Verflixte Trockisuche

  • moin, moin


    auch ich muss mich hier neidlos Deepdreamer anschließen, den auch ich bin - wie alle die darüber schreiben - mit meinem Santi total zufrieden. Ich habe ihn, wie auch meinen BZ400 (Unterzieher), als Maßanfertigung. Wegen des "Teleskop Torso" ist er schön leicht an zu ziehen. Die Bein-Taschen sind (sehr) groß und ich fühle mich "pudelwohl" und sicher in dem "Ding".


    peter

  • Quote

    Original von Daniel
    Habe mir den Helios in Trilaminat (Nylon) als Wrack Edition geholt. Auf den Kallweit Testtagen in Hemmoor dieses Jahr probegetaucht und gleich vom Anzugsschneider direkt vermessen lassen. Massanfertigung kostet da auch nur 99 € Aufpreis. Und "Made in Germany".


    Der Helios ist dank waagerechtem Frontzip ohne Verrenkungen leicht selbst an- und auszuziehen.


    Mareike kennt mich :-D


    Wenn man im Vgl. dazu einen DUI getaucht hat.... ;-)


    ... liegen Welten dazwischen:


    - Wasserlage
    - Luft fuer die unter dem Latz viel Platz, ist
    - Beweglichkeit
    - usw.


    Gruesse Anne, Besitzerin eines Helios und eines DUI ;-)

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:

  • Ganz allgemein denke ich, daß an einem Trilaminat mit diagonalem Frontzip und Teleskoptorso beim "technischen" Tauchen kein Weg vorbei führt. Man ist selbstständig bein An- und Ausziehen, es gibt keine Lufttaschen innerhalb des Anzugs (sorry, aber das ist der entscheidende Nachteil vom Kallweit mit der Klapptüte) und die Beweglickeit UW ist durch den Teleskoptorso besonders begünstigt.


    Zwar meckern einige Leute, Santi hätte bei DUI und URSUIT gekupfert, aber selbst wenn dem so wäre, dann hätten sie es verdammt gut gemacht und die Ideen entscheidend weiterentwickelt. Alle diesbezüglichen Prozesse hat Santi übrigens gewonnen.


    In Hemmoor kann man die Teile bei Micha Deckert probetauchen, das war für mich letztlich auch ausschlaggebend für die Kaufentscheidung, da ich sofort das Gefühl hatte, in den Anzug "reinzugehören". Probieren sollte man die Polentüte auf jeden Fall mal!


    Weil die Frage noch kam: Maß kostet m.E. nen Hunni, ist also vertretbar.


    Und nicht zu vergessen, daß Sonderwünsche schnell und präzise angefertigt werden, so bei mir für ganze 19 Euro (!) eine maßgeschneiderte Neoprenhalsmanschette nebst Wärmekragen gegen Durchscheuern der Glatthautteile...

    Warum hört man ab 60m Farben? Weil das Licht für die Töne fehlt...

  • Nu aber raus mir der Sprache Deepdream: Hast Du Dir auch ein Namensschild auf Deine polnische Einkaufstüte draufsticken lassen?


    Ne Scherz beiseite: Der Santi ist gut geschnitten, aber die Stiefel taugen echt nicht die Bohne. Sind sehr schwach vom Material und auch zu groß. Sammelt sich zuviel Luft drin, da können die Beine noch so gut geschnitten sein. Hab exakt die gleichen schon durchgewetzt, siehe ersten Bericht.


    Rock n´Roll

  • Ich hatte mich jetzt mit Absicht erstmal rausgehalten :O.


    Vielen Dank für alle Tipps und Hinweise. Ich geh dann jetzt mal auf die Suche (was wohl etwas dauern kann :( ) ....


    Viele Grüsse,
    Mareike

  • Quote

    Original von Diver one
    Nu aber raus mir der Sprache Deepdream: Hast Du Dir auch ein Namensschild auf Deine polnische Einkaufstüte draufsticken lassen?


    Nein, habe ich nicht


    Quote

    Original von Diver one
    Der Santi ist gut geschnitten, aber die Stiefel taugen echt nicht die Bohne. Sind sehr schwach vom Material und auch zu groß. Sammelt sich zuviel Luft drin, da können die Beine noch so gut geschnitten sein. Hab exakt die gleichen schon durchgewetzt, siehe ersten Bericht.


    Du verwechselst da was: Du hast gar keinen Santi, geschweige denn mal einen getaucht. Also kannste zu den Stiefeln auch nix sagen. Dein Anzug ist von URSUIT!

    Warum hört man ab 60m Farben? Weil das Licht für die Töne fehlt...

  • Kann schlecht sagen welchen Anzug "Diver One" hat/hatte, allerdings klingt das Stiefelproblem wirklich eher nach Ursuik und weniger nach Santi!

  • Quote

    Original von Deepdreamer


    Und nicht zu vergessen, daß Sonderwünsche schnell und präzise angefertigt werden, so bei mir für ganze 19 Euro (!) eine maßgeschneiderte Neoprenhalsmanschette nebst Wärmekragen gegen Durchscheuern der Glatthautteile...


    vielen lieben Dank!


    wenn bei mir ein neuer Trocki fällig ist (wahrscheinlich in 1-2 Jahren) werde ich mich wohl auch für Santi entscheiden.

    "Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen." Kurt Tucholsky

  • Glaube da kann man keinem Hersteller nen schwarzen Peter zuschieben


    nach 3-5 Jahren intensiver Nutzung wird man irgendwann Verschleiß erkennen und die ersten Undichtigkeiten haben besonders an den Stiefeln, das ist aber bei jedem Hersteller so , peinlich wirds erst wenn
    nach 3-4 Tgs schon was weghängt

    Nichts ist mächtiger als die Anziehungskraft des Abgrunds

  • Quote

    Original von mareike
    Vielen Dank für alle Tipps und Hinweise. Ich geh dann jetzt mal auf die Suche (was wohl etwas dauern kann :( ) ....


    So, aufgrund lokaler Unterstützung und Verkaufsstellen (diesmal will ich jemand ärgern können, wenn was schief geht :O ), ist die Auswahl mittlerweile auf Santi und Ursuk geschrumpft.


    Noch irgendwelche Pros und Cons, die noch nicht auftauchten?
    Danach wird es wahrscheinlich eine "einfache" Bauchentscheidung werden :(.


    Meinen Dank im voraus!


    Viele Grüsse,
    Mareike

  • Moin,


    ich tauche nun gut 3Jahre einen den EXPLORER von www.dive2gether.net und bin SUPER damit zufrieden ein wirklich toller anzug ....


    die neuen Modelle und gerade der X9 ist ein TRaum .... wenn man diese direkt mit DUI oder Santi oder Ursuk vergleicht fällt einem die wahl nicht schwer ....


    Aus maßanzug ist bei D2G in Jüchen kein Problem .....



    SUPER QUALITÄT ZU VERNÜNFTIGEN SEHR FAIREN PREISEN!



    Gruß aus Leipzig
    Tri

  • Da bei mir sich vermutlich auch bald ein neuer Trocki ankündigt mal ne Frage an die Santi Besitzer:
    Wie sieht es mit der „Steifigkeit“ des Materials vom Enduro / Espace aus. Ist der Espace mit dem TLS / der Enduro mit dem CLX von DUI vergleichbar ?
    Welchen würdet ihr vorziehen ?

  • Moin Michi,


    ich kann Dir jetzt keinen Vergleich darbieten, da ich den Dui noch nicht am Leibe getragen habe, aber ich kann nur nochmals meine Meinung zur Steifigkeit des Enduro kund tun.


    Im ersten Moment ging ich auch davon aus, mit dem Teil niemals eine vernüftige Bewung im Trockenen, geschweige denn unter Wasser ausführen zu können. Umso überaschter war ich nach dem ersten TG. Ich kam überall hin, wo ich hin wollte und hatte nach meinem Dafürhalten noch mehr "Spiel" als in meinem vorangegangenen Crashneo.


    Meine Entscheidung für den Enduro war letztlich dann auch die Dicke des Materials, da ich mir bei den dünnen Tüten im Geiste schon immer so halbnaggisch vorkomme :O . Soll heißen, ich habe da ein wenig Bammel, mir irgendwo an einem Ast o.ä. den Kittel zu zerreisen.


    Versuch doch mal einen Probemäntelchen zu ergattern ?!? evtl. kann Dir Pinni von der Dir Austria da weiterhelfen ?!?


    Gruß
    Oli

    Wo ich bin ist vorne! --- wenn ich hinten bin ist da halt vorne 8)

  • Moin,


    ein VollCORDURA Anzug ala CLX450 ist für normale Seen und teichtaucher blödsinn ..... das ist nur was für krasse Höhlenfreaks und Wracktaucher was die auch mal Trockenpäse haben und klettern und was weiß ich noch alles müssen bzw. wollen ....


    ein Nylon anzug wie der TLS350 ist idial für das Seen und Teichtauchen ..


    eine gute Kombination ist eine Materialmischung die aber soweit ich weiß zur Zeit nur Dive2Gether in Jüchen macht ..... eben Qualität Mad in Germany ....


    die Hose(Beine) besteht aus robusten 1200er Cordura der Overkörper aus leichtem flexiblen 840erNylon wird an den wichtigsten stellen mit einem Cordura Overlay geschützt ........ das ganze nennt sich bei D2G "X9" und ist eine echte Innovation im TRILAMINAT Trocki Bereich!




    Gruß
    Tri


    edit by Michl: Solangsam wird es Schleichwerbung!

  • Quote

    eine gute Kombination ist eine Materialmischung die aber soweit ich weiß zur Zeit nur Dive2Gether in Jüchen macht ..... eben Qualität Mad in Germany ....


    die Hose(Beine) besteht aus robusten 1200er Cordura der Overkörper aus leichtem flexiblen 840erNylon wird an den wichtigsten stellen mit einem Cordura Overlay geschützt ........ das ganze nennt sich bei D2G "X9" und ist eine echte Innovation im TRILAMINAT Trocki Bereich!


    Nunja... also ich finde das nun nicht sonderlich neu oder innovativ. Ich nehme da einfach mal als Gegenbeispiel den DUI.


    -TLS 350 mit Cordura Knie Pads und den Brustbereich aus ToughDuck Material statt des normalen Nylons fertigen lassen und man hat ebenso einen leicht verstärkten Anzug.


    -Nächst stärkere Version ist dann ja wohl der TLS 350 Explorer MaxMob. Auch hier sind viele Stellen durch Cordura verstärkt.


    Das waren jetzt nur die 2 Beispiele die mir grade auf die schnelle eingefallen sind weil ich sie schon mal gesehen habe. Ich kann mir aber gut vorstellen das andere Firmen wie Ursuit hier ähnliches zu bieten haben...

  • Auch bei mir wird alsbald ein neuer Trocki fällig. Aber da das Leben im allgemeinen teuer ist und der Tauichsport insbesondere muß oder werde ich mich für einen mittelpreisigen Anzug entschließen. Tauche jetzt den VORTEX von Northerdiver u. bin super zufrieden. Aber bequemer ist eben einer mit Frontzipp. Hier bietet sich wie schon TRI sagt der Explorer von Dive2gether an,
    der auch ein vernünftiges Preis/Leistungsverhältnis bietet. Da ich aber kein Tekki bin u. schwarz nicht unbedingt meine Lieblingsfarbe ist neige ich eher
    zum Extender von Seemann. Den haben einige von meinen Bekanten u. ich höre nur positives. Zudem bietet ihn mein Händler um die Ecke an. Zur Boot
    bietet Tilly Tec die hellste auf dem Markt befindliche LED Tanklampe an. FWT Schulz wird soviel ich gehört habe, gleich nachziehen. So ist, da ich einen relativ günstigen Trocki erstehe auch noch ne neue Lampe mit drin.
    =) =) =)

    Hauptsache man denkt anders als die moralische Mehrheit. =) =) =)

  • Wieso nimmst du Farbe als OK Kriterium für den D2G?
    Wenn man dort auf Mass nimmt, hat man freie Farbwahl.


    Und - "technisch Tauchen" hat nichts mit Schwarz zu tun.


    Grüsse
    Anke

  • Ein D2G wäre sogar fast ne Alternative zum DUI, wäre die Verarbeitung nicht so mies.


    Bei meinem Trilex gibt es keine Naht, die geradeaus geht, manchmal verläuft die Naht ins Nirvana, komplett weg vom zu vernähenden Stoff.


    Meinen ersten D2G habe ich nach knapp 4 TG's aufgrund Wassereinbruchs im Schritt zur Reperatur geschickt, nach weiteren 6 TG's war er wieder undicht und man konnte sich aufgrund der Mängel dazu durchringen, mir nen neuen Anzug zu fertigen.
    Dieser wurde dann ala DUI sogar mit Aquasure-Sealing gesealt und nicht mit der schwarzen Dichtmasse gebabbt.
    Leider war bei den ersten Anzügen das Sealing von schlechter Qualität, man kann es teilweise einfach von der Naht abziehen. Selbstredend habe ausgerechnet ich wieder so nen Anzug, irgendwie wurde ich zum Beta-Tester obwohl ich meinen Anzug genauso bezahlte wie jeder andere auch und eigentlich gerne ein gutes Produkt gehabt hätte.
    Es dauerte auch nicht allzu lange, bis sich im Schritt wieder erste Undichtigkeiten einstellten. Auf langwierige Reperaturen verzichtete ich und nahm das Ganze selbst in die Hand.
    Mitlerweile ist der gesamte Anzug teilweise mehrfach nachgesealt, bzw. das alte Sealing wurde entfernt, danach der Anzug mit Schmirgelpapier angerauht, mit Aceton gereinigt und gesealt.
    Der gesamte Schrittbereich, Arme, Beine und Teile des Frontzips wurden so im Laufe eines knappen Jahres und ca. 50-60 TG's nachgearbeitet. Dicht war er trotz allem selten, max. 20 % aller TG's bisher wurden " trocken " getaucht.


    Derzeit lösen sich aussen am Torso die Nähte auf, ich warte förmlich drauf, dass er auseinander fällt, bzw. ich werde ihn in Eigenregie nachnähen lassen und erneut sealen.


    Mag sein, dass die jetzigen Modelle besser sind, mein Vertrauen in D2G ist weg, ich habe 2 mal Betatester gespielt, war 2 mal persönlich vor Ort und hatte bisher jede Menge Versprechungen, Scherereien und etliche E-Mails.


    Ich weiss, dass ich selbst mal die Fahne von D2G hochgehalten habe, aber meine bisherigen Erfahrungen liessen mich schlauer werden.


    Bei z.B. DUI ist auch nicht immer alles perfekt, in meinem näheren Umfeld sind etliche TLS im Einsatz und leider zeichnet sich auch dort der Trend ab, dass anscheinend die Anzugqualität in den letzten Jahren nachgelassen hat. Ein TLS vor 6-8 Jahren hatte irgendwie ne andere Qualität, als die Anzüge heute. Das Material war wohl einfach besser.
    Aber trotzdem sieht ein DUI in Punkto Nahtqualität, Sealing und dort wo Manschetten angesetzt sind, einfach besser aus. Hier sieht man routinierte und fast immer gleich bleibende Nahtqualität und Verarbeitung, von all dem ist mein D2G weit weg, dabei wollte es doch mal der " bessere " DUi sein.........


    war nun etwas mehr......aber so meine Erfahrung !!

  • Quote

    Original von chris
    Ein D2G wäre sogar fast ne Alternative zum DUI, wäre die Verarbeitung nicht so mies.


    Moin Chris,
    welchen D2G hast Du bzw, wann hast Du ihn gekauft?
    Habe selber einen einen D2G Trilaminat Explorer vor 1, 5 Jahren gekauft.
    Am Anfang war der Anzug auch nicht dicht und hatte ihn 2 mal reklamieren müssen. Seit dem ist er einwandfrei.. Allerdings krumme Nähte und lose Faden habe ich nicht. Nochmal kaufen wurde ich ihn sicherlich auch nicht mehr. Hatte bei D2G einen anderen Trocki zwecks Austausch/Reparatur des Trockizips hingeschickt, den haben sie auch ziemlich schlampig und unsauber repariert und war am Anfang auch nicht dicht.
    Vielleicht ist es besser geworden, aber das ganze hin und her möchte ich nicht nochmal haben.
    vG
    peter

  • Hallo Peter,


    ich habe nen D2G Triliex als Vollmassanzug.
    Hergestellt und gekauft 9/2007, kurz darauf Wandlung in einen neuen Anzug. Diesen, ebenfalls ein Trilex habe ich nun seit 11/2007.