hi,


    bin da mal direkt.


    NEIN.


    Rebreather sind Tauchgeräte die tödlich sind wenn man nicht weiß was man macht. (auch wenn man offen viel Erfahrung hat)
    In einem Kurs lernt man auch Dinge, die man sich nicht so aneignen kann sei es durch lesen bzw. Internet.


    Rebreather bekommt man nicht umsonst bei vielen Herstellen nur mit Brevet.

    Gruß Andi


    Mit Computern versuchen wir Probleme zu lösen, die wir ohne sie nicht hätten.

  • Quote

    Original von atomicaquatics
    Hallo,ich war vor kurzem das erste mal PSCR-Tauchen und ich fand es eines der besten Dinge, die ich je gemacht habe. Vorher war ich eher OC unterwegs. Nun ist mir die Idee gekommen, dass es doch toll wäre auf PSCR umzusteigen , einfach entspannt unter Wasser zu sein.
    Ich tauche seit 10 Jahren OC , da sollte der Umstieg auf ein anderes Tauchgerät doch kein Problem sein.
    Einen Kurs möchte ich nicht machen.
    was meint Ihr .


    Man muss wissen was man macht, wenn man mit einem Rebreather taucht, egal ob es ein PSCR oder ein anderer ist.


    Rebreathertauchen fängst Du wieder von vorne an. Wenn man OC tauchen kann, heisst das nicht das man auch automatisch Rebreatertauchen kann.


    PSCR: Kalkproblematik, Bailout, drop, Tarierung, Gaswahl um ein paar Dinge zu nennen.... Es gibt noch mehr ;-)


    Ich wuerde mir ueberlegen, brauche ich den Rebreather wirklich fuer die Tauchgänge, die ich machen moechte. Er hat einiges an Nachteilen, die das OC Tauchen nicht bietet.


    Ich wuerde Dir zu einem Kurs raten. In der heutigen Welt der Kärtchen kommst Du ohne nicht weit ;-)


    http://www.therebreathersite.n…Downloads/passive_scr.pdf


    Gruesse Annerose

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:

  • Quote

    Original von Annerose
    Ich wuerde mir ueberlegen, brauche ich den Rebreather wirklich fuer die Tauchgänge, die ich machen moechte.


    Brauchen ist kein Kriterium, es geht um das haben wollen. :loool:

    Es gibt Leute, bei denen man im Killfile sein sollte, oder man hat etwas flashc gemacht. (Henning Sponbiel in de.org.ccc)

  • .....ich bin auch der Meinung, man sollte nicht einfach "drauf los tauchen" - ob es nun unbedingt ein Kurs sein muss ist die Frage?? Eine ordentliche Einweisung und ein paar gemeinsame Tauchgänge mit erfahrenen Tauchern auf dem jeweiligen Gerätetyp funktioniert sicherlich auch - zumal es auf nicht allen Geräten problemlos möglich ist eine offizielle Ausbildung zu absolvieren??


    Was das BRAUCHEN und WOLLEN angeht: :)
    Man ließt immer wieder, dass viele der Meinung sind Rebreather sollten nur verwendet werden, wenn unbedingt nötig?!?!?!
    Ich kann dem Rebreather (bei all den Nachteilen) aber auch einen riesen Komfort- und Spaßgewinn nicht absprechen!!!!
    ...also ich tauche nun seit 5 Jahren Rebreather (zwar mCCR aber... 8)) und habe seit meinem ersten Rebi-Tauchgang keinen einzigen OC-Tauchgang mehr gemacht.


    Welche Beweggründe der Einzelne hat (Leise, warmes Gas, günstige Trimix-Tgs, "unbegrenzter" Gasvorrat, einfache Fülllogistik,.....) und wie sinnvoll das nun der "Gemeinde" erscheint sollte man(n) vielleicht mal nicht immer durchkauen?!?!? ....zumindest wenn dies nicht die Fragestellung war :-D

  • Quote

    Original von KaISS
    .....ich bin auch der Meinung, man sollte nicht einfach "drauf los tauchen" - ob es nun unbedingt ein Kurs sein muss ist die Frage?? Eine ordentliche Einweisung und ein paar gemeinsame Tauchgänge mit erfahrenen Tauchern auf dem jeweiligen Gerätetyp funktioniert sicherlich auch - zumal es auf nicht allen Geräten problemlos möglich ist eine offizielle Ausbildung zu absolvieren??


    mit dem PSCR ist es problemlos moeglich eine Ausbilung zu absolvieren ;) Ich war dieses Jahr in Genua froh ein Kaertchen auf dem PSCR zu haben.


    Gruesse Annerose

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:

  • Moin atomicaquatics,


    darf ich meinen Senf als Nichtkreislauftaucher auch abgeben? :O


    Imho gibt es da eine riesengroßen Unterschied zwischen Grundlagen und Anwendungen bezüglich Kreislaufgeräten.
    Theoretisch ist das Konzept Wiederaufbereitung ja ganz einfach, die praktische Umsetzung ist es aber halt nicht. Was dann dazu führt, dass man verschiedene Systeme hat und, pro System, die Geräte sich auch noch in vielen Kleinigkeiten unterscheiden und recht komplexe Technik dabei raus kommt.
    In so fern wohl kein Wunder, dass die Kurse ziemlich Geräte/ Herstellergebunden sind und die Frage müsste lauten, ist die Bedienungsanleitung genau genug? :D
    Man weiß halt nicht, was man nicht weiß.



    Nebenbei, in meinem nichttaucherischem Leben habe ich ständig mit Leuten zu tun, die mit ihren kaputtgefrickelteten Sachen ankommen, an denen sich zu erst jemand versucht hat, der sich als "Experte" bezeichnet hat.
    Geht dabei auch immer um Technik die von Außen "ganz einfach" aussieht, es bei näherem Hinsehen, aber nicht ist. :evil:


    Grüße Christian

    115% meines Wissen kommt aus meiner Einbildung.
    Und den Rest sauge ich mir aus den Fingern.

  • Hallo atomicaquatics,


    ich stand vor ein paar Jahren vor einer ähnlichen Entscheidung. Ich wollte bestimmte Tauchgänge durchführen, die nur den ECCR Tauchern vorbehalten waren. Somit war ich gezwungen nach 12 Jahren OC Trimix auf ECCR umzusteigen, was ich nie wollte. Ich traute der Technik nicht wirklich und war sehr skeptisch.


    Dann kaufte ich mir ein ECCR Gerät und meinte auch erstmals ohne Ausbildung das Ganze betreiben zu können. Nachdem das Gerät 6 Monate bei mir rumstand ohne Wasser gesehen zu haben und ich mittlerweile meine Meinung geändert habe, entschloss ich mich doch noch ein Kurs zu machen bevor ich damit alleine losziehe.


    Ich habe hierfür 1 Jahr geopfert, um die beiden Kurse zu machen und die gleichen Tauchgänge durchführen zu können, wie vorher OC. Es waren knapp 100 Tauchstunden notwendig, um das Vertrauen in die Elektronik aufzubauen.


    Für mich persönlich ist es primär wichtig, mit diesem Gerät, unter Wasser, in kritischen Situationen, zu überleben, das Tauchen damit kommt von alleine.
    Einige dieser Situationen lernst Du im Kurs, andere live unter Wasser.


    Ich kann Dir nur raten dein Gerät sicher zu beherrschen und es unter professioneller Anleitung zu erlernen, nicht umsonst steht in manchen Handbüchern auf jeder Seite "Das Gerät wird Dich umbringen".


    In dem Sinne.


    Gruß, Roman

  • ich würd mal ganz höflich sagen ,du hast ne meise.
    ehrlich , pscr`s sind mausefallen wenn du nicht ganz genau weisst was du tust.
    von den eigenheiten der unterschiedlichen pscr ganz zu schweigen.


    nur mal so
    auf dem tecsymposium war der trend ziemlich erkennbar.und der ging mit sicherheit nicht in richtung pscr.


    gruss sepp

  • Ich möchte auflösen :-)




    Hallo Ihr,
    erstmal vielen Dank für eure ehrlichen Einschätzungen und Antworten zu oben genannter Frage.
    Ich bin nämlich ganz eurer Meinung.


    Der Grund diese schwachsinnige Frage hier ins Netz zu stellen war nicht der,mich hier als "Forentroll " zu outen, sondern vielmehr eine Reaktion auf die Frage "Schnorcheln mit kleiner Sauerstoffeinheit" bzw. die Antworten, der Umgang und die Einstellungen zu dieser Frage.


    Der Text meiner Frage ist weitgehend identisch mit der obigen , halt nur mit verschärften Parametern.


    Ich hoffe ihr fühlt euch nicht von mir aufs Glatteis geführt.
    Ich möchte allen für die verantwortungsvollen Antworten danken.
    Ich habe auch einige PN,s zu dem Thema erhalten, die identische Meinungen zum Ausdruck brachten


    Ich bin sehr zufrieden mit den doch verantwortungsvollen Beiträgen, die
    hierauf abgegeben wurden. (So gefällt mir die Divinggroup)


    In dem Sinne Wünsch ich euch ein Frohes Fest.


    Viele Grüße
    Carsten

  • Quote

    Original von atomicaquatics
    Ich möchte auflösen :-)


    :wirr: :zeter: :wirr:


    Sorry fuer diesen Kommentar, trifft es aber für mich vollkommen.


    Trotzdem frohe Weihnachten und Gruesse Annerose

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:

  • Zuviel des guten Glühweines oder enfach nur Festtags-Langeweile? :wirr:
    Rege Du Dich nochmal über vermeintlich wirre Fragen anderer Leute auf ...
    Frohes Weitertrollen! :mittelfinger:

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

  • die Neu Hollis ist ein fantastisch maschine.


    Und fur so ganz viel leute ich kennen, fur die erst seit im mein leben, ich kann empfehlen PSCR. Vor die hollis du gehadt die RB80 welche ist ein pferd fur ein arbeit, und auch die dolphhin. Jetzt du hast die Poseidon und die Hollis... aber fur mir ich danke due Hollis ist ein wonderschon maschinen, und am heute ist die erste recreational pscr / ccr.

  • Carsten :)
    Du bist ja echt ein Putziges Kerlchen. :hammer:



    Nicht alles was man an den Haaren herbeiziehen kann ist auch ein Vergelich.


    Aber lustig wird die Diskussion allemale. Also Feuer frei und ich werfe auch gleich den ersten Stein. Du vergleichst ernsthaft die absolut grundlegende Banalität einer Zwergpulle mit Schnüffelstück und das was mann damit schlimmstenfalls anrichten kann mit einem Pscr und den damit verbundenen Tauchgängen?


    Bestens gelaunte Grüße
    Oli


    .MIIIICHL büdde, büdde....er hats verdient, er hats sich redlich verdient das neue Avatarbildchen samt Titel :teufel: :rofl:

  • ...naja, ich denke, die Geräte die Neil aufgezählt hat sind für einen nicht ganz so extremen Einsatzzweck entwickelt worden, wie die gängigen pSCR. Dafür sind sie dann auch sicherlich passend.


    Natürlich kann man die Geräte, mehr oder weniger modifiziert für anspruchsvollere Tauchgänge einsetzten, und wir dabei auch Erfolg haben. Am ende isse wie ein getunter Golf, ein 911er und ein Land Rover Defender...Der Golf kann, wenn man genügend Leistung rein baut vielleicht in den Leistungsdaten dem 11er Paroli bieten, oder sogar mehr, aber es bleibt ein verbasteler Golf...und wenn es ins Gelände geht sind beide untauglich...da gewinnt halt der Defender...


    Wer den Showfaktor gewinnt muss dann jeder für sich selbst entscheiden… :)


    Bei den RB’s kommt noch der „Eier Faktor“ dazu: Ich z.B. bin ein bekennendes Weichei und hab gern jede Menge Bailout dabei. Da ist halt das Problem, somit kommen gerne mal ein D20 Frame und etliche Stages zum Einsatz…Hat man da mehr Vertrauen in seinen RB oder halt mehr Mut zur Lücke, dann kann man das deutlich einschränken. Irgendwann muss man das auch, dann ist eben nicht mehr genug Bailout mitzunehmen…dann sind event. Bailour RB’s dabei…oder auch nicht, wie gesagt, je nach Größe der Eier… :)


    Oli

  • @ Oli


    woher kommt eigentlich die weit verbreitete Meinung das CCR Taucher prinzipiell zu wenig Bailout mithaben - ich kenne doch so einige CCR Taucher - jedoch keinen einzigen der mit fahrlässig wenig Bailout taucht......


    lg

  • Quote

    Original von Michi
    @ Oli


    woher kommt eigentlich die weit verbreitete Meinung das CCR Taucher prinzipiell zu wenig Bailout mithaben - ich kenne doch so einige CCR Taucher - jedoch keinen einzigen der mit fahrlässig wenig Bailout taucht......


    lg


    ...wir sagt den was von prinzipiell...?
    Abgesehen davon: Kannst Du "fahrlässig wenig" mal genauer definieren...?


    Oli


    P.S. guten Rutsch...